Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/09/pm_069.php 20.09.2019 14:15:08 Uhr 21.10.2019 11:37:13 Uhr
16.09.2019

Altkaditz: Europäische Mobilitätswoche – vor Ort am Elbradweg

Einladung auf die Baustelle Elberad- und Wanderweg zwischen BAB A4 und Altkaditz

Seit Juli 2019 wird der Elberad- und Wanderweg zwischen der Bundesautobahn A4 und Altkaditz auf der rechten Elbseite stromabwärts gebaut. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, die Baustelle zu besuchen, Mittwoch, 18. September 2019, 13 Uhr. Treffpunkt: Kaditzer Elbradweg unter der Autobahnbahnbrücke. Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain verschafft sich gemeinsam mit Dr. Robert Franke, komm. Leiter des Straßen- und Tiefbauamts, sowie Gerd Jarosch, Verkehrsingenieur im Straßen- und Tiefbauamt, vor Ort einen Eindruck über den Stand der Bauarbeiten. Die Anreise ist möglich über die Scharfenberger Straße - Rondell vor der Stadtentwässerung Dresden - und dann den Weg mit der Beschilderung "Zur Elbe" unter die Autobahnbrücke. Hier können kurzzeitig Fahrräder oder Pkw abgestellt werden. Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind wichtig.

Die Baustellenbesichtigung findet statt im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche. „Die Förderung des Fuß- und Radverkehrs ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer Verkehrswende. Wir wollen es für die Bürger attraktiv machen, aufs Fahrrad umzusteigen und damit einen Beitrag zu leisten für eine an den Klimawandel angepasste Mobilität“, stellt der Verkehrsbürgermeister fest.

Der Elberadweg ist einer der beliebtesten europäischen Radwanderwege. Mit einer Gesamtlänge von über 1 100 Kilometern erstreckt er sich von der Elbequelle im Riesengebirge bis hin zur Mündung des Flusses in die Nordsee. Gerade in Sachsen bietet er auf knapp 200 Kilometern eine abwechslungsreiche Streckenführung mit vielfältigen Erlebnismöglichkeiten und interessanten Abstechern.

„Der Ausbau des Elberadweges als Teil des überregionalen SachsenNetz Rad sowie des Radverkehrskonzeptes der Landeshauptstadt Dresden hat eine hohe Priorität“, stellt Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain fest. „Während der Elberadweg in Dresden auf der linken Seite durchgängig ausgebaut ist, gibt es rechts der Elbe noch einige Netzlücken und nicht ausgebaute Abschnitte. Unser Ziel ist es, die Lücken im Radverkehrsnetz Zug um Zug zu schließen. Der Abschnitt hat aufgrund des Anschlusses an die Elbequerung im Zuge der Autobahnbrücke eine wichtige Netzfunktion“, so Schmidt-Lamontain weiter.

Die Europäische Mobilitätswoche ist eine Kampagne der Europäischen Kommission und findet jährlich vom 16. bis 22. September statt. Bürgerinnen und Bürger können Mobilitätsangebote testen und sich auf verschiedenen Veranstaltungen informieren. Mehr als 2 000 Kommunen werden europaweit an der Aktionswoche teilnehmen und ein Zeichen für klima‐ und umweltfreundliche Mobilität setzen. Dresden beteiligt sich und wirbt so für weniger Lärm und Schadstoffe und ein Mehr an Lebensqualität in der Stadt. Entsprechend der Dresdner Klimaschutzstrategie „Energie fürs Klima – Dresden schaltet.“ ist die Stärkung umweltverträglicher Verkehrsmittel wie ÖPNV, Rad- und Fußverkehr eines der wichtigsten Handlungsfelder zur Energieeffizienzsteigerung sowie zur Minderung von Treibhausgasen.

Drucken