Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/europa/partner/viele/1-strassenbahnen.php 24.04.2020 16:37:09 Uhr 09.08.2020 13:53:06 Uhr

Partnerstadtbahnen

13 Partnerstädte fahren durch Dresden - natürlich mit ihrer Straßenbahn 

Wer mit der Straßenbahn unterwegs ist, an Haltestellen wartet oder ganz einfach durch die Stadt bummelt, sieht sie. Die "Florenz" fährt gerade los, um die Ecke biegt die "Breslau", die "Brazzaville" rollt an und die "Hangzhou" kommt zu spät, was aber nichts mit der chinesischen Partnerstadt zu tun hat. Im Einsatz sind sie alle und zwar täglich, meist auch pünktlich und fast immer vollbesetzt.

Getauft wurden sie stets von einer Repräsentantin oder einem Repräsentanten der jeweiligen Partnerstadt gemeinsam mit den Vorstandschefs der Dresdener Verkehrsbetriebe und dem Dresdner Oberbürgermeister oder seinen Vertretern. Und die ersten Kilometer durch Dresden durften die Gäste aus den Partnerstädten dann auch immer selbst ans Steuer, natürlich immer mit der kompetenten Anleitung der DVB-Fahrlehrerin.        

Bürgermeister Dirk Hilbert,Vertreter aus Florenz und von den Dresdner Verkehrsbetrieben taufen Florenz-Bahn mit Sekt
Oberbürgermeister Dirk Hilbert steht mit Kulturbürgermeister René Bobala aus Brazzaville und DVB-Vorstand Lars Seiffert vor der Brazzaville-Bahn
„Mit der Taufe auf den Namen „Brazzaville“ haben seit dem 29. April 2017 alle 13 Dresdner Partnerstädte ihre „eigene“ Straßenbahn. Die Fahrzeuge rollen täglich als Botschafter der Freundschaft durch die sächsische Landeshauptstadt. Mit dieser Aktion wollen wir unsere Partnerstädte vor allem bei den Dresdnern bekannter machen“, sagt DVB-Vorstand Lars Seiffert. Und er fügt hinzu: “In unseren Fahrzeugen treffen Menschen aus der ganzen Welt aufeinander. Die getauften Bahnen tragen das internationale Flair auch nach außen.“
Sein Vorstandskollege Andreas Hemmersbach empfindet die Namensgebung für Straßenbahnen als gute Tradition und Zeichen der Verbundenheit: „Im Februar 2003 haben wir den ersten 45-Meter-Wagen auf den Namen der Stadt Bautzen getauft. Inzwischen tragen 32 Stadtbahnen den Namen von Städten und Gemeinden aus der Umgebung und 13 den Namen der Dresdner Partnerstädte. Eine schöne Tradition. Sie soll unsere Verbundenheit mit der Region dokumentieren und ein Zeichen der Freundschaft aus Dresden in die Welt senden“, so Hemmersbach.
Der Vertreter der Stadt Rotterdam sitzt im Fahrerhaus der frisch getauften Rotterdam-Bahn, ihm zur Seite stehen der DVB-Vorstand Hans-Jürgen Credé und die Fahrlehrerin der DVB, die den Rotterdamer Gast bei seiner Premieren-Fahrt anleitet
  • Bürgermeister aus Florenz und Dresden stehen mit DVB-Vertretern vor der Florenz-Bahn
  • Geschafft: Die Straßburger Bürgermeisterin Rafik-Elmrini freut sich sichtlich über die Urkunde von Vorstandsmitglied Lars Seiffert zur bestandenen Premieren-Fahrt der Straßburg-Bahn, die sie selbst durch Dresden steuerte
  • Vertreter des Hamburger Senat beim Einstieg in die Hamburg-Bahn
  • Der Vertreter aus Columbus am Steuer der Columbus-Bahn
  • Vertreter aus Breslau ziehen die Abdeckung an der Breslau-Bahn ab, der Schriftzug "Partnerstadt Breslau" wird sichtbar
  • Bei der Taufe der Salzburg-Bahn anlässlich des 20. Jubiläums der Städtepartnerschaft 2011 gab es sogar ein kleines Chorkonzert: Sängerinnen und Sänger der Salzburger Liedertafel und der Dresdner Singakademie geben gemeinsam ein Ständchen
  • Vertreter aus Hangzhou mit dem Dresdner Stadtentwicklungsbürgermeister vor dem Schriftzug "Partnerstadt Hangzhou" der Hangzou-Bahn
Bürgermeister aus Florenz und Dresden stehen mit DVB-Vertretern vor der Florenz-Bahn Geschafft: Die Straßburger Bürgermeisterin Rafik-Elmrini freut sich sichtlich über die Urkunde von Vorstandsmitglied Lars Seiffert zur bestandenen Premieren-Fahrt der Straßburg-Bahn, die sie selbst durch Dresden steuerte Vertreter des Hamburger Senat beim Einstieg in die Hamburg-Bahn Der Vertreter aus Columbus am Steuer der Columbus-Bahn Vertreter aus Breslau ziehen die Abdeckung an der Breslau-Bahn ab, der Schriftzug "Partnerstadt Breslau" wird sichtbar Bei der Taufe der Salzburg-Bahn anlässlich des 20. Jubiläums der Städtepartnerschaft 2011 gab es sogar ein kleines Chorkonzert: Sängerinnen und Sänger der Salzburger Liedertafel und der Dresdner Singakademie geben gemeinsam ein Ständchen Vertreter aus Hangzhou mit dem Dresdner Stadtentwicklungsbürgermeister vor dem Schriftzug "Partnerstadt Hangzhou" der Hangzou-Bahn

Drucken

Partner