Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/09/pm_039.php 16.09.2021 13:03:15 Uhr 28.09.2021 18:59:54 Uhr
Meldung vom 09.09.2021

Auszeichnung von 88 Juniordoktoren am 11. September

Am Sonnabend, 11. September 2021, wird 88 jungen Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforschern die Juniordoktor-Würde samt Urkunde und Doktorhut feierlich verliehen. Auch im zweiten Pandemiejahr wird die feierliche Abschlussveranstaltung ein mehrstufiger Parcours an der TU Dresden im Potthof-Bau sein. Mit stolz geschwellter Brust werden ihn die Kinder und Jugendlichen einzeln mit ihren Familien ablaufen. „Ich habe in den vergangenen Jahren immer wieder gern die Doktorhüte überreicht, weil ich erlebt habe, mit welcher Begeisterung die Schüler dabei waren“, sagt Oberbürgermeister Dirk Hilbert. Den Ausgezeichneten ruft er zu: „Ich hoffe, ihr habt Lust gewonnen an wissenschaftlichen Erkenntnissen – die Wissenschaftseinrichtungen unserer Stadt brauchen neugierige und kluge Menschen wie euch.“

Die 13. Juniordoktor-Staffel startete am 27. Oktober 2021 und bot über 100 Veranstaltungsangebote. Das Programm 2020/21 lud Kinder und Jugendliche der Klassenstufe 3 bis 12 aus Dresden und Umgebung erneut für den kostenlosen Zugang zu spannenden Veranstaltungen ein, in denen sie Dresdens Wissenschaft, Forschung, Kultur und technologieorientierte Unternehmen kennenlernen konnten. Nahezu alle Programmangebote fanden digital statt – von Onlinevorlesungen über Webinare bis hin zu Experimenten für zu Hause mit postalischem Materialversand. Pandemiebedingt mussten damit nur knapp 20 bereits geplante analoge Veranstaltungen ausfallen. Vorreiter der digitalen Angebote waren das Schülerlabor DeltaX des HZDR (16 Angebote Experimentiersafarie) und das DLR School Lab der TU Dresden.

Ein Drittel der Programmangebote stammte von der Exzellenzuniversität Dresden. „Ich danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der zehn Institute, Fachbereiche, Professuren und Einrichtungen der TU Dresden, die sich – wieder – im stadtweiten Juniordoktor-Programm engagiert und damit Neugier, Ehrgeiz und Forschungsdrang bei unserem Wissenschaftsnachwuchs gefördert haben“, sagte Prof. Michael Kobel, Prorektor Bildung der TU Dresden.

Um dem Juniordoktor-Projekt und den für Kinder und Jugendliche erschwerten Zeiten während der Corona-Pandemie gerecht zu werden, wird die Juniordoktor-Würde 2020/21 bereits – analog zum Vorjahr – für fünf statt der normalerweise sieben gesammelten Stempel verliehen.

Das stadtweite Nachwuchskräfteentwicklungsprogramm ist ein wichtiges Projekt des Netzwerks Dresden – Stadt der Wissenschaften, das vom Amt für Wirtschaftsförderung koordiniert wird. „Mit dem Juniordoktor inspirieren wir unseren Nachwuchs für ihre künftige Berufswahl und tragen so auf sehr sympathische Weise zur Talentförderung und Fachkräftesicherung am Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Dresden bei“, so Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung.

Drucken