Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/aktuelle-buergerbeteiligungen/noethnitzer-strasse.php 30.01.2023 15:02:26 Uhr 06.02.2023 10:38:07 Uhr
Luftbild Nöthnitzer Straße mit Darstellung des Planareals.
© Landeshauptstadt Dresden, Amt für Geodaten und Kataster

Nöthnitzer Straße

Neugestaltung des Straßenraumes zwischen Münchner Straße und Bergstraße

Die Nöthnitzer Straße in Plauen ist eine wichtige Hauptverbindung im Dresdner Süden. Aktuell weist die Straße allerdings erhebliche Mängel auf wie eine zu geringe Fahrbahnbreite oder fehlende Radverkehrsanlagen. Daher möchte die Landeshauptstadt Dresden die Nöthnitzer Straße im Bereich zwischen Münchner Straße und Bergstraße neugestalten.

Da der verfügbare Straßenraum begrenzt ist, können nicht alle verkehrlichen und gestalterischen Anforderungen vollständig erfüllt werden. Ziele der Sanierung sind eine sichere und komfortable Lösung für alle (Radfahrer, Fußgänger, Kfz-Verkehr, öffentlicher Nahverkehr/Bus, Anwohner), die Modernisierung der Gehwege und die Klärung der Parksituation. Autofahrer sollen ihre Fahrzeuge in Zukunft nicht mehr auf dem Gehweg, sondern in Parkbuchten abstellen, damit Fußgänger die Gehwege ohne Hindernisse nutzen können. Ein weiterer wichtiger Aspekt in der Planung ist der Erhalt möglichst vieler Bäume.

Das Bild zeigt eine Karte mit dem Abschnitt der Nöthnitzer Straße, welcher neu gestaltet werden soll.

Ziele für die Sanierung und Neugestaltung

  • grundhafte Sanierung der Nöthnitzer Straße 
  • barrierefreie Haltestellen
  • Einordnung von Radverkehrsanlagen
  • Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger
  • durchgängiger Gehweg auf der Südseite bis zur Bergstraße
  • Errichtung von Bushaltestellen an der Kreuzung Bergstraße/Nöthnitzer Straße und damit attraktivere Umsteigemöglichkeit zwischen der Buslinie 85 und der Linie 66 sowie den Regionalbuslinien

Aktuelles

Im Jahr 2022 konnten Bürgerinnen und Bürger während einer Dialogveranstaltung (8. Juni) und in einer Online-Befragung vom (9. Juni bis 7. Juli) Hinweise und Anregungen zur Neugestaltung der Nöthnitzer Straße geben. Die Landeshauptstadt bedankt sich bei 1.871 Bürgerinnen und Bürgern für die Teilnahme an der Online-Beteiligung. Die Ergebnisse sind nun online.

Die Rückmeldungen und Ergebnisse fließen in die weitere Vorplanung ein. Die Vorplanung bildet die Grundlage für den Stadtratsbeschluss und die anschließende Neugestaltung.

Ergebnisse der Online-Umfrage 2022

Das Amt für Stadtplanung und Mobilität führte vom 9. Juni bis zum 7. Juli 2022 eine Online-Befragung zur Neugestaltung der Nöthnitzer Straße durch. Im Vordergrund stand die Frage nach einer sicheren und komfortablen Lösung für alle Verkehrsarten und Teilnehmer.

1.871 Bürgerinnen und Bürger nahmen an der Online-Umfrage teil. Obwohl es sich bei der Befragung um keine repräsentative Methode handelt, werden Grundideen und allgemeingültige Tendenzen ersichtlich.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Wichtige Erkenntnisse aus den Antworten sind:

  • Der Großteil der Befragten bewegt sich regelmäßig auf der Nöthnitzer Straße fort.
  • Der Anteil der Radfahrenden an der Umfrage ist sehr hoch.
  • Die Umfrageergebnisse zeigen, dass es keine klare Tendenz für eine Vorzugslösung gibt. In der Summe der positiven Antworten ergibt sich, dass die Variante 3 die größte Zustimmung durch die Befragten erhält. Ein Großteil der Teilnehmenden an der Befragung lehnt Variante 2 für die Neugestaltung ab.
  • Eine Vielzahl der Befragten wünscht sich eine Geschwindigkeitsreduzierung und weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung.
  • Etwa zwei Drittel der Teilnehmenden wünschen sich eine komfortable und sichere Lösung für den Radverkehr.
  • Über die Hälfte der Befragten wünscht sich auf der gesamten Länge mehr Möglichkeiten zum sicheren Überqueren der Nöthnitzer Straße.
  • Mehr als die Hälfte aller Befragten sieht im Erhalt möglichst vieler Stellplätze kein vordringliches Thema.
  • Der überwiegenden Mehrheit ist der Erhalt der vorhandenen Bäume wichtig.

Drucken

Partner