Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/verkehr/mobilitaetskonzepte/mobilitaetsplan-2035plus/leitziele-fuer-mobilitaet.php 30.11.2023 11:15:34 Uhr 17.06.2024 15:51:10 Uhr

Die Dresdner Leitziele für Mobilität

Die Leitziele für Mobilität der Stadt Dresden wurden in einem breit angelegten Beteiligungsprozess erarbeitet. Im Rahmen des MOBIdialogs wurden Bürgerinnen und Bürger, Verkehrsunternehmen, Verbände und Fachleute aus allen Bereichen der Mobilität eingeladen, sich an der Entwicklung der Leitziele zu beteiligen.

Die Leitziele sollen bis 2035 erreicht werden und bilden die Grundlage für die zukünftige Mobilitätsentwicklung in Dresden. Sie zielen auf eine nachhaltige, klimafreundliche und lebenswerte Mobilität in der Stadt ab.

Am 16. Dezember 2022 beschloss der Stadtrat 14 Leitziele:

Klima: Das Verkehrssystem leistet einen Beitrag zur erforderlichen CO2‐Minderung und damit zum Klimaschutz.

Erreichbarkeit: Alle Ziele sind für Bürgerinnen und Bürger und die Wirtschaft im gesamten Stadtgebiet je nach Zweck verlässlich und mit geeigneten Verkehrsmitteln erreichbar.

Teilhabe: Alle Bevölkerungsgruppen können das Dresdner Verkehrssystem barrierefrei, einfach und komfortabel nutzen.

Verkehrssicherheit: Das Verkehrssystem wird so umgestaltet, dass es weniger Unfälle mit Toten und Schwerverletzten gibt. Dresden strebt bis 2035 die „Vision Zero“ an.

Gesundheit: Verkehr wird leiser und sauberer und Dresden hält die Grenzwerte für Lärm und Luftqualität ein. Das Verkehrssystem fördert aktive Mobilität.

Stadtverträgliche Verkehrsmittelwahl: Fuß‐ und Radverkehr sowie der ÖPNV mit seinen multimobilen Angeboten erreichen bis 2035 einen Anteil von mindestens 75 Prozent am Stadtverkehr. Die Angebote sind so gut ausgebaut und vernetzt, dass sie die Mobilitätsbedürfnisse ohne eigenes Auto erfüllen.

Kurze Wege: Die Stadt‐ und Verkehrsplanung sorgt für kurze Wege in Dresden. Im Alltag sind alle Ziele mit Fuß, Rad oder ÖPNV gut erreichbar.

Stadtraumqualität: Straßen und Plätze werden so gestaltet, dass für Menschen Lebens‐, Bewegungs‐, Aufenthalts‐ und Kommunikationsräume entstehen. Voraussetzung dafür ist eine intensive Begrünung, die auch das lokale Stadtklima
verbessert.

Regionale Anbindung: Dresden und die Region sind verkehrlich gut vernetzt. Besuchende und Pendelnde nutzen bis 2035 in Dresden zu mehr als 50 Prozent den ÖPNV und das Fahrrad.

Mobilitätsmanagement: Alle Akteure in Dresden übernehmen Verantwortung für nachhaltige Mobilität ihrer Kunden, Besucher oder Mitarbeiter und unterstützen aktiv die Nutzung von Alternativen zum privaten Pkw.

Wirtschaftlichkeit: Das Verkehrssystem wird krisenfest, gemeinwohlorientiert und schont die natürlichen Ressourcen, da es nur dann dauerhaft wirtschaftlich ist. Die Kosten für klimaneutrale Mobilität werden fair zwischen Wirtschaft, öffentlicher Hand und Bürgerschaft verteilt.

Energie‐ und Flächeneffizienz: Der Energieverbrauch für Verkehr sinkt deutlich. Verkehrsanlagen werden flächeneffizient gebaut.

Innovation und Technologie: Dresden setzt auf innovative Verkehrssteuerung, Digitalisierung und Automatisierung für eine nachhaltige, sichere und energiesparende Mobilität.

Mobilitätskultur: Respekt und gegenseitige Rücksichtnahme bestimmen unser Miteinander. Die Bedürfnisse des Einzelnen und des Gemeinwohls werden zielorientiert miteinander abgewogen.

Zum Beschluss gelangen Sie über nachfolgenden Link:

Anmerkung: Basierend auf den Ergebnissen der Online-Umfrage von Anfang 2022 ist der Wortlaut der beschlossenen Leitziele im Vergleich zu den 2021 aufgestellten geringfügig verändert. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an Verkehrsentwicklungsplanung@Dresden.de