Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/07/pm_009.php 16.07.2021 15:39:01 Uhr 23.07.2021 23:48:10 Uhr
Meldung vom 02.07.2021

Betroffen von Schäden durch Starkregen?

Umweltamt erinnert an Online-Umfrage

Die aktuellen Gewitter und der Starkregen der letzten Tage halten auch die Dresdnerinnen und Dresdner in Atem. Eine Gewitterfront mit Starkregen zog in der Nacht zum Mittwoch, 30. Juni über Dresden. Regenmengen von bis zu 60 Litern pro Quadratmeter konnten teilweise nicht mehr geordnet in der Kanalisation abfließen und führten an einigen Stellen zu Überflutungen. Mancherorts musste die Feuerwehr zu Hilfe gerufen werden.

Da Überflutungen durch Starkregen immer häufiger zu den Folgen sommerlicher Gewitter gehören, bittet das Umweltamt um Mithilfe. Bereits seit 2019 läuft die Online-Umfrage zu Starkregenereignissen begleitend zum BMU-Projekt „Wild abfließendes Wasser in urbanen Räumen“ (kurz WAWUR).

Unter www.dresden.de/umfrage-starkregen können Bürgerinnen und Bürger, bei denen Wasser oder Schlamm ins Grundstück, den Keller oder anderweitig ins Gebäude eingedrungen ist, ihre Schäden kurz und anonymisiert melden.

Dr. Katja Maerker, Projektkoordinatorin von WAWUR im Umweltamt: „Bisher gibt es nur wenig Informationen darüber, wo genau in Dresden Schäden infolge von Starkregen aufgetreten sind und künftig auftreten können. Mit den Daten aus unserer Umfrage sollen die Schadensschwerpunkte im Stadtgebiet aufgedeckt und in Zukunft vermindert werden. Dafür erarbeitet das WAWUR-Team derzeit ein 3D-Starkregenmodell, welches Gefährdungspotenziale örtlich aufzeigt. Dieses Online-Portal befindet sich aktuell im Testmodus und wird zukünftig helfen, Schadenspotenziale an Gebäuden im Stadtgebiet einzuschätzen“.

Weiter Informationen zum Projekt WAWUR gibt es unter www.dresden.de/wawur

Das 3D-Online-Portal kann unter www.dresden.de/wawur-3D getestet und bewertet werden.

Drucken