Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/stadtbezirksaemter/altfranken/ortsteil-steinbach.php 23.12.2016 09:49:20 Uhr 20.11.2019 15:41:51 Uhr

Ortsteil Steinbach

Blick auf Steinbach

Im Jahr 1361 wurde Steinbach erstmals erwähnt. „Steynbach“ (Urkunde von 1378) als Dorf am .steinigen Bach hat im Unterschied zu den vorgenannten Ortsteilen einen deutschen Ortsnamen, der über die Jahrhunderte in der ursprünglichen Form erhalten blieb. Am Oberlauf des Zschonerbaches gelegen, entstand es mit der friedlichen Kolonisation des unterworfenen Sorbengraus durch deutsche Siedler. Der Zellesche Weg (Alte Poststraße, Altnossener Straße) berührt als alte bedeutsame Verbindung zwischen dem Klosterhof Dresden-Leubnitz und dem Kloster Altzella den Ort. Schon König Heinrich I. zog 929 durch heutige Steinbacher Fluren. 1539 gehörte der größte Teil des Dorfes zur Unkersdorfer Kirche.

1950 wurde Steinbach nach Unkersdorf und 1974 mit diesem nach Gompitz eingemeindet. Drei- und Vierseitenhöfe künden noch heute von erfolgreicher Landwirtschaft. Der ehemalige Gasthof Steinbach (Schützenhaus) ist wieder eine Gaststätte. Der Ortsteil Steinbach hat 118 Einwohner.

Zu Steinbach gehört auch die Schulzenmühle am oberen Eingang in den Zschonergrund. Sie wurde im Jahr 1540 erstmals urkundlich erwähnt und ist heute ein beliebtes Ausflugslokal.

Drucken

Partner