Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/hochbau/scheune.php 02.08.2023 11:43:12 Uhr 29.05.2024 05:18:25 Uhr

Kulturzentrum „scheune“

Umbau und Erweiterung 

Gebäudeansicht "scheune" in den 70er Jahren. Das Gebäude hieß damals Jugendheim Martin Andersen Nexö.

Warum muss gebaut werden?

Seit Oktober 2022 wird das Kulturzentrum "scheune" in der Dresdner Neustadt grundlegend saniert. Dies wurde notwendig, weil das 1951 errichtete und in den 90er Jahren teilsanierte Gebäude den heutigen Anforderungen an Brandschutz und Barrierefreiheit nicht mehr entsprach. Über die Dauer der Nutzung traten inzwischen verschiedene bautechnische Mängel zutage, auch haben sich die gesetzlichen Anforderungen an Brandschutz und Gebäudesicherheit für eine öffentliche Nutzung verändert. Aus diesem Grund hatte das Bauaufsichtsamt einige Bereiche im Gebäude bereits gesperrt und nur noch bis Ende 2019 eine Nutzungserlaubnis erteilt.

Darüber hinaus entsprach das Gebäude nicht mehr den Anforderungen an einen zeitgemäßen Veranstaltungsort. In dem Gebäude fanden regelmäßig mehrere, zum Teil zeitgleich stattfindende, Veranstaltungen mit hoher Besucherzahl statt. Auch diesbezüglich kam das Gebäude inzwischen regelmäßig an seine Grenzen.

Seit 2007 wird das kommunale Gebäude von einem freien Nutzer, dem scheune e. V., bespielt, der es nach Instandsetzung und Erweiterung weiter nutzen wird. 

Was passiert auf der Baustelle?

  • Offizieller Baustart: 17. Oktober 2022
  • Abbruch nichtstatischer Bauteile und Einrichtungen: Januar/Februar 2023
  • Baustelleneinrichtung aufstellen: März 2023
  • Statischer Abbruch (Dach, Teile von Obergeschoss und Außenwänden): Mai/Juni 2023
  • Geplante Fertigstellung: 2025