Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/12/pm_087.php 05.01.2018 13:38:48 Uhr 22.01.2018 18:54:20 Uhr
29.12.2017

Dresden erhält Fördermittel des Bundes für schnelles Internet

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat am Dienstag, 19. Dezember, einen der beiden Anträge der Landeshauptstadt Dresden auf finanzielle Förderung des Breitbandausbaus im Stadtgebiet Dresden bewilligt. Knapp 9,2 Millionen Euro Fördermittel stellt der Bund damit zur Verfügung. Mindestens weitere rund 7,36 Millionen Euro wird die Stadt jetzt als Koförderung beim Freistaat Sachsen beantragen.

„Im Hinblick auf die in den letzten Tagen veröffentlichte gemeinsamen Absichtserklärung der Regierungskoalition Sachsens, den Eigenanteil der Kommunen vollständig zu übernehmen und damit eine hundertprozentige Förderung zu ermöglichen, hoffen wir allerdings auf eine größere Mitfinanzierung seitens des Freistaates“, meint dazu der zuständige Bürgermeister, Dr. Peter Lames. Wie hoch der tatsächliche städtische Eigenanteil für die Breitbandausbauvorhaben letztendlich sein wird, ist aktuell nicht bezifferbar. Bis zu 3,26 Millionen Euro könnten es gemäß der gültigen Förderrichtlinien werden.

Ziel dieses ersten Vorhabens ist der Netzausbau für unterversorgte private und institutionelle Adressen, Gewerbegebiete und öffentlichen Einrichtungen (ohne kommunale Schulen), die über Anschlüsse mit weniger als 30 Mbit/s oder gar keine schnellen Internetanschlüsse verfügen. Ein großer Teil dieser Adressen liegt im Bereich der eingemeindeten Ortschaften Dresdens. Deren Erschließung trägt auch insgesamt zur Verbesserung des stadtweiten Netzes bei.

Der zweite Dresdner Fördermittelantrag für den Netzausbau von 125 unterversorgten kommunalen Schulen befindet sich noch in der Prüfung durch den Bund.

Drucken