Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kulturfoerderung/kulturpreise/kunstpreis.php 22.09.2021 12:49:16 Uhr 25.10.2021 09:39:30 Uhr

Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden

Vorschläge für Kunst- und Förderpreise 2022 gesucht

Dresdnerinnen und Dresdner sowie Vereine, Verbände und Institutionen können bis Sonntag, 31. Oktober 2021, Künstlerinnen und Künstler für den Kunstpreis und für die zwei Förderpreise der Landeshauptstadt Dresden für das Jahr 2022 vorschlagen. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden durch eine vom Stadtrat berufene Jury unter dem Vorsitz der Beigeordneten für Kultur gewählt und im nächsten Jahr durch den Oberbürgermeister mit dem Preis geehrt.

Eckdaten zum Kunstpreis

  • Kategorie:
    alle Sparten der Kunst
  • Donator:
    Landeshauptstadt Dresden
  • Gründungsjahr:
    1993 (Vorläufer: Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis der Stadt Dresden seit 1959; 1991/ 1992 keine Preisverleihung)
  • Intention:
    Vergabe an Personen oder Ensembles mit anerkanntem künstlerischen Werk, die in Dresden einen Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit haben oder deren Werk von großer Bedeutung für die Stadt ist.
  • Verleihungsmodus:
    jährlich; Dotierung 7.000 Euro, Ehrenplastik und Urkunde
  • Bewerbungs- und Vorschlagsverfahren:
    Institutionen, Vereine u.ä. schlagen Künstler bzw. Künstlergruppen u.a. vor
  • Auswahlverfahren:
    Auswahl durch eine vom Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden berufene Jury.
    Diese besteht aktuell aus folgenden Personen:
    Christiane Filius-Jehne (Stadträtin, Fraktion Bündnis 90 / Die Grüne), Anne Holowenko (Stadträtin, Fraktion DIE LINKE), Petra Nikolov (Stadträtin, Fraktion CDU), Matthias Rentzsch (Stadtrat, Fraktion AfD), Susanne Altmann (Kunsthistorikerin), Joachim Klement (Intendant Staatsschauspiel Dresden), Barbara Lubich (Drehbuchautorin), Carena Schlewitt (Intendantin Hellerau Europäisches Zentrum der Künste), Günter „Baby“ Sommer (Musiker), Odile Vassas (Literaturvermittlerin), Annekatrin Klepsch (Beigeordnete für Kultur und Tourismus), Dr. David Klein (Leiter Amt für Kultur und Denkmalschutz)
  • Ehrungstypus:
    Auszeichnung von nachhaltig wirkenden, herausragenden Einzelleistungen oder herausragenden kontinuierlichen künstlerischen Leistungen
  • Hinweis:
    Vorschlagsberechtigt sind Dresdnerinnen und Dresdner, Dresdner Verbände, Vereine, Kultureinrichtungen, der Ausschuss für Kultur und Tourismus des Stadtrates und die Beigeordnete für Kultur und Tourismus.
    Einreichungstermin: 31.10. des Vorjahres

Drucken

Partner