Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/kinder/kinderschutz/eltern.php 06.05.2015 11:59:33 Uhr 21.11.2017 15:09:08 Uhr

Eltern

Der Schutz von Kindern ist ein gesellschaftliches Anliegen, das im Grundgesetz (Artikel 6) auch gesetzlich verankert ist. Danach stehen Ehe und Familie unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung. Das Grundgesetz schreibt Eltern in diesem Kontext umfangreiche Rechte und Pflichten zu:

„Die Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft."

Dass Sie sich auf diesen Internetseiten informieren, ist ein deutlicher Beweis dafür, dass Sie diese Rechte und Pflichten ernst nehmen. Der Schutz von Kindern hat viele unterschiedliche Facetten, denn Gefahren für ihr Wohl können sich aus den unterschiedlichsten Ursachen heraus entwickeln.

Zeitweise oder dauerhafte Überforderungssituationen, u. a. bedingt durch:

  • fehlende Unterstützung (z. B. bei Alleinerziehenden ohne persönliche Netzwerke),
  • Krankheit oder Behinderung eines Elternteils oder eines Kindes,
  • geringe Lebenserfahrung bei sehr jungen Eltern,
  • Überlastung in Mehr-Kind-Familien oder bei Mehrlingsgeburten,
  • altersspezifische Probleme (z. B. bei Heranwachsenden in der Pubertät),
  • hohe berufliche Belastung

können ohne Hilfe und Unterstützung zu Gefährdungen von Kindern führen.

Darüber hinaus gibt es belastende Lebenslagen von Familien, die insbesondere gekennzeichnet sein können durch:

  • finanzielle Notlagen,
  • soziale Isolation,
  • Perspektivlosigkeit (z. B. durch längere Arbeitslosigkeit),
  • Krankheit,
  • Suchtprobleme,
  • familiäre Konflikte (z. B. Trennung und Scheidung von Eltern).

Werden diese Belastungen nicht ausgeglichen, haben diese möglicherweise gravierende Auswirkungen auf das gesunde Aufwachsen von Kindern. Mangelnde Versorgung, Entwicklungseinschränkungen oder Verhaltensauffälligkeiten von Kindern können äußere Anzeichen einer Gefährdung sein. Die Folgen von physischer und psychischer Gewalt oder emotionaler Vernachlässigung sind nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich, wirken sich aber dramatisch auf das Leben von Kindern aus.

Es gibt in unserer Stadt vielfältige Beratungs- und Unterstützungsangebote für die unterschiedlichsten Lebenslagen. Nutzen Sie die Kompetenz der Fachleute. Niemand sollte sich davor scheuen, Hilfe und Unterstützung zu suchen - rechtzeitig, bevor die Probleme drohen, einem über den Kopf zu wachsen. Darüber hinaus kann es hilfreich sein, auch sensibel auf Probleme von Kindern im sozialen Umfeld - der Nachbarschaft, dem eigenen Freundeskreis oder dem ihrer Kinder - zu reagieren. Das persönliche Ansprechen der Eltern oder der entscheidende Tipp zu möglichen Ansprechpartnern können hier der richtige Weg sein.

Hier finden Sie Beratung und Unterstützung:

Dresdner Notfallkarte für Kinder, Jugendliche und Familien in Notsituationen

Drucken

Partner