Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/branchenvielfalt/kultur-und-kreativwirtschaft.php 14.12.2023 13:42:13 Uhr 18.06.2024 10:41:52 Uhr

Kultur- und Kreativwirtschaft in Dresden

Innovationstreiber und dynamischer Wachstumsmotor

Die Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft bildet mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro und 19 000 Erwerbstätigen eine leistungsfähige und auch dynamische Branche.

Unter Kultur- und Kreativwirtschaft werden diejenigen Kultur- und Kreativunternehmen erfasst, welche überwiegend erwerbswirtschaftlich orientiert sind und sich mit der Schaffung, Produktion, Verteilung und/oder medialen Verbreitung von kulturellen/kreativen Gütern und Dienstleistungen befassen.

Als positiver Standortfaktor steht die Kultur- und Kreativwirtschaft seit langem im Fokus der wirtschaftspolitischen Entwicklungsstrategie der Landeshauptstadt Dresden. Das kulturelle und kreative Umfeld mit rund 2.100 Unternehmen ist hier ein wichtiger Impulsgeber für Ansiedlungen und die Gewinnung von Fachkräften.

Die Zukunftsperspektiven der Kultur- und Kreativwirtschaft in Dresden sind mit einem jährlichen Branchenwachstum von 5 Prozent weiterhin positiv. Zu den Teilmärkten mit höherem Wachstumspotenzial zählen die Designwirtschaft, der Architekturmarkt, der Werbemarkt und der Softwarebereich. Diese Teilmärkte erschließen sich, oft auch durch die Digitalisierung und technische bzw. digitale Innovationen, neue Anwendungsfelder und Möglichkeiten. Ziel ist es, dass auch in Zukunft möglichst viele kreative Menschen in Dresden ihre unternehmerischen Visionen umsetzen und unsere Stadt bereichern. Aus diesem Grund initiiert die Landeshauptstadt Dresden Projekte zur gezielten Unterstützung der Kultur- und Kreativszene wie die Kreativraumförderung, die Kulturförderung oder die Kreativ.Raum.Börse.

Die hier genannten Daten resultieren aus der Studie Kultur- und Kreativwirtschaft in Dresden aus dem Jahr 2018.

Branchenübergreifende Zusammenarbeit - Cross Innovation in Dresden

Beim Abspielen des Videos wird eine Verbindung zu einer externen Internetseite aufgebaut, Ihre Nutzerinformationen übertragen und dort möglicherweise weiterverarbeitet. (Datenschutzerklärung).

Ein Film von © Wir gestalten Dresden zusammen mit der Landeshauptstadt Dresden

"Cross Innovation": So nennt man es, wenn Kreativschaffende mit Unternehmen etwa aus Handel, Handwerk oder Industrie branchenübergreifend in Projekten zusammenarbeiten. Gelingt das, profitieren alle Seiten von der entstehenden Wirtschaftskraft.

Der dreiminütige Kurzfilm umreißt das Leistungsspektrum der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft und soll zu mehr Zusammenarbeit zwischen Kreativen und Unternehmen anregen. Entstanden ist das Werk unter Mitwirken des Amtes für Wirtschaftsförderung und dem Branchenverband Wir gestalten Dresden (WGD).

Lydia Göbel, Geschäftsführerin WGD: „Neue Produkte entwickeln, Markenerlebnisse inszenieren oder Zukunftstechnologien ansprechend erklären – das sind nur drei der unzähligen Bereiche, in denen Kreativschaffende ihre Innovationsmotoren anwerfen können. Als Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft sehen wir es als unsere Aufgabe, Kreative und Unternehmen fruchtbringend zusammenzuführen, um Synergien zu nutzen und Potentiale auszuschöpfen.“

Wir gestalten Dresden - der Branchenverband in Dresden

Seit 2013 unterstützte die Wirtschaftsförderung den Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Wir gestalten Dresden (WGD) durch einen Kooperationsvertrag mit jährlich 40 000 Euro. Auf Grundlage der Stadtratsbeschlüsse zum Doppelhaushalt 2023-2024, Anlage 4 des Haushaltsbegleitbeschlusses vom 15. Dezember 2022 wird WGD mit einer Institutionellen Förderung i. H. v. jeweils 140 000 Euro gefördert.

WGD bildet eine Schnittstelle zwischen Kultur- und Kreativwirtschaft, Politik, Stadtverwaltung und anderen Wirtschaftszweigen. Durch die Arbeit von WGD wurde ein großes Netzwerk an Kreativakteuren aufgebaut, die Sichtbarkeit der KKW in Dresden deutlich gestärkt und eine Professionalisierung der Branche vorangetrieben. Dies trägt auch zu einem kontinuierlichen Wachstum und einem Anstieg der Beschäftigtenzahlen bei.

Bekannte Veranstaltungsformate von WGD:

  • undsonstso (Netzwerktreffen)
  • Cross Innovation made in saxony (gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)
  • "Kreativ.Raum.Börse" (Teilprojekt zur Belebung der Innenstadt durch die Kultur- und Kreativwirtschaft; gefördert durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und der Landeshauptstadt Dresden)

Diese Veranstaltungen und weitere vielfältige Kooperationen mit Dresdner Akteuren und Institutionen zeigen die Leistungsfähigkeit und Vielfalt der Branche. Darüber hinaus werden Akteure zu Fragen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Dresden beraten und regelmäßig individuelle Orientierungsgespräche angeboten.

Teilmärkte der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft

Kontakt

Landeshauptstadt Dresden
Amt für Wirtschaftsförderung

Annika D. Schröter
Smart City-Managerin Kultur- und Kreativwirtschaft


Besucheranschrift

World Trade Center Dresden
Ammonstr. 74
01001 Dresden