Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2022/10/pm_001.php 04.10.2022 16:12:05 Uhr 07.12.2022 07:54:04 Uhr
Meldung vom 04.10.2022

Wir stehen zusammen und erinnern

Gedenkveranstaltung am 4. Oktober 2022

Am Dienstag, 4. Oktober jährt sich um zweiten Mal der Abend, an dem 2020 ein Mensch in der Dresdner Altstadt bei einem Messerangriff aus dem Leben gerissen wurde. Ein zweites Opfer überlebte den Anschlag schwerverletzt. Rund 16 Menschen mussten die Tat miterleben, manche von ihnen versuchten zu helfen. Zum Gedenken an die Betroffenen des Angriffs, findet am zweiten Jahrestag eine Veranstaltung in der Dresdner Innenstadt unter dem Motto „Wir stehen zusammen und erinnern“ statt. Gemeinsam mit erinnern die Opferbeauftragten des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen, des Freistaates Sachsen und die Landeshauptstadt Dresden an dieses Ereignis.

Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch: "Der Anschlag vom 4. Oktober 2020 war ein Angriff auf unsere offene, vielfältige und tolerante Stadtgesellschaft, auf unsere Art zu leben, auf unsere pluralistische und freiheitlich-demokratische Grundordnung. Unsere Gedanken sind an diesem Tag bei den Opfern und Angehörigen des furchtbaren Anschlags von vor zwei Jahren. Ihnen gilt unser tiefes Mitgefühl. Wir dürfen nicht nachlassen uns allen Kräften, die unsere freiheitliche und vielfältige Gesellschaft angreifen, entschlossen entgegenzustellen. Das sind wir auch den Opfern dieser schrecklichen Tat schuldig. Denn: Wir alle sind das Ziel gewesen.“

Die Gedenkfeier findet 15 Uhr in der Rosmaringasse/ Ecke Schlossstraße statt. Dort wird es auch die Möglichkeit geben, Blumen, Gebinde und Trauerkränze niederzulegen. 
Geplante Teilnehmer: Zweite Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus, Annekatrin Klepsch; Leiterin der Geschäftsstelle des Beauftragten der Bundesregierung für die Anliegen von Betroffenen von terroristischen und extremistischen Anschlägen im Inland, Cornelia Faber-Nolte; Opferbeauftragte der Sächsischen Staatsregierung, Iris Kloppich; Beauftragte für den Opferschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Elisabeth Auchter-Mainz (verlesen durch Iris Kloppich). Musikalische Umrahmung: Ensemble des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Carl Maria von Weber Dresden. 

Drucken