Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/umwelt/boden/Altlasten.php 04.07.2019 11:30:59 Uhr 17.11.2019 03:07:52 Uhr

Altlasten

Erfassung, Bewertung und Gefahrenabwehr

Altlasten erkennt man selten auf Anhieb. Seit 1991 werden deshalb verdächtige Flächen erfasst und Maßnahmen zur Sanierung entwickelt.

Altlastensanierung

Durch Sanierung belasteter Flächen gewinnt die Stadt teilweise große Flächen zurück und muss seltener wertvolle Kulturböden in Anspruch nehmen.

Stillgelegte Deponien in städtischer Verantwortung

In Dresden existieren 19 Mülldeponien in städtischer Verantwortung, die vorrangig in der Zeit vor 1990/1993 betrieben wurden. Aufgrund der veränderten gesetzlichen Regelungen zur Deponierung des Hausmülls/Abfalls stellte man den Betrieb ein.

Eine Karte im Themenstadtplan zeigt die Lage dieser Deponien. Durch Anklicken der einzelnen Standorte erhält man weitere Informatonen zu den einzelnen Deponien.

Altlastenauskunft und Bauherreninformation

Die untere Bodenschutzbehörde des Umweltamtes führt im Stadtgebiet von Dresden das sogenannte Sächsische Altlastenkataster. Grundstücksbezogene Informationen zu Altlasten können durch einen formlosen Antrag beantragt werden.

Altlastenauskunft beantragen


Für Grundstücke mit Verdacht auf Altlasten oder schädliche Bodenveränderungen stellt das Umweltamt den Bauherren Hinweise zu Bauantrag, ingenieurtechnischer Baubegleitung und Dokumentation zur Verfügung:

Informationsblatt "Bauen auf Altlasten"

Für Bauantrag: Anlage "Bauen auf Altlasten"

Drucken

Partner