Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/gruenes-dresden/aussichtstuerme.php 14.05.2020 08:28:53 Uhr 23.10.2020 08:29:37 Uhr

Aussichtstürme im Dresdner Süden

Auf den südlichen Höhen Dresdens befinden sich die drei städtischen Aussichtstürme Bismarcksäule, Fichteturm und der Turm am „Hohen Stein“. Alle drei Türme bieten einen hervorragenden Blick auf die Stadt. Und jeder Turm hat seine ganz eigene Perspektive und Geschichte. Schauen Sie selbst!

Bitte beachten Sie:

Bismarcksäule und Fichteturm sind ab 15. Mai wieder geöffnet (jeweils Donnerstag bis Sonntag von 10 - 18 Uhr).

Der Turm am Hohen Stein bleibt bis auf weiteres geschlossen!

Besondere Regeln wegen der Corona-Pandemie

Wegen der Corona-Pandemie gibt es besondere Regeln, die beim Besuch der Türme von allen Besucherinnen und Besuchern in Verantwortung für sich und andere unbedingt eingehalten werden müssen:

  • Gemeinsam Verantwortung übernehmen für sich und andere

Nehmen Sie Ihre Aufsichtspflicht bitte besonders aufmerksam wahr

  • Mindestabstand 1,5 Meter

Der Mindestabstand ist grundsätzlich einzuhalten. Aussichtstürme dürfen nur dann gemeinsam genutzt werden, wenn der Absatand gewahrt ist.

  • Besucherzahl

Es dürfen maximal 5 Besucher gleichzeitig den Turm betreten.

  • Gesundheit

Den Aussichtsturm darf nur betreten, wer keine Symptome hat, die auf COVID-19 hindeuten. Dazu gehören vor allem Husten, Fieber oder auch Halsschmerzen. Geländer, Türklinken, Kontaktflächen etc. werden regelmäßig vom Verwaltungspersonal desinfiziert.

  • Kontakt zu Risikogruppen vermeiden

Der Kontakt zu Risikogruppen soll vermieden werden. Zur Risikogruppe zählen Personen im Alter von über 60 Jahren oder Personen mit einer Vorerkrankung.

  • Saubere Hände und Gesicht:

Nach dem Besuch zu Hause bitte Gesicht und Hände gründlich waschen. Hände müssen etwa 20 Sekunden mit Seife unter fließendem Wasser gereinigt werden.

  • Mund-Nasen-Bedeckung tragen

Bitte tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran.

(Stand 14. Mai 2020)

Tipp: eine Wanderung - drei Türme!



Die Aussichtstürme Bismarcksäule, Fichteturm und Aussichtsturm Hoher Stein liegen etwas abseits des Dresdner Stadtzentrums, trotzdem „mitten in der Stadt“ und zugleich im Grünen. Stadt und Natur kann man gleichzeitig genießen und dabei Dresden als „Stadt in der Landschaft“ wahrnehmen.

Die Türme sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und bieten einmalige Ausblicke. Nicht nur über das Stadtgebiet, sondern weit über die Landschaft, über das Elbtal, in die Lausitz, in die Sächsische/Böhmische Schweiz, die Berge der Lößnitz oder zum Erzgebirge.

Wie wäre es, alle drei Türme bei einer Wanderung zu besteigen?

Man sollte sich dafür einen Tag Zeit nehmen und etwas Orientierungsvermögen mitbringen, da der Wanderweg noch nicht ausgeschildert ist. Ein Stadtplan und schönes Wetter sind ausreichend, denn man kann „auf Sicht“ von Turm zu Turm laufen. Natürlich sollte man feste Schuhe und passende Kleindung tragen.

Die Wanderung und den Besuch der Türme kann man mit Besuchen der zahlreichen Parks wie Fichtepark, Beutlerpark oder Bienertpark verbinden. Man kann wertvolle Baumbestände in den Grünanlagen und entlang mancher Straße bewundern und die sehr unterschiedlich geprägten Stadtteile entdecken. Wer möchte, kann sogar vom Hohen Stein über den Plauenschen Grund/ Bienertwanderweg und den Weißeritzgrünzug bis ins Stadtzentrum laufen.

Natürlich eignet sich die Wanderung zu den 3 Türmen auch für ein ganz persönliches „Gesundheitsprogramm“.

Wegbeschreibung von Turm zu Turm

Ausgangspunkt ist die Endhaltestelle der Straßenbahn-Linie 11 in Zschertnitz (oder der Bus 89). Folgen Sie der Südhöhe in Richtung Osten bis zur Ludwig-Renn-Allee (Haltestelle Bus, Linie 89), an deren Ende die Bismarcksäule steht.

Nach dem Aufstieg auf die Bismarcksäule gelangt man über die Böllstraße zur Bergstraße, überquert diese (am sichersten über die Brücke an der Südhöhe) und läuft auf dem Feldweg auf der gegenüberliegenden Seite weiter. Dieser Weg bietet einen guten Blick auf Dresden und führt immer geradeaus nach Plauen. Man kommt an einem Wasserhäuschen an der Cämmerswalder Straße vorbei. Der Weg führt durch die Grünanlage am Westendring direkt zur Haltestelle Kotteweg (Straßenbahn-Linie 3, Bus-Linie 89) und zum Fichteturm.

Vom Fichteturm führt der Weg durch den Fichtepark zur Bernhardstraße. Man folgt ihr bergan bis zur Leibnitzstraße und dieser bis zur Coschützer Straße. Der Coschützer Straße folgt man etwa 100 Meter talwärts. Auf der linken Straßenseite befindet sich das “Café am Hohen Stein“. Von hier aus sieht man den Aussichtsturm Am Hohen Stein.

Vom Aussichtsturm am Hohen Stein gelangt man über den Bienertpark und die Schleiermacherstraße zum Bahnhof Dresden-Plauen (S-Bahn, Bus-Linien 82 und 89).

Kontakt

Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft

Besucheranschrift

Grunaer Straße 2, 01069 Dresden


Themenstadtplan

Telefon 0351-4887001 und 0351-4887010
Fax 0351-4887003
E-Mail stadtgruen-und-abfallwirtschaft@dresden.de


Postanschrift

PF 12 00 20, 01001 Dresden

Drucken

Partner