Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/aktuelle-buergerbeteiligungen/otto-dix-quartier.php 20.02.2024 13:25:42 Uhr 02.03.2024 23:41:13 Uhr

Otto-Dix-Quartier

Das Gebiet um das Otto-Dix-Center in Strehlen soll aufgewertet werden und sich zu einem lebendigen Stadtquartier entwickeln. 

Rahmenplan für das neue
Otto-Dix-Quartier vorgestellt

Am 27. September 2023 stellte die Landeshauptstadt während einer Informationsveranstaltung den Rahmenplan für das neue Otto-Dix-Quartier vor. Das Amt für Stadtplanung und Mobilität bedankt sich bei den 79 Teilnehmenden für das Interesse an der Veranstaltung.

Die Präsentation der Veranstaltung kann unter der E-Mail stadtplanung-mobilitaet@dresden.de abgefordert werden.

Worum geht es?

Das Otto-Dix-Quartier befindet sich im Südosten der Landeshauptstadt im Stadtteil Strehlen an der Reicker Straße zwischen Koitschgraben und Otto-Dix-Ring. Neben Wohnhäusern und dem Einkaufszentrum Otto-Dix-Center (O.D.C.) gibt es auch eine große, unbebaute Brachfläche.

Wie sieht die Planung aus?

Das brachliegende Gelände einer ehemaligen Gärtnerei an der Reicker Straße soll auf einer Fläche von etwas mehr als sieben Hektar bebaut werden. Geplant ist ein neues Stadtviertel mit verschiedenen Wohnformen, Gastronomie, kleinteiligem Einzelhandel, Büros und einem großen Park als „Grüne Mitte“. Weiterer Teil der Rahmenplanung ist es, den Gebäudekomplex des Einkaufszentrums O.D.C. sowie das bestehende Wohngebiet am Koitschgraben aufzuwerten und durch eine attraktive Wegeverbindung an das zukünftige Viertel anzubinden.

Der Rahmenplan für dieses gesamte Gebiet umfasst eine Fläche von 15 Hektar, auf welcher zukünftig ein lebendiger Stadtraum entstehen soll. Parallel wird auf der gegenüberliegenden Seite der Reicker Straße der Wissenschaftsstandort Dresden-Ost entwickelt. Hiervon sollen ebenso positive Auswirkungen auf das neue Otto-Dix-Quartier und den gesamten Stadtteil ausgehen.

Wie sieht der Rahmenplan aus?

Wie die Bürger bisher mitwirkten

Wie geht es weiter?

Gut zu wissen