Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kunst-und-kultur/bildendekunst/Gemeinschaftsatelier-Prohlis.php 24.04.2024 14:10:26 Uhr 19.06.2024 00:10:25 Uhr

Gemeinschaftsatelier Prohlis

Im Dresdner Südosten entsteht im Stadthaus des Kaufparkes Dresden das "Gemeinschaftsatelier Prohlis", welches vorrangig Akteuren der bildenden Kunst zur Verfügung stehen soll. Der neu geschaffene Arbeitsraum soll im engen Austausch mit den potenziellen Nutzerinnen und Nutzern konzipiert und ab Februar 2025 genutzt werden. 

Bei den Räumlichkeiten handelt es sich um ein Gemeinschaftsatelier mit einer Gesamtfläche von ca. 375 m² (zuzüglich Nebenräumen wie Gemeinschaftsraum, Sanitäranlagen und Lager) am Standort Dohnaer Straße 246, in 01239 Dresden. Die Räumlichkeiten bieten neben Platz für künstlerische Arbeit auch Raum für Austausch, Kooperationen und gemeinsame Projekte.

Zur Verfügung steht ein helles, modernes Gemeinschaftsatelier im 2. Obergeschoss in einem der beiden „Stadthäuser“ des neu errichteten Einkaufszentrums „Kaufpark Dresden“ (vormals Kaufpark Nickern). Der Zugang zum Atelier ist auch außerhalb der Centeröffnungszeiten gegeben und kann über ein Treppenhaus oder einen Aufzug erfolgen. Eine natürliche Belichtung erfolgt durch großflächige Fensterfronten von zwei Seiten.

Interesse an einem Arbeitsplatz in Gemeinschaft?

Mit diesem Interessenbekundungsverfahren können Künstlerinnen und Künstler sowie Akteure der Kreativ- und Kulturwirtschaft ihr Interesse an der Anmietung von Atelierflächen bekunden sowie für die weitere konzeptionelle Planung ihre Bedarfe und Anforderungen an die Ateliernutzung mitteilen. 

Hier geht´s zum Interessensbekundungsverfahren. 

Wir freuen uns über das Engagement der Stadt, auf knapp 400m2 neuen Atelierraum für Bildende Künstlerinnen und Künstler in Dresden schaffen zu wollen und sind gerne als Kooperationspartner dabei. Insbesondere die Einbindung der an einer Nutzung interessierten Akteure in die Entwicklungsphase des Gemeinschaftsateliers lässt das Entstehen eines spannenden, vernetzenden und neuartigen Produktionsort der Bildenden Kunst erwarten. Gleichzeitig kann dieser Prozess eine Schablone sein für die Realisierung weiterer Raumkonzepte, die wir in Dresden so dringend für die Kultur- und Kreativwirtschaft brauchen.

Torsten Rommel, Geschäftsführung Künstlerbund Dresden e. V.

Weitere Informationen