Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/denkmalschutz/tag-des-offenen-denkmals/tag-des-offenen-denkmals-2021.php 02.01.2024 14:28:17 Uhr 05.03.2024 11:47:10 Uhr

Tag des offenen Denkmals 2021®

Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege

Zur alltäglichen Erfahrung im 21. Jahrhundert gehören retuschierte Bilder, die Wirklichkeit und Täuschung fast ununterscheidbar machen. Dabei ist der gekonnte Einsatz des „Scheins“ nicht neu. Im Barock wurden Decken, Fenster und Fassaden „vorgetäuscht“, in der Antike erfreuten sich die Menschen an der Illusion in der Malerei. Ob Blendfassade, Quaderputz oder Rustizierung - illusionistische Techniken sind keine moderne Erscheinung. Sie aufzuspüren, vorzuführen und zu erläutern ist ein Aufgabenfeld am Tag des offenen Denkmals. Im Fokus stand 2021 ebenfalls die Frage, was Rekonstruktion und pure Fassadenerhaltung mit der Denkmalpflege zu tun haben. Im Gegenzug entgehen unscheinbare Denkmale, Denkmale am Rande häufig der echten Aufmerksamkeit des Betrachters. Aber auch sie konnten Geschichten erzählen.

Das war der Tag des offenen Denkmals® 2021 in Dresden

  • mehr als 15.000 Besucherinnen und Besucher vor Ort und online
  • 70 Denkmale
  • 5 Rundwanderwege
  • Sonderprogramm - Orgel als Instrument des Jahres
  • Demonstrationen von Restauratoren, Archäologen, (Kunst-)Handwerkern
  • 12 digitale Präsentationen
  • 15 digitale Programmerweiterungen
  • Führungen, Ausstellungen, Konzerte, Vorträge, Lesungen, Gesprächsrunden
  • zahlreiche begleitende Angebote für Familien

Unser Dank gilt allen Engagierten, die zum Erfolg des Tages beigetragen haben.

Dresdner Denkmale digital

Vom Geheimnis des Unscheinbaren

Das tjg.theater junge generation lädt zu 19 Stadtgeschichten zum Hören und zu Interaktionen vor Ort ein.

Die Spielerinnen und Spieler des tjg.theater junge generation haben sich in Dresden-Pieschen, der Leipziger Vorstadt und Dresden-Johannstadt auf die Suche gemacht nach dem Unscheinbaren, dem Belanglosen, dem Detail, dem Überraschenden, dem Vergessenen, dem Unerklärlichen. Und sie haben dem Gefundenen Geschichten entlockt. Warum Hein, der Stein, für immer die Mauer verließ oder wie Mäuse in den Sandstein kommen ...

Ob diese Geschichten wahr oder erfunden sind, bleibt ein Geheimnis.

Mitmachen -  am besten über die App #stadtsache

Detail