Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aemter-und-einrichtungen/unternehmen/feuerwehr/katastrophenschutz.php 08.08.2022 13:50:59 Uhr 27.09.2022 23:21:19 Uhr
Sandsäcke auf der Leipziger Straße
© Amt 37

Zivil- und Katastrophenschutz

Gemäß dem § 3 des SächsBRKG sind die Träger des Katastrophenschutzes in Sachsen

  • die Landkreise und Kreisfreien Städte und
  • der Freistaat Sachsen.

Die Landeshauptstadt Dresden nimmt als untere Katastrophenschutzbehörde alle notwendigen Aufgaben war und ist zur Mitwirkungung im Katastrophenschutz verpflichtet.

Bei Katastrophen, sonstigen Schadensereignissen unterhalb der Katastrophenschwelle und großräumigen Gefährdungslagen ist die zeitnahe Warnung und Information der Bevölkerung von großer Bedeutung. Dazu zählt insbesondere die Information über konkrete Verhaltensmaßnahmen. Dies stellt die Stadt Dresden einerseits durch das Sirenenwarnsystem und das Modulare Warnsystem des Bundes (MoWaS) und andererseits durch die Präsenz vor Ort, in den Sozialen Netzwerken und den Medien sicher.

Auf den folgenden Seiten haben wir wichtige Informationen zum Thema Katastrophen- und Bevölkerungsschutz für Sie zusammengestellt.

Was tun bei ... ?    

Egal ob Evakuierung nach einem Bombenfund, die Ausbreitung von Schadstoffen bei Großbränden oder extremen Wetterlagen, die mit Sturm, Starkregen oder besonderer Hitze einhergehen. Feuerwehr und Rettungsdienst sind bei solchen Einsatzlagen besonders gefordert und nicht selten müssen Prioritäten bei der Abarbeitung von Einsätzen gesetzt werden. Grundsätzlich hat die Rettung von Menschenleben immer Vorrang!

Es ist wichtig dass die Bürgerinnen und Bürger Eigenvorsorge treffen, um sich auf derartige Ereignisse vorzubereiten. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bietet dazu umfangreiches Informationsmaterial an, welches Sie auf dieser Seite aufrufen bzw. downloaden können.

Für Informationen wie Sie sich bei besonderen Lagen richtig verhalten und woher Sie im Ernstfall weitere Informationen bekommen, klicken Sie einfach oben auf die jeweilige Themen-Kachel.

Grundsätzlich sollten Sie das Radio einschalten bzw. im Internet auf den Seiten der Landeshauptstadt Dresden sowie der Feuerwehr Dresden nachschauen. Die Links zu den unterschiedlichen Informationskanälen haben wir im Folgenden aufgeführt.

Bei Gefahr rufen Sie immer den Notruf 112 an!

Drucken