Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aemter-und-einrichtungen/unternehmen/feuerwehr/ausbildung/notfallsanitaeter.php 04.04.2024 12:57:21 Uhr 23.04.2024 07:46:17 Uhr

Notfallsanitäter (m/w/d)

Das Berufsbild stellt die höchste nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst dar.

Notfallsanitäter führen medizinische Maßnahmen der Erstversorgung durch bzw. assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patienten. Außerdem stellen sie die Transportfähigkeit von Patienten sicher und überwachen bis zur Übergabe deren medizinischen Zustand. Wir legen viel Wert auf eine praxisorientierte und realitätsnahe Ausbildung. Speziell auf Sie zugeschnittene Praxistage bei der Feuerwehr ermöglichen Ihnen, alle Fähig- und Fertigkeiten, die Sie theoretisch erlernt haben, unmittelbar danach umzusetzen. Spaß im Team, Dienstsport und aufregende Einsätze erleben Sie gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Feuer- und Rettungswachen.

Beim Abspielen des Videos wird eine Verbindung zu einer externen Internetseite aufgebaut, Ihre Nutzerinformationen übertragen und dort möglicherweise weiterverarbeitet. (Datenschutzerklärung).

Notfsallsanitäter bei einer Traumalage

Was bieten wir Ihnen?

Wir bieten Ihnen einen spannenden und abwechslungsreichen Ausbildungsplatz mit vielen tollen Eigenschaften:

  • Ausbildung in einem der modernsten Rettungsdienstbereiche der Bundesrepublik Deutschland
  • enge Verzahnung von Theorie und Praxis
  • modernste Medizin- und Rettungstechnik
  • Urlaub und Vergütung nach TVAöD Pflege
    • Vergütung (ab 1. April 2022):
      • im 1. Lehrjahr: 1.190,69 €
      • im 2. Lehrjahr: 1.252,07 €
      • im 3. Lehrjahr: 1.353,38 €
    • nach bestandener Staatsprüfung Abschlussprämie in Höhe von 400€
    • jährlich 30 Tage Erholungsurlaub zu.
  • Übernahme als Brandmeisteranwärter möglich
  • Ausbildung auf den Rettungsmitteln der Landeshauptstadt Dresden.

Beim Abspielen des Videos wird eine Verbindung zu einer externen Internetseite aufgebaut, Ihre Nutzerinformationen übertragen und dort möglicherweise weiterverarbeitet. (Datenschutzerklärung).

Praxistag der Notfallsanitäter bei der Berufsfeuerwehr
Flyer Notfallsanitäter der Landeshauptstadt Dresden

Wie werde ich Notfallsanitäter bei der Landeshauptstadt Dresden?

1. Bewerben

persönliche Voraussetzungen

  • Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss mit
    zweijähriger Berufsausbildung oder besser
  • freundliches, sicheres Auftreten
  • Bereitschaft zum Schichtdienst, auch am Wochenende oder an Feiertagen
  • gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Einsatzbereitschaft, Motivation, Teamfähigkeit und Engagement
  • hohe psychische und physische Belastbarkeit
  • Einfühlungsvermögen, soziale Kompetenz im Umgang mit
    Patienten, Angehörigen und Kollegen

Wo und wie bewerbe ich mich?

Der Ausschreibungszeitraum beginnt in der Regel jährlich ab September.

Die öffentliche Ausschreibung der Ausbildungsstellen „Notfallsanitäter (m/w/d)“ erfolgt im „Dresdner Amtsblatt“. Darüber hinaus publizieren wir die Stellenausschreibungen auf unseren Social-Media-Kanälen und auch hier auf unserer Webseite.

Folgen Sie uns bei Facebook, ThreadsInstagram und YouTube. Dort finden Sie außerdem Filme, Videos und weiterführende Informationen zu allen Themen, die für die Ausbildung interessant sind.

Bewerben Sie sich bitte mit Ihren vollständigen Unterlagen über das Online-Bewerberportal der Landeshauptstadt Dresden. Aus Sicherheitsgründen können nur Anhänge im PDF-Format angenommen werden.

2. Einladung zum Auswahlverfahren abwarten

Um einen Ausbildungsplatz als Notfallsanitäter m/w/d bei der Landeshauptstadt Dresden zu erhalten, müssen Sie sich nach erfolgreicher Bewerbung einem strukturierten Auswahlverfahren stellen. Wie so ein Auswahlverfahren aussieht, stellen wir im Folgenden kurz vor.

Beim Abspielen des Videos wird eine Verbindung zu einer externen Internetseite aufgebaut, Ihre Nutzerinformationen übertragen und dort möglicherweise weiterverarbeitet. (Datenschutzerklärung).

Tipps und Hinweise zur Vorbereitung auf das Auswahlverfahren

Sporttest

  • Schwimmen 200 m und Streckentauchen
  • CKCU-Test
  • Wechselsprünge
  • Liegestütze
  • Beugehang
  • Kastenbumerang-Test
  • 3000 m Ausdauerlauf

Zur besseren Orientierung welches Training sich für die Vorbereitung eignet, stehen Ihnen in der Linkliste (unterer Bereich auf dieser Webseite) neben Trainingshandbüchern der Deutschen Sporthochschule Köln/Deutscher Städtetage, auch das Trainingshandbuch "Fit mit der Feuerwehr" des Landes Nordrhein-Westfalen zum Download zur Verfügung. Damit können Sie sich optimal und zielführend auf den physischen Eignungstest vorbereiten.

Theorietest

  • Deutsch
  • Allgemeinwissen
  • Mathematik
  • Logik
  • Technisches Verständnis
  • Naturwissenschaften

Praxistest

  • an verschiedenen Stationen müssen Sie beispielsweise
    • Mengen und Entfernungen schätzen
    • Maßnahmen der Ersten Hilfe durchführen

Änderungen zum Eignungstest bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Auswahlgespräch

Hier möchten wir Sie gern persönlichen kennen lernen und Ihre Fragen beantworten.

3. Berufsausbildung bei der Landeshauptstadt Dresden absolvieren

Die Ausbildung gliedert sich in drei Bereiche.

In der Berufsfachschule erwerben Sie in 1920 Stunden theoretischem und fachpraktischem Unterricht, wie Sie in Notfallsituationen bei Menschen aller Altersgruppen sowie Gefahrensituationen richtig handeln. Ihnen werden Grundlagen der Anatomie und Physiologie vermittelt.

Im Krankenhaus erwerben Sie in 720 Stunden Kenntnisse über die intensivmedizinische und notfallmäßige Versorgung von Patienten.

Das Praktikum an der Rettungswachestellt stellt den Schwerpunkt der Ausbildung dar. In 1960 Stunden lernen Sie das Leben an den Feuer- und Rettungswachen kennen und führen unter Aufsicht reale Einsätze in der Notfallrettung und dem Krankentransport durch. Praxisanleiter führen mit Ihnen individuelle Praxisanleitungen durch und es finden regelmäßig praktische Ausbildungseinheiten in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr statt.

Eine detaillierte Aufschlüsselung der Lerninhalte und Struktur der Ausbildung finden Sie auf der Webseite der Landesärztekammer Sachsen oder weiter unten unter "Downloads" auf dieser Seite.

Hinweise zu wesentlichen gesundheitlichen Anforderungen

Die Tätigkeit im Einsatzdienst von Rettungsdinest und Feuwerwehr ist mit Gefahren und Risiken verbunden. Das setzt eine einwandfreie, körperliche Verfassung voraus. Für die Ausbildung und Tätigkeit als Notfallsanitäter (m/w/d) sind folgende Schutzimpfungen sowie der Nachweise mit aktuellen Serostatus erforderlich:

  • Standardimpfungen nach STIKO:
    • Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis, Pertussis
    • Masern, Mumps, Röteln
    • Varizellen (serologischer Nachweis)
    • Hepatitis A und B

Ausschlussgründe können insbesondere sein

  • Zustand nach Bandscheibenoperationen
  • Wirbelgleiten
  • Augenlaseroperationen in den letzten sechs Monaten und Tragen von Kontaktlinsen (Ausgangsbefund vor OP nicht mehr als -5,0 bzw. +3,0 Dioptrien)
  • Rotschwäche mit einem Anomalquotienten kleiner 0,5
  • Allergien mit erforderlicher Dauermedikation
  • chronisch-rezidivierende Hauterkrankungen, z.B. Schuppenflechte, Neurodermitis
  • chronisch-rezidivierende Lungen- und Atemwegserkrankungen z.B. Asthma bronchiale, hyperreagibles Bronchialsystem
  • chronisch-rezidivierende Darmerkrankungen z.B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn
  • chronische Infektionen z.B. Hepatitis B und C
  • Blutgerinnungsstörungen
  • chronische Erkrankungen des zentralen Nervensystems z.B. hirnorganische Anfälle, Migräne
  • Störungen des Gehör-, Gleichgewichts- oder Geruchssinnes
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen abhängig von der Art der Störung (Befund des behandelnden Facharztes erforderlich). Entscheidung nach zusätzlicher Untersuchung durch den Amtsärztlichen Dienst.
  • Zuckererkrankungen (Diabetes mellitus)
  • Autoimmunerkrankungen z.B. Rheuma
  • Sprachfehler, die die Kommunikation beeinträchtigen
  • Selbsttötungsversuche
  • zurzeit laufende psychotherapeutische Behandlungen (bei bereits abgeschlossenen Therapiemaßnahmen sind entsprechende fachärztliche Befundberichte vorzulegen)
  • Erkrankungen/Verletzungen, die zu vorzeitiger Gelenkabnutzung führen
  • habituelle Gelenkluxationen
  • Kreuzbandschäden der Kniegelenke
  • bei Zustand nach operativen Eingriffen an Gelenken ist ein aktueller orthopädischer oder unfallchirurgischer Befund erforderlich

Zur Beachtung nach Laser-OP

Bitte suchen Sie vor der nächsten Untersuchung zur Verbeamtungstauglichkeit einen Augenarzt auf.

Bei diesem Augenarzt darf es sich nicht um den Arzt handeln, welcher Sie operiert/gelasert hat und die Untersuchung darf frühestens zwölf Monate nach dem Eingriff vorgenommen werden. Sie sollte einen Sehtest ohne und ggf. mit Korrektur, den Ausschluss von Narben, den Ausschluss von erhöhter Blendempfindlichkeit und die Bestimmung der Resthornhautdicke mit abschließender Aussage zum OP-Ergebnis enthalten. Diese Befunde sind zur amtsärztlichen Untersuchung vorzulegen.

4. Prüfung erfolgreich ablegen

Die Prüfung zum Notfallsanitäter m/w/d gliedert sich in einen

  • schriftlichen,
  • mündlichen,
  • praktischen Teil.

5. Übernahmeangebot abwarten

Nach Ihrer erfolgreich abgelegten Prüfung wird Ihnen ein Übernahmeangebot von der Landeshauptstadt Dresden unterbreitet. Alternativ können Sie sich auf einen Ausbildungsplatz als Brandmeisteranwärter m/w/d bei der Feuerwehr Dresden bewerben.