Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/projekte-kooperationen/open-data-camp-2019.php 06.11.2019 14:25:29 Uhr 18.11.2019 06:49:52 Uhr
Kopfgrafik
© © Eibe Sönnecken

Open Data Camp 2019: „Digitale Welten" mit Geodaten

Ideen entwickeln, Anwendungen designen und programmieren oder sich austauschen. Am Samstag, 9. November und Sonntag, 10. November 2019 findet in Dresden das Open Data Camp: „Digitale Welten mit Geodaten“ statt. Dieser Hackathon zu Open Government Data wird neue, spannende Anwendungsfelder für Open Data aufzeigen. Im Mittelpunkt stehen die offenen Daten der Landeshauptstadt Dresden und des GeoSN. Das sogenannte Open Data Portal der Landeshauptstadt bietet seit Mitte des Jahres rund 900 offene Datensätze frei zugänglich an. Der GeoSN hat das erste Terabyte offener Geodaten von ganz Sachsen ins Internet gestellt. Auch Datenquellen der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) können genutzt werden.

Die Veranstalter kreieren im Makerspace der SLUB Dresden für zwei Tage ein attraktives und zentrales Umfeld zum Austausch mit Gleichgesinnten. Neben der Möglichkeit offene Geo-Daten für neue Anwendungen und Konzepte zu nutzen, wird die Kreativitätsmethode Design Thinking zentraler Bestandteil der Veranstaltung werden. Vor Ort finden die Teilnehmer durch sogenannte Datenpaten Unterstützung. Das sind die Datengeber der Stadt und des Landes. Die Open Data Community unterstützt die Veranstaltung ebenfalls aktiv.

Veranstaltungsinformationen

Der programmatische Titel "Open Data Camp: „Digitale Welten" mit Geodaten“ verweist auf den Schwerpunkt der bereitgestellten Daten. Aus diesem Grund wird der Hackathon im Rahmen des EU-Projektes MAtchUP des Amtes für Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem GDI Sachsen e.V. und weiteren Partnern wie der Geoinformatik der TU Dresden im Makerspace der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek durchgeführt, Bereichsbibliothek Drepunct | Zellescher Weg 17 | 01069 Dresden. Unter dem Hashtag #odcDresden19 könnt ihr Euch zum Open Data Camp austauschen und werden wir weitere Informationen posten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Camp wird durch einen Caterer versorgt – so steht zwei Tagen voller Kreativität nichts im Wege.
  • Die unter „Daten, Daten“ bereitgestellten Daten sollen genutzt werden. Die städtischen Daten unterliegen der Datenlizenz Deutschland und können frei genutzt werden. Dies trifft auch für den Großteil der Daten der Landeseinrichtungen zu. Natürlich könnt ihr darüber hinaus weitere Offene Daten zur Anwendung bringen.
  • Eine Jury macht sich einen Eindruck von Euren Ergebnissen. Sie zeichnen in den Kategorien bestes Konzept, kreativste Idee, beste Visualisierung und beste Anwendung aus. Die Verleihung findet am Sonntag 15:30 Uhr statt. Preisgelder in Höhe von insgesamt 4 000 Euro können vergeben werden.
  • Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und eine Aufmerksamkeit.
  • Die Ergebnisse werden veröffentlicht und können allgemein verwendet werden. Diese werden u.a. auf dresden.de und gdi-sachsen.de publiziert.
  • Bring your own device (Euer Arbeitsgerät bitte mitbringen, WLAN wird natürlich verfügbar sein).
  • Teilnehmer können von Samstag auf Sonntag vor Ort übernachten (Isomatte + Schlafsack mitbringen).

Ablauf

Samstag, 9. November 2019

09:30 Uhr Anmeldung/ Ausgabe WLAN-Zugänge
10:00 Uhr Begrüßung durch Landeshauptstadt Dresden, GDI Sachsen mit Datenpräsentationen und Vorstellung des methodischen Vorgehens
11:00 Uhr Design Thinking mit Team-Building und Konzeptentwicklung
13:00 Uhr Mittagessen
ab 14:00 Uhr Coding mit Möglichkeiten zur Reflektion der Ideen

Sonntag, 10. November 2019

08:45 Uhr gemeinsames Frühstück
09:30 Uhr Starter-Stand-Up
12:00 Uhr Ende Coden und Start Präsentationsvorbereitungen
13:00 Uhr Mittagessen
14:00 Uhr Präsentationen
15:00 Uhr Jurysitzung
15:30 Uhr Preisverleihung
16:30 Uhr Ende des Open Data Camp 2019

In Zusammenarbeit mit

This project has received funding from the European Union's Horizon 2020 Research and Innovation Programme under Grant Agreement No. 774477.

Drucken

Partner