Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/europa/europaarbeit/europaeische-programme/Green-City-Accord.php 11.12.2023 12:25:19 Uhr 23.05.2024 23:05:12 Uhr

Green City Accord

Am 22. September 2021 wurde der Green City Accord offiziell lanciert. Dabei handelt es sich um eine von der Europäischen Kommission initiierte Bewegung Europäischer Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, die sich für den Schutz der Umwelt einsetzt und Städte sauberer, gesünder und ressourcenschonender fortentwickeln möchte. Dazu verpflichten sich die Unterzeichner ehrgeizige Ziele zu erreichen und ihre Fortschritte alle drei Jahre zu berichten an die EU-Kommission.

Die Unterzeichner verpflichten sich unter andern:

  • Maßnahmen gegen solche Quellen von Umweltverschmutzung und anderen Ursachen der Umweltzerstörung zu ergreifen, die außerhalb unserer Grenzen oder außerhalb unserer Kontrolle liegen.
  • Angemessene technische und finanzielle Ressourcen zu mobilisieren und bereitzustellen und entsprechende politische Rahmenbedingungen zu schaffen, um die Umsetzung der eingegangenen Verpflichtung zu unterstützen.
  • Mit Städten zusammenzuarbeiten, um städtische Umweltherausforderungen in die Entwicklung relevanter Politiken auf allen Ebenen zu integrieren.
  • Lokale Innovation zu fördern, um die Entwicklung und Einführung von Technologien und Lösungen zu beschleunigen, die dazu beitragen, dass unsere Städte grüner und gesünder werden.

Die Landeshauptstadt Dresden hat mit dem Landschaftsplan, dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (INSEK), der Luftreinhalte- und Lärmaktionsplanung, dem Abfallwirtschaftskonzept und weiteren wesentliche Beschlüsse gefasst und zum Teil auch bereits umgesetzt, die den Zielen des Green City Accord grundsätzlich entsprechen. 

Der Green Deal ist ein Fahrplan hin zu einer nachhaltigen EU-Wirtschaft und zugleich eine Strategie zur Überwindung der Corona-Krise: Ein Drittel der Investitionen aus dem Aufbaupaket NextGenerationEU und dem Siebenjahreshaushalt der EU mit einem Umfang von insgesamt 1,8 Billionen EUR fließt in den Grünen Deal.

Mit „Fit für 55“ hat die Europäische Kommission erstmals ein konkretes Maßnahmenpaket verabschiedet, mit dem die Politik der EU in den Bereichen Klima, Energie, Landnutzung, Verkehr und Steuern gestaltet werden soll, dass die Netto-Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 55 % gegenüber dem Stand von 1990 gesenkt werden können.

Die wichtigsten Informationen zum „Fit für 55“ Paket finden Sie hier.

Bisherigere Maßnahmen und Veröffentlichungen zum Green Deal