Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2022/09/pm_001.php 01.09.2022 13:04:38 Uhr 30.11.2022 22:01:10 Uhr
Meldung vom 01.09.2022

Dresden ist Gastgeber für die World Transplant Games 2025

Weltmeisterschaft der Transplantierten kommen erstmals nach Deutschland

Die 24. World Transplant Games 2025 werden in Dresden ausgetragen. Das hat das Board of Trustees der World Transplant Games Federation gestern, 31. August 2022, in Oxford entschieden. Die von der sächsischen Staatsregierung unterstützte Bewerbung der Landeshauptstadt Dresden und des deutschen Transplantiertensportvereins TransDia Sport Deutschland war beim höchsten Entscheidungsgremium des Weltverbandes des Transplantiertensports in der Schlussrunde erfolgreich. Zuvor hatten der Dresdner Sportbürgermeister Dr. Peter Lames, die Vorsitzende von TransDia Sport Deutschland, Gudrun Manuwald-Seemüller, und die Chefin des Dresdner Stadtmarketings, Corinne Miseer die Dresdner Bewerbung präsentiert. 2025 werden die World Transplant Games zum ersten Mal in ihrer über 40-jährigen Geschichte nach Deutschland kommen.

Das Bewerberteam freut sich gemeinsam: „Dresden ist gut für die Spiele, die Spiele sind gut für Dresden. Erstklassige Sportstätten, kurze Wege und eingespielte Organisationsstrukturen haben den Weltverband überzeugt. Dresden ist ein moderner Top-Standort für internationale Sportereignisse. Die ca. 2.000 Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt, die nach Dresden kommen, werden sich in der Landeshauptstadt wohlfühlen und erstklassige Bedingungen vorfinden.“

Auch Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach gratulierte dem Verein und der Stadt Dresden bereits zur erfolgreichen Bewerbung und wünschte für die Vorbereitungen der Spiele im Jahr 2025 gutes Gelingen. Sachsens Sozialministerin Petra Köpping freut sich ebenfalls: „Die Chance, dieses bedeutende Event - die World Transplant Games 2025 - in Deutschland, im Freistaat Sachsen, in Dresden, ausrichten zu können, ist verbunden mit einer hohen Ehre. Ich habe dieses Anliegen sehr gerne begleitet und unterstützt. Dieses Ereignis kann wichtige Impulse geben, um das Thema Organspendebereitschaft noch deutlicher in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und darüber hinaus betroffenen Menschen und in diesem Feld engagierten Akteuren die verdiente Wertschätzung entgegen zu bringen. Wir alle freuen uns, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der World Transplant Games 2025 in der sächsischen Landeshauptstadt begrüßen zu können.“

Corinne Miseer, Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir die World Transplant Games 2025 gemeinsam nach Dresden holen konnten. Damit ist eine entscheidende Etappe schon einmal geschafft, bei der wir in einem eineinhalbjährigen Bewerbungswettkampf die Veranstalter von uns als idealem Gastgeber überzeugen konnten.“

Die World Transplant Games finden seit 1978 alle zwei Jahre statt. Ca. 2.000 Sportlerinnen und Sportler aus mehr als 40 Ländern aller Kontinente kommen für eine Woche zusammen, um sich in verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik, im Radfahren, Schwimmen, Tennis, Tischtennis und weiteren Sportarten zu messen. Die WTG motivieren viele transplantierte Sportler besonders zum Training. Durch den regelmäßigen Sport funktionieren die transplantierten Organe länger und besser. Zudem zeigen die Meisterschaften, dass man nach einer Organtransplantation wieder voll leistungsfähig sein kann. Gudrun Manuwald-Seemüller verknüpft mit der heutigen Entscheidung eine weitere Hoffnung: „Wir wünschen uns, mit den Spielen 2025 in Deutschland, den tausenden todkranken Patienten, die in Deutschland auf ein Spenderorgan warten, eine neue Perspektive zu geben und die deutsche Organspende-Debatte aus ihrer Verzagtheit herauszuholen. Dass das Dresdner WTG-Team die Bewerbung so engagiert und professionell vorangetrieben hat, gibt uns die Hoffnung, dass das gelingt.“

Konzipiert und umgesetzt wurden die gesamte Kommunikation und der Bewerbungsprozess von der Dresdner Beratungsagentur DIE ERFOLGSVISIONÄRE by Max Rothe. „Wir haben in den vergangenen Monaten Hand in Hand mit allen Protagonisten an der Ausarbeitung der sehr komplexen Bewerbungsunterlagen gearbeitet, dabei ist es zu einem echten Herzensprojekt geworden! „Wir freuen uns sehr, dass wir dabei helfen durften, dieses internationale Sportevent nach Dresden zu holen, so Max Rothe, Inhaber der Vermarktungsagentur.

Drucken