Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2024/04/pm_010.php 03.04.2024 13:08:12 Uhr 13.04.2024 08:25:16 Uhr

Dresden in Zahlen: Ergebnisse des Mikrozensus liegen vor

Der Mikrozensus ist die größte regelmäßige amtliche Haushaltsstatistik in Deutschland. Sie liefert einmal im Jahr wichtige Informationen über die soziale und wirtschaftliche Lage der Bevölkerung. Nun liegen die aktuellen Ergebnisse für die Landeshauptstadt Dresden vor.

Demnach ging im Jahr 2022 die Hälfte der Dresdner Bevölkerung einer Erwerbstätigkeit nach. Bei jeder vierten Person wurde der Lebensunterhalt durch Angehörige finanziert, fast jeder Fünfte bezog eine Rente oder Pension. Das Haushaltsnettoeinkommen ist in den Jahren 2021 und 2022 deutlich gestiegen, besonders stark für die Einpersonenhaushalte.

Trends der Bevölkerungsentwicklung im Jahr 2023

Am 31. Dezember 2023 lebten 572.240 Einwohner mit Hauptwohnsitz in Dresden. Wie im Jahr 2022 steigt damit auch im Jahr 2023 die Anzahl der Dresdnerinnen und Dresdner. Der Hauptgrund dafür ist der Zuzug aus dem Ausland. So sank die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner mit deutscher Staatsangehörigkeit um fast 2.000 Personen. Dem gegenüber steht ein Wachstum ausländischer Bevölkerung von circa 5.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Mit zwölf Prozent ist damit der Anteil ausländischer Bevölkerung so hoch wie noch nie in Dresden.

Beim Blick auf die Altersstruktur ist festzustellen, dass die Gruppe der Hochbetagten weiter steigt. Die Anzahl der Bürgerinnen und Bürger im Alter von 85 Jahren oder älter ist im Vergleich zu 2010 um etwa drei Viertel gestiegen.

Die Zahl der Lebendgeborenen ging seit dem Jahr 2018 zurück. Waren es damals noch 6.049 Neugeborene, waren es 2023 nur noch 4.259 – ein Rückgang von 30 Prozent.

Fragebögen zur Kommunalen Bürgerumfrage versandt

Am 6. März startete die Kommunale Bürgerumfrage 2024 (KBU). 19.200 Dresdnerinnen und Dresdner, die durch ein Zufallsverfahren aus dem Melderegister ausgewählt worden sind, erhielten Fragebögen und haben bis Anfang Mai 2024 Zeit, schriftlich oder online an der Umfrage teilzunehmen. Die Teilnahme ist freiwillig und anonym. Die Ergebnisse liegen Ende 2024 vor und stehen dann für alle Interessierten auf www.dresden.de/kbu zur Verfügung.