Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/04/pm_079.php 27.04.2018 14:06:33 Uhr 16.10.2018 00:31:01 Uhr
24.04.2018

Kulturjahr Sucht: Kreative können sich bis 5. Juni 2018 bewerben

Kunstprojekte sollen Beitrag zur Suchtprävention leisten

Kunst- und Kulturschaffende können bis zum Sonnabend, 5. Juni 2018 Konzepte für kreative suchtpräventive Projekte im Rahmen des Dresdner „Kulturjahres Sucht“ einreichen. Gesucht werden Ideen und Vorschläge für Performances, Theaterstücke, Aktionen der bildenden Kunst und weitere künstlerische Ausdrucksformen.

„Das Thema Sucht ist und bleibt brisant: stetig steigender Leistungsdruck und Optimierungszwänge, die sich durch alle Teile der Gesellschaft ziehen, werfen immer neue Probleme auf. In dieser Situation werden Rauschmittel noch immer viel zu oft unbedacht konsumiert. Deshalb setzen wir unser innovatives Programm ,Kulturjahr Sucht‘ mit Unterstützung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung fort und suchen dafür weitere kreative Partner“, sagte Dr. Klaudia Kaufmann, Dresdens Beigeordnete für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen zur Eröffnung des Kulturjahres Sucht am 22. April.

„Das Kulturjahr rückt das Thema Sucht mit künstlerischen und originellen Mitteln in den Fokus. Es klärt auf ohne zu belehren und leistet wertvolle Präventionsarbeit für alle Menschen in Dresden“, erklärt Kaufmann die Strategie des Präventionsprogramms. Wichtigstes Kriterium für die Auswahl ist die künstlerische Auseinandersetzung im öffentlichen Raum mit dem Konsum von Suchtmitteln. Die Kultopia gGmbH unterstützt Künstler und Kulturschaffende bei der Beantragung und Umsetzung ihrer Ideen und beantwortet Fragen. Alle Informationen und Kontaktdaten zur Ausschreibung können unter www.dresden.de/kulturjahr-sucht abgerufen werden.

Das „Kulturjahr Sucht“ wurde 2017 als Modellprojekt vom Gesundheitsamt Dresden entwickelt. Es wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gefördert. Für die Jahre 2018 und 2019 stehen insgesamt 210 000 Euro bereit. Das kreative und niedrigschwellige Programm zur Suchtprävention ist bislang einzigartig in Deutschland. Die Kultopia gGmbH koordiniert das Kulturjahr im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden.

Kontakt Kulturjahr Sucht, c/o Kultopia gGmbH

Öffentlichkeitsarbeit: Hanna Döring, E-Mail: hanna.doring@kultopia.org
Projektleitung: Josefa Hose, E-Mail: josefa.hose@kultopia.org
Telefon: 0174-7745255
Fotos und Informationen zu bisherigen Produktionen: www.dresden.de/kulturjahr-sucht

Drucken