Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2022/09/pm_056.php 16.09.2022 14:31:00 Uhr 24.05.2024 00:53:26 Uhr

Schulwegsicherheit - Zwischenbilanz der Kontrollen

Schulkinder laufen eine Straße lang

In den vergangenen zweieinhalb Wochen wurden 960 Autofahrer schriftlich und 162 mündlich verwarnt, weil sie ihr Fahrzeug so hielten bzw. parkten, dass sie Kindern den Schulweg erschwerten oder diese sogar behinderten. 
Seit Montag, 29. August 2022, sind die Mitarbeitenden der Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes täglich im Einsatz und führen Kontrollen für sichere Schulwege durch. Neben vielen positiven Reaktionen erfahren die Mitarbeitenden auch immer wieder Unverständnis bis hin zu Anfeindungen im Zusammenhang mit den Kontrollen. Häufig wird seitens der Betroffenen darauf verwiesen, man wolle doch nur eben das Kind zur Schule bringen. In der Praxis bedeutet dies jedoch nicht selten, dass die Sicherheit des eigenen Kindes zu Lasten derjenigen Kinder geht, die den Schulweg zu Fuß meistern.
Besonders häufig wurden seit Schuljahresbeginn Probleme durch Falschparker vor der 43. Grundschule (Riegelplatz 2), der 62. Grundschule (Pillnitzer Landstraße 38), der 63. Grundschule (Wägnerstraße 26) sowie vor der Melli-Beese-Grundschule (Marienallee 12) und der Grundschule Naußlitz (Saalhausener Straße 61) registriert. Bei anderen Schulen war hingegen hauptsächlich das Umfeld betroffen. Hier parkten Fahrzeuge ordnungswidrig im Kurvenbereich, auf Gehwegen und vor abgesenkten Bordsteinen.
Eine positive Bilanz kann im Hinblick auf die 113. Grundschule (Georg-Nerlich-Straße/Canalettostraße) gezogen werden. Die Präsenz von Ordnungsamt und Polizei zeigt hier Erfolg. Nachdem in der Vergangenheit viele Verstöße vor der Grundschule festzustellen waren, gab es bei den letzten Kontrollen kaum noch Beanstandungen.
Bislang konnte nur ein Teil der rund 140 im Streifengebiet befindlichen Schulen kontrolliert werden. Schulen, die bisher nicht berücksichtigt wurden, werden dann bei künftigen Kontrollen eingeplant.