Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/07/pm_022.php 21.07.2017 12:08:42 Uhr 22.07.2017 00:55:25 Uhr
12.07.2017

Richtfest für neues Trainerhaus am Olympiastützpunkt Rudern in Cotta

Bis Ende 2017 lässt der Eigenbetrieb Sportstätten Dresden einen hochwassersicheren Ersatzneubau für das Trainerhaus am Olympiastützpunkt Rudern in Cotta errichten. Das alte Haus war marode, durch mehrere Hochwasser geschädigt und nicht mehr wirtschaftlich zu sanieren. Das neue Gebäude wird mit einem Keller aus wasserundurchlässigem Beton gebaut. Fenster und Türen im Keller erhalten einen zusätzlichen Hochwasserschutz. Zurzeit laufen die Rohbauarbeiten am Obergeschoss, der späteren Büroetage. Im Erdgeschoss werden die zwei Krafträume aus den ufernahen Bootshallen untergebracht. Im Keller befinden sich zukünftig die Umkleiden, Duschen sowie Lager- und Technikräume. Mit dem neuen Haus verbessern sich die Arbeits- und  Trainingsbedingungen aller Trainerinnen und Trainer und Rudersportlerinnen und -sportler am Bundes- und Landesstützpunkt sowie im Verein.

Der Neubau wird aus Mitteln des Freistaates Sachsen und der Bundesrepublik Deutschland nach der Richtlinie Hochwasserschäden 2013 - Aufbauhilfen für Träger öffentlicher Infrastruktur gefördert. Die Kosten belaufen sich auf etwa 1,5 Millionen Euro für den Ersatzneubau. Die Fördersumme beträgt 840 000 Euro. Die Differenz zu den Gesamtkosten bestreitet die  Landeshauptstadt Dresden aus Eigenmitteln. Hauptnutzer sind die Sportlerinnen und Sportler des Bundes- und Landesstützpunktes Rudern und des Dresdner Ruder-Clubs 1902 e. V.

Drucken