Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/10/pm_039.php 14.10.2021 15:06:34 Uhr 30.11.2021 00:51:26 Uhr
Meldung vom 14.10.2021

Bürgerdialog zur Zukunft des Otto-Dix-Quartiers am 10. November

Die Landeshauptstadt Dresden lädt alle Bürgerinnen und Bürger, Eigentümer sowie Initiativen, Träger und Vereine am Mittwoch, 10. November, 17 bis 19.30 Uhr, zum Bürgerdialog „Otto-Dix-Quartier“ ein. Im ersten Teil der Veranstaltung stellen Vertreter des Amtes für Stadtplanung und Mobilität und des beauftragten Planungsbüros die Analyse des Gebietes und die Ergebnisse der Befragung der Bürgerschaft zur Zukunft des Quartiers vor. Im anschließenden Bürgerdialog werden die daraus resultierenden Schwerpunktthemen und unterschiedlichen Ansprüche an die Nutzung des Gebietes als Grundlage für die weitere Planung besprochen.
Der Bürgerdialog findet in den Räumen des Einkaufs-Centers O.D.C. gegenüber der Stadtbibliothek Strehlen auf der Reicker Straße 60 statt. Um eine Anmeldung bis Freitag, 5. November 2021, per E-Mail an dialog-stadtplanung@dresden.de wird gebeten. Für Rückfragen steht vorab Herr Hesse unter der Telefonnummer 0351-4883561 zur Verfügung.

Hintergrund

Der Bürgerdialog am Mittwoch, 10. November 2021, ist die zweite Stufe der Bürgerbeteiligung zu den städtebaulichen Entwicklungsmöglichkeiten für das Areal zwischen Koitschgraben und Otto-Dix-Ring im Südosten der Landeshauptstadt im Stadtteil Strehlen. Neben Wohnhäusern und dem Einkaufszentrum Otto-Dix-Center gibt es auch eine große, unbebaute Brachfläche einer ehemaligen Gärtnerei. Für dieses Gebiet möchte das Amt für Stadtplanung und Mobilität unter Einbeziehung der Bürgerschaft ein übergreifendes Gesamtkonzept erarbeiten. Ziel ist es, ein lebendiges Quartier mit vielfältigen Nutzungen sowie vernetzten Wegen und Freiflächen zu schaffen.

In der ersten Phase der Bürgerbeteiligung waren interessierte Dresdnerinnen und Dresdner eingeladen, vom 21. Juni bis 18. Juli 2021 an einer Befragung teilzunehmen. Im Mittelpunkt standen die Themen: „Was verbinden Sie mit dem Gebiet? Was gefällt Ihnen gut? Was wünschen Sie sich für die Gebietsentwicklung?“ Die Landeshauptstadt bedankt sich bei den 270 Teilnehmenden ganz herzlich für ihre Anregungen und Ideen. Es wurden viele ausführliche und umfangreiche Kommentare zum Gebiet und darüber hinaus abgegeben. In erster Linie wird das Quartier als Wohn- und Einzelhandelsstandort wahrgenommen.

Als positiv nannten die Befragten häufig das O.D.C. mit seinen Einkaufsmöglichkeiten und die vorhandenen Grün- und Freiflächen. Auch die zentrale und zugleich ruhige Lage des Quartiers im Stadtgebiet, die Ausstattung mit Schulen und Kindertagesstätten sowie das gute ÖPNV-Angebot sind für die Anwohnenden von großer Bedeutung. Bedarf zur Verbesserung sehen die Befragten beim äußeren Erscheinungsbild der Gebäude, bei der Sauberkeit sowie bei fehlenden Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangeboten. Bei den Wünschen für die zukünftige Entwicklung des Quartiers wurden am häufigsten „mehr Einkaufsmöglichkeiten“, „Sicherheit“ im Quartier, „bezahlbarer Wohnraum“, „Ausbau der Grünflächen“ und mehr „Sport- und Freizeitmöglichkeiten“ genannt. Die Anwohnerinnen und Anwohner wünschen sich außerdem eine größere soziale Durchmischung im Gebiet, gastronomische Einrichtungen und den Neubau von Wohngebäuden.

Der ausführliche Bericht über die Ergebnisse der Befragung kann unter www.dresden.de/otto-dix-quartier eingesehen werden.

Drucken