Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/migration/orientierungshilfen/Kindertagesbetreuung.php 29.07.2021 07:49:51 Uhr 06.12.2021 18:03:13 Uhr

Kindertagesbetreuung

Hier finden Sie Informationen rund um das Thema Kindertagesbetreuung in Dresden. Sie erfahren und entdecken die Vorteile der Kindertagesbetreuung. Zusätzlich erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Formen der Kindertagesbetreuung in Dresden. Hier finden Sie auch mehrsprachige Informationen zu diesem Thema.

Kindertagesbetreuung

Kindertagesbetreuung in Dresden bedeutet, dass ihr Kind eine Kindertageseinrichtung (auch kurz "Kita" genannt) oder Kindertagespflegestelle besuchen kann. Dort betreuen ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher Ihre Kinder. Sie sorgen dafür, dass sie unbeschwert miteinander spielen, lachen, lernen und in Kontakt mit der deutschen Sprache kommen. Das bedeutet, dass Ihre Kinder auch Deutsch lernen und gut auf die Schule vorbereitet werden. Das ist sehr wichtig für die Zukunft Ihrer Kinder.

Sind die Kinder in der Kita, haben Mütter und Väter Zeit für einen Sprachkurs oder für eine Berufstätigkeit. Mit der deutschen Sprache können Sie sich besser verständigen – in Behörden, in der Schule, beim Arzt oder mit Ihrer Sozialarbeiterin und Ihrem Sozialarbeiter. Besonders Frauen, die Deutsch sprechen, können viele Wege allein erledigen: zur Kita, zur Schule, zum Frauentreff.

Auf den folgenden Internetseiten finden Sie einen ersten Überblick und grundlegende Informationen zu diesem Thema und erfahren etwas über verschiedene Formen der Kindertagesbetreuung in Dresden. Zusätzlich entdecken Sie viele Vorteile, die die Kindertagesbetreuung mit sich bringt.

Formen der Kindertagesbetreuung in Dresden

Es gibt verschiedene Formen der Kindertagesbetreuung in Dresden. Dazu zählen die Krippe, die Kindertagespflegestelle, der Kindergarten und der Hort.

In der Krippe werden Kinder unter 3 Jahren betreut. Ihr Kind lernt in der Krippe viele andere Kinder kennen. In der Krippe gibt es mehrere Erzieherinnen und Erzieher für die Kinder. Die Erzieherinnen und Erzieher betreuen Ihr Kind.

Die Kindertagespflegestelle kann man mit einer Kinderkrippe vergleichen. In der Kindertagespflegestelle gibt es aber maximal fünf Kinder in einer Gruppe. Das heißt, es ist so ähnlich, wie in einer Familie. Die Personen, die Ihre Kinder betreuen, heißen Tagesmutter oder Tagesvater.

In den Kindergarten können Kinder ab 3 Jahren gehen, bis sie in die Schule kommen. Auch im Kindergarten gibt es viele andere Kinder im gleichen Alter. Erzieherinnen und Erzieher arbeiten im Kindergarten und betreuen die Kinder.

Wenn Ihre Kinder in die Schule gehen, können sie vor und nach dem Unterricht mit anderen Kindern den Hort besuchen. Der Hort ist eine andere Form der Kindertagesbetreuung für die Schulkinder von der 1. bis zur 4. Klasse. Der Hort findet meist in der Schule selbst oder in der Nähe statt.

Drucken

Partner