Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/gleichstellung/aktuelles.php 11.04.2024 13:43:32 Uhr 21.04.2024 09:39:10 Uhr

Aktuelle Informationen

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen der Gleichstellungsbeauftragten in der Landeshauptstadt Dresden.

Anmeldungen zum Girls´ und Boys´ Day 2024 möglich!

Meldung vom 4. April 2024

Am Donnerstag, 25. April 2024, können die Mädchen beim Girls´ Day Ausbildungsberufe und Studiengänge kennenlernen, in denen der weibliche Fachkräfte-Anteil bisher gering ist. Darunter zählen unter anderem die IT- und Handwerksbranche, aber auch naturwissenschaftliche und technische Berufe. Beim Boys´ Day handelt es sich um Berufsfelder aus dem sozialen und gesundheitlichen Bereich, aber auch auf Pflegeberufe und Erzieher.

Bestandsaufnahme zur Umsetzung der Querschnittsaufgabe: geschlechterreflektierende Arbeit mit jungen Menschen im Rahmen des SGB VIII in Dresden

Meldung vom 21. März 2024

Im Zeitraum von Juli bis September 2022 wurde eine stadtweite Online-Befragung der Akteur*innen in Dresden, die im Rahmen des SGB VIII aktiv sind zum Thema "Bestandsaufnahme zur Umsetzung der Querschnittsaufgabe: geschlechterreflektierende Arbeit mit jungen Menschen im Rahmen des SGB VII in Dresden" in der Dresdner Kinder- und Jugendhilfelandschaft durchgeführt. Der dafür entwickelte Fragebogen wurde in Zusammenarbeit zwischen dem Jugendamt und dem Büro der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden unter Beteiligung der Dresdner Fachstellen für geschlechterreflektierende Arbeit entwickelt und als Online-Fragebogen durch die Kommunale Statistikstelle gestaltet und bereitgestellt.

Wesentliches Ziel dabei war, eine "Ist-Stand-Analyse" zur Umsetzung der Querschnittsaufgabe geschlechterreflektierende Arbeit mit jungen Menschen im Rahmen des SGB VIII in Dresden zu erstellen und die Rückmeldungen und Erfahrungen der Fachkräfte als wesentliche Grundlage zu nutzen, um die geschlechterreflektierte Arbeit mit jungen Menschen nachhaltig zu stärken und weiterzuentwickeln. Die Erkenntnisse aus dem Fragebogen sollen darüber hinaus zur Vorbereitung einer thematischen Planungskonferenz dienen. Die Ergebnisse werden den fachspezifischen Gremien und Ämtern (z. B. Jugendhilfeausschuss, AG Querschnittsaufgaben, Facharbeitsgruppen, Büro der Gleichstellungsbeauftragten, Jugendamt) zur Verfügung gestellt.

Der Fragebogen umfasste zwölf Fragen, wobei mehrfach die Möglichkeit bestand, eigene Antworten und Anmerkungen zu formulieren. Die Befragung war freiwillig und erfolgte anonym. Nach 327 online Zugriffen sind letztlich neben den 55 vollständig abgeschickten Fragebögen, 94 nicht abgeschickt und 178 nur online aufgerufen worden.

Fachaustausch "Was sagen uns die Zahlen: Herausforderungen und Chancen bei der statistischen Erfassung von Geschlechtern in der Kinder- und Jugendhilfe"

Meldung vom 6. März 2024

Das Büro der Gleichstellungsbeauftragten und das Jugendamt der Landeshauptstadt Dresden laden herzlich zu einem Fachaustausch "Was sagen uns die Zahlen: Herausforderungen und Chancen bei der statistischen Erfassung von Geschlechtern in der Kinder- und Jugendhilfe" ein

  • Wann? 8. Mai 2024, 9.30 bis 14 Uhr
  • Wo? Plenarsaal des Neuen Rathauses, Dr.-Külz-Ring 19, 01067 Dresden

Basierend auf dem Dresdner Gleichstellungsaktionsplan, dem § 9 SGB VIII und der "Fachexpertise für eine geschlechterreflektierende Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe in Sachsen" wird im Rahmen der Sachberichtsauswertung der durch das Dresdner Jugendamt geförderten Einrichtungen und Diensten die Geschlechterstatistik in Bezug auf die Nutzungen erfasst. Diese statistischen Angaben sollen die Erreichbarkeit von allen Geschlechtern dokumentieren und eine Grundlage für die Planung der weiteren Angebote bieten. Entsprechend der Empfehlung des sächsischen Landesjugendhilfeausschusses zur geschlechterreflektierenden Arbeit mit jungen Menschen im Rahmen des SGB VIII vom 16. Juni 2022 werden folgende Qualitätskriterien als Ziele damit verbunden:

  • Aufnahme geschlechterreflektierender Konzepte in Förderbedingungen und –richtlinien sowie in das Sachberichtswesen
  • Aufnahme aller Zielgruppen in die Evaluation und Dokumentation von Projekten, Vorhaben und Maßnahmen zur Sichtbarmachung ihrer Lebenslagen und Bedarfe

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe und ist kostenfrei. Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, ob Sie Unterstützung im Rahmen der Barrierefreiheit benötigen (Gebärdensprachdolmetschende).

Rückblick auf Fachaustausch "Was? Wie? Mit Wem? - Eine Beratungsstruktur für Betroffene von sexualisierter Gewalt in Dresden"

Das Bild stellt einen Ausschnitt von dem Fachaustausch vom 24. November 2023 dar. Auf dem Bild sind die wesentlichen Dimensionen einer gelungenen Hilfsstruktur für Betroffene von sexualisierter Gewalt illustriert. Diese sind: Information, Awareness/Achtsamkeit, Beratung, Prävention und die Meldestellen.
Ausschnitt aus der Dokumentation zur Veranstaltung vom 24. November 2023 in Form einer Zeichnung (sogenanntes Graphic Recording).

Meldung vom 31. Januar 2024

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen (25. November) organisierte das Büro der Gleichstellungsbeauftragten am 24. November 2023, 18 Uhr, im Plenarsaal des Dresdner Rathauses einen Austausch für Fachkräfte der Antigewaltarbeit. Dabei wurde von aktuellen Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt (welche von Grenzverletzungen über Belästigungen bis hin zum Missbrauch reicht) in Sportveranstaltungen ausgegangen. Auf der Basis der bisherigen Praxis wurde im Rahmen des Fachaustausches diskutiert, was es im Hilfesystem für übergeordnete Strukturen braucht, um effektiv sexualisierter Gewalt im Stadtraum entgegenzuwirken sowie adäquate Opfer- und Täterarbeit zu leisten.  Der Fachaustausch schloss mit diesem Anliegen an das durch den Dresdner Stadtrat beschlossene Strategiepapier zur Umsetzung des "Übereinkommens des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“ (kurz Istanbul-Konvention) an.

Nach einem Input durch die Vertretung des Netzwerks gegen Sexismus und sexualisierte Gewalt im Fußball zum Thema "Sexualisierte Gewalt im Fußball – Bestandsaufnahme und Handlungsfelder" sowie einem Erfahrungsbericht der Fanbeauftragten der Sportgemeinschaft Dynamo Dresden e. V. wurden u. a. folgende Themenbereiche unter den Expert*innen diskutiert:

  • Umgang mit sexualisierter Gewalt bei der Sportgemeinschaft Dynamo Dresden e. V. - erste Bestandsaufnahme; Einblick in das Konzept der Anlaufstelle für Betroffene sexualisierter Gewalt, die 23. November 2023 von Dynamo ins Leben gerufen wurde
  • Erfahrungen aus der bestehenden Arbeit gegen häusliche Gewalt (Was ist in Bezug auf sexualisierte Gewalt im öffentlichen Raum übertragbar?)
  • aktuelle Vernetzung und Stand der Kapazitäten in der kommunalen Beratungslandschaft bezüglich der sexualisierten Gewalt im öffentlichen Raum
  • notwendige Elemente einer gut funktionierenden Hilfsstruktur (Information, Awareness, Beratung, Prävention, Meldestellen)
  • Männer als Akteure, Betroffene und Verbündete im Kontext sexualisierter Gewalt

Der Fachaustausch wird voraussichtlich im 3. Quartal 2024 in Form eines ganztägigen Fachtages weitergeführt. Wir werden Sie an dieser Stelle über die Fortsetzung des Austausches und Planung des Fachtages informieren.

In der angehängten Datei finden Sie eine bildliche Zusammenfassung des Austausches vom 24. November 2023 in Form eines "Graphic Recordings". Bitte beachten Sie, dass die Datei leider nicht vollständig barrierefrei ist.

Erstberatung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz wieder möglich!

Meldung vom 24. August 2023

Eine Erstberatung zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) für die Bürgerschaft der Stadt Dresden ist ab sofort zu den allgemeinen Sprechzeiten wieder möglich.

Das bieten wir an:

  • Informationen zum AGG
  • Ersteinschätzung zum jeweiligen Diskriminierungsfall
  • Vermittlung an geeignete Ansprechpersonen

Auf Wunsch erfolgt die Beratung anonym. Den Gesetzestext sowie weitere Informationen zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz - auch in verschiedenen Sprachen - finden Sie folgend in der Linkliste. Eine barrierearme, für Vorlese-Software optimierte Variante finden Sie in der Linkliste auf der Homepage der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen und Senior*innen. Den dazugehörigen Direktlink finden Sie ebenso folgend aufgeführt.

Kontakt

Erstberatung im Büro der Gleichstellungsbeauftragten


Beantragung von Fördermitteln: aktualisierte Kontaktmöglichkeiten

Meldung vom 18. Juli

Hinweise für die Beantragung von Fördermitteln oder der Abruf von entsprechenden Anlagen finden Sie unter folgendem Link.

Kontakt

Bei Fragen oder Anliegen im Bereich Förderung bitten wir um Beachtung der folgenden Öffnungszeiten.


Telefon 0351-4882088 , 0351-4882267


Öffnungszeiten

Montag: 13 bis 15 Uhr und Donnerstag: 9 bis 11 Uhr