Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/stadtbezirksaemter/altfranken/ortsteil-ockerwitz.php 23.12.2016 09:43:31 Uhr 23.07.2019 17:00:31 Uhr

Ortsteil Ockerwitz

Straßenansicht Ockerwitz

Ockerwitz, das Dorf „am Rande des Schwarzen Grundes“, wurde 1378 erstmals urkundlich erwähnt. Auch dieser Ortsname ist slawischen Ursprungs. Der Rundweiler ist noch heute gut erkennbar. Am Rand des Zchonergrundes gelegen, betrieben die Ockerwitzer Landwirtschaft und Obstanbau. Prägend für das Ortsbild wurden nach 1900 die Gartenbaubetriebe.

Ockerwitz ist nach Briesnitz gepfarrt. Erst 1993 wurde Ockerwitz freiwillig nach Gompitz eingemeindet. Die Einwohnerzahl hat sich seit 1990 von 240 Einwohner auf heute 578 mehr als verdoppelt.

Das „alte“ Dorf mit seinen schönen Dreiseitenhöfen und dem erst 1999 errichteten Gemeinde- und Feuerwehrhaus Ockerwitz ist sehenswert. Im Zentrum steht eine riesige Dorflinde. Sie ist etwa 250 Jahre alt und als Naturdenkmal unter Schutz gestellt. Eine Bank lädt zum Verweilen ein, bevor der Wandersmann vielleicht seinen Weg in Richtung Zschoner Mühle durch den Zschonergrund fortsetzen will. Um 1965 entdecke das Institut für Obstforschung aus Dresden-Pilnitz in Ockerwitz einen besonderen Walnussbaum mit großen Früchten und veranlasste, dass die „Ockerwitzer Lange“ als anerkannte Walnusssorte ins Sortenverzeichnis aufgenommen wurde.

Drucken

Partner