Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aemter-und-einrichtungen/unternehmen/feuerwehr/brandschutz/berufsfeuerwehr/c_02.php 07.07.2020 10:51:39 Uhr 10.07.2020 13:44:47 Uhr
  • Ansicht von der Washingtonstraße
    © Amt 37
  • Ansicht der Feuer- und Rettungswache 2 von der Einfahrt
    © Amt 37
  • Fahrzeughallen für Einsatz- und Reservetechnik
    © Amt 37
  • Hier sind das Katastrophenschutz-Lager sowie das Sachgebiet Körperschutz untergebracht.
    © Amt 37
  • Die Atemschutzgerätewerkstatt und Desinfektionshalle befinden sich an der Südseite des Grundstückes.
    © Amt 37
  • Eingangsbereich und Ausgabe der Atemschutzgerätewerkstatt
    © Amt 37
  • KFZ-Werkstatt und Waschhalle
    © Amt 37
  • Büros und Gerätewerkstatt
    © Amt 37
  • Hofansicht von der Süd-West-Seite
    © Amt 37
  • Ansicht des Innenhofs von der Nordseite aus.
    © Amt 37
  • Rückseite der Fahrzeughallen
    © Amt 37
  • Direktionsgebäude des Brand- und Katastrophenschutzamtes
    © Amt 37
  • Luftbildaufnahme des gesamten Gebäudekomplexes
    © Amt 37
  • Ansicht von oben über den gesamten Gebäudekomplex
    © Amt 37

Feuer- und Rettungswache 2 Übigau

Die Feuer- und Rettungswache Übigau ist zuständig für die Stadtteile Briesnitz; Cossebaude; Mobschatz; Oberwartha; Cotta; Friedrichstadt; Hellerau; Wilschdorf; Kaditz; Mickten und Trachau. Der Ausrückebereichs ist 55,5 km²  groß und hat ca. 70.400 Einwohner.

Der Ausrückebereich der Feuer- und Rettungswache Übigau umfasst dicht bebaute Wohnbereiche, wie zum Beispiel den Stadtteil Pieschen. Das Einkaufszentrum Elbepark mit seinen Kaufhäusern, das Tanklager auf der Bremer Straße, der Güterbahnhof Dresden Friedrichstadt, ein großes Kino am Elbepark, die Krankenhäuser Dresden-Neustadt und Friedrichstadt und die Produktionsstandorte von Globalfoundries sind herausragende Objekte im Ausrückebereich. Die Bundeswasserstraße Elbe mit dem Dresdner Hafen, die Bundesautobahn 4 und die Bundesstraße 6 stellen weitere Schwerpunkte im Ausrückebereich dar.

Die Feuer- und Rettungswache Übigau wurde in den Jahren 1996/97 errichtet und im Januar 1998 in Dienst gestellt. Sie verfügt über Stellplätze für die Löschfahrzeuge und Sonderfahrzeuge sowie die notwendigen Unterkunfts- und Sozialräume für das Einsatzpersonal. Der Großteil der Wechselladerfahrzeuge mit Abrollbehälter wird von dieser Feuer- und Rettungswache aus eingesetzt. Weiterhin ist hier sind das Logistikzentrum der Feuerwehr Dresden sowie die Abteilung Technik mit einem Werkstattbereich für die Kfz-, Einsatzgeräte- und Atemschutztechnik untergebracht. Die Feuer- und Rettungswache Übigau ist spezialisiert auf die ABC-Gefahrenabwehr. Hier sind die Komponenten des Umweltschutzzuges stationiert. Ein weiteres Spezialgebiet sind Tiereinsätze.

Aufstellung der Einsatztechnik:

Führungsdienstfahrzeuge
Einsatzleitwagen (ELW 1) Direktionsdienst A-Dienst
Einsatzleitwagen Umweltschutz (ELW-U)

Löschzug
Kommandowagen (KdoW) C-Dienst
Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20/20)
Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 10 AT)
Drehleiter mit Korb (DLA(K) 23-12 L32 CAN)

Ergänzende Einsatzmittel Brandschutz
Abrollbehälter Atemschutz
Abrollbehälter Schaummittel

Einsatztechnik Umweltschutz
Abrollbehälter Umweltschutz
Abrollbehälter Universal 1 - Umweltschutz
Abrollbehälter Universal 2 - Umweltschutz
Abrollbehälter Ölwehr / Löschwasserrückhaltung
Abrollbehälter Ölsperre
Abrollbehälter Dekontamination/Feuerwehr
Abrollbehälter Dekontamination/Zivil

Ergänzende Einsatzmittel Technische Hilfeleistung
Gerätewagen-Tier (GW-T)
Trailer mit Rettungsboot
Abrollbehälter Pumpen
Abrollbehälter Katastrophenschutz

Rettungsdienst
Rettungswagen (RTW)
Rettungswagen-Infektion (RTW-I)
Rettungswagen MANV (Massenanfall von Verletzten)

sowie weitere Logistik-, Transport- und Versorgungsfahrzeuge

Brandschutz-, Rettungsdienst- und Katastrophenschutzzentrum

Unmittelbar an die Feuer- und Rettungswache schließt sich auf der Scharfenberger Straße 47 das im Februar 2011 übergebene Brandschutz- Rettungsdienst- und Katastrophenschutzzentrum an. Im Hauptgebäude haben neben dem Leitenden Stadtdirektor folgende Fachabteilungen ihren Sitz:

  • 37.01 Grundsatz, Steuerungsunterstützung und Ausbildung Feuerwehr
  • 37.10 Verwaltung, Finanzen und Bau
  • 37.20 Einsatz
  • 37.30 Rettungsdienst
  • 37.40 Katastrophenschutz und Vorbeugender Brandschutz
  • 37.50 Technik
  • 37.60 Leitstelle / Nachrichtentechnik

Die Integrierte Regionalleitstelle Dresden befindet sich im Hauptgebäude. Sie ist nicht nur für die Landeshauptstadt Dresden, sondern auch für den Landkreis Meißen sowie den Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge zuständig.

Drucken