Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/europa/partner/viele/rowing-cup.php 29.09.2017 08:23:35 Uhr 16.06.2019 07:55:56 Uhr

TK Rowing Cup

  • R-2-1024-IMG_1958.jpg
  • R-5-strecke_rowing_cup_dresden.jpg
  • R-1-1024-IMG_1874.jpg
  • R-4-1024-IMG_1886.jpg
  • R-3-1024-IMG_1978.jpg
R-2-1024-IMG_1958.jpg R-5-strecke_rowing_cup_dresden.jpg R-1-1024-IMG_1874.jpg R-4-1024-IMG_1886.jpg R-3-1024-IMG_1978.jpg

Boote aus Dresdens Partnerstädten bei Premiere des „TK Rowing Cups“ dabei

Es erinnerte ein wenig an den berühmten Wettstreit der Uni-Achter von Oxford und Cambridge auf der Londoner Themse, als der „TK Rowing Cup“ am 20. August seine Premiere feierte. Im Rahmen des Stadtfestes lieferten sich acht Hochschulboote ein spannendes Rennen auf der rund 5,8 Kilometer langen Strecke zwischen Blauem Wunder und Terrassenufer. „Die Strecke mit einer ausgedehnten Kurve sowie den Pfeilern der Brücken verlangt den Ruderern und vor allem den Steuerleuten alles ab“, so Veranstalter Lars Krisch.

Neben dem Gastgeber USV TU Dresden haben die Ausrichter Achter-Boote aus den Partnerstädten Hamburg, St. Petersburg (Russland), Coventry (Großbritannien) sowie aus Wien, Amsterdam, Heidelberg und Greifswald an den Start geholt. Der erfolgte gegen 13.50 Uhr am Blauen Wunder. Knapp 15 Minuten später erreichten die Boote den Zielbereich. Am Ende gewann das Team TU Dresden „Elite“ mit einigen Längen Vorsprung vor St. Petersburg II und dem zweiten Dresdner Boot der TU-„Rookies“. Die Sieger wurden von Oberbürgermeister Dirk Hilbert geehrt.

Weil nicht alle Achter in einer Linie starten konnten, wurden die Startplätze am Tag zuvor bei einem öffentlichen Ruder-Ergometer-Wettbewerb (500 m) auf der Stadtfest-Bühne am Maritim-Hotel ausgefahren. Auch hier konnte sich das Dresdner Boot souverän durchsetzen und sich so einen Startvorteil sichern.

Nach der gelungenen Premiere soll das Format des „TK Rowing Cups“ in Dresden dauerhaft etabliert werden. Für 2018 haben bereits Ruder-Teams aus den Partnerstädten Columbus (USA) und Hangzhou (China) zugesagt.

Drucken

Partner