Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesundheit/kindergesundheit/kinderschutzgruppe.php 18.06.2021 15:19:53 Uhr 31.07.2021 23:34:07 Uhr

Fachgruppe Kinderschutz

am Amt für Gesundheit und Prävention

Kinderschutz ist eine gemeinsame und gesetzlich verpflichtende Aufgabe aller Professionen, die mit Kindern und Familien arbeiten. Um diesem Schutzauftrag auch am Amt für Gesundheit und Prävention gerecht zu werden, haben sich dortige Fachkräfte in einer Kinderschutzgruppe zusammengeschlossen.

Die interdisziplinäre Fachgruppe Kinderschutz der Abteilung Kinder- und Jugendgesundheit besteht aus Fachärztinnen für Kinder- und Jugendmedizin und für Öffentliches Gesundheitswesen, Diplom Sozialpädagog*innen und eine Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (zertifiziert als insoweit erfahrene Fachkräfte nach § 8a SGB VIII) sowie einer Familienkinderkrankenschwester der Frühen Gesundheitshilfen.

Unser Angebot für Kinder, Jugendliche, Familien, Angehörige oder Bekannte von Betroffenen, Pädagogen und anderes Fachpersonal:

  • Ansprechpartnerinnen bei Kinderschutzthemen (Schwerpunkt Kinder- und Jugendmedizin)
  • Anonyme Fallreflexionen und Fallberatungen (auch vor Ort möglich)
  • § 8a SGB VIII Beratungen durch insoweit erfahrene Fachkräfte aus dem Bereich des Gesundheitswesens
  • Unterstützende Hilfevermittlung
  • Netzwerkarbeit Kinderschutz (Mitarbeit im Netzwerk für Kinderschutz und Frühe Hilfen Dresden und anderen Kinderschutzgruppen der Stadt, Mitwirkung bei der Erstellung des Kinderschutzberichts)
  • Öffentlichkeitsarbeit zum Kinderschutz in der Medizin – Bereitstellung der Handlungsempfehlung bei Kindeswohlgefährdung für Fachkräfte des Gesundheitswesens
Titel Broschüre Handlungsempfehlung bei Kindeswohlgefährdung, kleiner Junge sitzt alleine auf einer Straße

Handlungsempfehlung bei Kindeswohlgefährdung für Fachkräfte des Gesundheitswesens

Seit 2010 veröffentlicht das Amt für Gesundheit und Prävention die Broschüre mit Handlungsempfehlungen zum Vorgehen bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung. Mit der im März 2019 veröffentlichten 6. Auflage liegt eine aktualisierte Material- und Kontaktsammlung zu den vielfältigen Unterstützungsangeboten der Landeshauptstadt Dresden vor. Ziel der Handlungsempfehlung ist es, an der Schnittstelle von Medizin und Jugendhilfe wirksam zu werden und zur besseren Vernetzung der beiden Hilfesysteme beizutragen.

Download – Handlungsempfehlung bei Kindeswohlgefährdung
Hinweis: Diese Publikation richtet sich an Fachpublikum und ist nicht barrierefrei.

Eine Neuauflage ist für das Jahr 2021 geplant. Bis dahin auftretende Änderungswünsche für den Kontaktteil können an gesundheitsamt-kjg@dresden.de gesendet werden.

Kontakt

Fachgruppe Kinderschutz am Amt für Gesundheit und Prävention

Landeshauptstadt Dresden
Amt für Gesundheit und Prävention
Kinder- und Jugendgesundheit


Besucheranschrift

Dürerstraße 88, 01307 Dresden


Themenstadtplan

Drucken

Partner