Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2016/03/pm_048.php 15.03.2016 12:20:56 Uhr 16.04.2024 22:07:09 Uhr

Schnitzeljagd, Bares im Heizungskeller und Kinoabend

Aktionen und Informationen zum Klimaschutz in Dresden

Während zur Earth Hour am 19. März symbolisch für eine Stunde auf elektrisches Licht verzichtet werden soll, um auf den Klimaschutz aufmerksam zu machen, arbeitet Dresden am dauerhaften Umschalten. Das Klimaschutzbüro der Landeshauptstadt geht dazu auf Schnitzeljagd, in Heizungskeller und ins Kino:

„Beim Klimaschutz kommt es auf jeden Einzelnen und auch auf scheinbar kleine Maßnahmen an. Gerade bei der Energieeffizienz liegt noch viel Potential. Klimaschutz spart eben häufig auch bares Geld. Wie das Umschalten geht, lernen Kinder und Jugendliche beim neuen Projekt KLIMA°Trax, bei dem Kinder und Jugendliche spielend leicht und auf der Straße mehr über Energieeinsparung, Effizienz und die Förderung erneuerbarer Energien in Dresden erfahren“, erklärt Eva Jähnigen, Umweltbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden.

Interaktive „Schnitzeljagd“ KLIMA°Trax

KLIMA°Trax ist eine interaktive „Schnitzeljagd“, die Schulklassen und Jugendgruppen durch die Dresdner Innenstadt führt. Im Spiel gegen die Zeit geht es darum eine drohende Klimakatastrophe abzuwenden. An jeder der zwölf Stationen erhalten die 13- bis 16-Jährigen mittels einer App auf einem Tablet Informationen zu Themen wie Strom, Wärme und Mobilität. Das können Filmsequenzen, Texte oder Grafiken sein, die beim Lösen der Aufgaben helfen. Die gesammelten Punkte fließen in einen deutschlandweiten Wettbewerb ein.

Der aha – anders handeln e. V. bietet das Spiel in Dresden mit Unterstützung des Klimaschutzbüros der Landeshauptstadt Dresden an. Initiatoren des Projekts sind der ECOMOVE Internation e. V. und GEO°BOUND Hamburg. Mehr Informationen zur Anmeldung für Spiel und Begleitworkshop im Internet unter www.aha-bildung.de

Initiative zur Heizkostenoptimierung in städtischen Gebäuden

Das Klimaschutzbüro der Landeshauptstadt Dresden setzt nicht allein darauf, Kinder und Jugendliche zu sensibilisieren. Die Stadtverwaltung optimiert Heizungen in städtischen Gebäuden und senkt so selbst ihren Energieverbrauch.

„Im vergangenen Jahr haben wir als Stadt die Optimierung der Heizungsanlagen von neun Schulen angestoßen. Wir gehen davon aus, dass mit solchen geringinvestiven Maßnahmen dauerhafte Energieeinsparungen von bis zu 15 Prozent erreicht werden können. Damit sind Kostenreduzierungen von bis zu acht Prozent verbunden“, erläutert Ina Helzig, Leiterin des Klimaschutzbüros. „Übertragen auf alle Dresdner Schulen könnte dies Kosteneinsparungen von etwa 700 000 Euro pro Jahr bringen“, so Frau Helzig weiter.

Vorpremiere „Power to Change – die EnergieRebellion“ mit Podiumsdiskussion

Am 16. März 2016 feiert zudem der Film „Power to Change – die EnergieRebellion“ Vorpremiere im Programmkino Ost (Schandauer Straße 73). Im Anschluss diskutiert Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen mit einem Vertreter der Energiegenossenschaft Neue Energien Ostsachsen eG unter anderem über die Klimaschutzstrategie der Landeshauptstadt „Energie fürs Klima – Dresden schaltet“. Die Filmvorführung startet 19.45 Uhr. Die Vorpremiere findet im Rahmen der Filmreihe „Hingesehen“ des Lokale Agenda 21 für Dresden e. V. statt. Filmpate ist die Energiegenossenschaft Neue Energien Ostsachsen eG (egNEOS).