Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/gewerbeimmobilien/kommunal/wissenschaftsstandort-dresden-ost.php 06.05.2021 13:43:57 Uhr 23.06.2021 04:45:59 Uhr
Satellitenbild des Gewerbegebietes "Wissenschaftsstandort Ost"
© LHD/ Wifö

Wissenschaftsstandort Dresden-Ost

Die Landeshauptstadt Dresden entwickelt mit dem »Wissenschaftsstandort Dresden-Ost« einen energieeffizienten und ressourcenschonenden Forschungs- und Innovationsstandort.

Vor allem in Dresden erforschte Technologien zur Energieerzeugung, -speicherung und -wandlung sollen hier zum Einsatz kommen. Es entstehen bedarfsgerechte Entwicklungsräume für Demonstrationsobjekte und Pilotprojekte sowie Flächen für forschungsaffine Unternehmen, Startups und Dienstleistungen.

Basisdaten

Das zentrumsnah in Dresden-Gruna gelegene Gebiet umfasst rund 100 Hektar und wird so auch Projekten mit größerem Flächenbedarf gerecht. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Fraunhofer-Institutszentrum Dresden mit den Fraunhofer Instituten für Keramische Technologien und Systeme, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik sowie Werkstoff- und Strahltechnik.

Mit der Verlängerung der Liebstädter Straße vom Winterbergplatz bis zur Reicker Straße sowie der Tiergartenstraße und der geplanten Bahnüberführung wird das Gebiet an die vorhandenen Verkehrsstrukturen angeschlossen. Die Autobahn A 17 ist in etwa 15 Minuten zu erreichen. Im Standort liegen zahlreiche ÖPNV-Haltestellen, darunter der S-Bahnhof Dresden-Reick.

Lage

Im Osten der Landeshauptstadt Dresden

Größe

  • ca. 100 ha Bruttofläche
  • ca. 45 ha Nettofläche

Geländeform

eben

Erreichbarkeit

  • ca. 5 km zur Autobahn A 17
  • ca. 1 km bis zur Bundesstraße B 172
  • gute Anbindung an ÖPNV (S-Bahn Station: Dresden-Reick, Tram: 9 und 13, diverse Busverbindungen)

geltende Satzungen

Rahmenplan 798, B-Plan Nr. 389 und 399 in Bearbeitung

Schwerpunkte des Energiekonzeptes

Drucken

Partner