Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/politik/oberbuergermeister/jahre-dresdner-kreuzchor.php 13.09.2022 11:10:15 Uhr 10.12.2022 10:06:26 Uhr

Festakt 800 Jahre Dresdner Kreuzchor

Freitag, 4. März 2016, 11 Uhr, Semperoper Dresden

- Es gilt das gesprochene Wort. - 

Verehrter Herr Bundestagspräsident,

(Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages)

sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

(Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen)

sehr geehrter Herr Oberlandeskirchenrat Professor Meis,

(Prof. Dr. Peter Meis, ständiger Stellvertreter des Landesbischofs der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens)  

sehr geehrte Ehrengäste und vor allem liebe Kruzianer und lieber Herr Kreile,

Dresden und der Kreuzchor, der Kreuzchor und Dresden – beides gehört zusammen, beides verbindet Generationen und beides berührt bis heute die Menschen. Willkommen zum Festakt 800 Jahre Dresdner Kreuzchor!

Ich freue mich, so viele Freunde, Wegbegleiter, Partner und Förderer unserer ältesten Dresdner Musik-Institution begrüßen zu können, unter ihnen auch  Eltern der Kruzianer. Vielen Dank für Ihre Verbundenheit. Und vielen Dank für Ihre Impulse, ohne die Dresdens Zukunft undenkbar wäre.

Mein Dank gilt auch den Vertretern und Gemeindemitgliedern der Kreuzkirche. Diese Kirche im Herzen der Stadt gehört zur Geschichte des Kreuzchors, wie kein anderer Ort und ist gleichzeitig sein geistiges Fundament.

Außerdem bedanke ich mich ganz herzlich bei allen Künstlern, Solisten und Mitwirkenden, die dieses Ereignis – gemeinsam mit den Kruzianern – ausgestalten, insbesondere natürlich bei Kreuzkantor Roderich Kreile, der Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Dresdner Semperoper.

Zusammen senden wir die Botschaften vom Theaterplatz aus, die Sachsen und Dresden ausmachen und für die unsere Bewohner mit Herz und Verstand stehen – gestern genauso wie heute und morgen.

 

Verehrte Gäste,  

2006 war es erst, als Dresden im gleichen Monat und am gleichen Ort sein 800-jähriges Stadtjubiläum feierte. Nun, zehn Jahre später, begehen wir hier das ebenfalls 800-jährige Jubiläum des Dresdner Kreuzchores. 

Allein dieser Gedanke an den gemeinsamen Start von Stadt und Chor im frühen 13. Jahrhundert fasziniert. Er verdeutlicht, wie eng Chor-Tradition und Stadt-Geschichte verwoben sind, wie stark Höhen und Tiefen verbinden und wie intensiv einheitliche Werte und Ansprüche prägen.

Was aber am meisten beeindruckt, ist die Gegenwärtigkeit all dessen! Denn mit dem Dresdner Kreuzchor feiern wir nicht nur einen der ältesten Knabenchöre der Welt, sondern zugleich ein sich stets verjüngendes, erneuerndes Ensemble, das auf allerhöchstem Niveau und voller Leidenschaft musiziert.

Der Kreuzchor füllt die größten Kirchen des Landes, die bedeutendsten Konzertsäle der Welt, einzigartige Schlossparks und nun sogar Stadien. Er ist Talentschmiede. Er ist Markenzeichen. Und er ist bis heute lebendiger Teil unseres städtischen Kulturlebens!

„In der Welt zu Gast. In Dresden zu Hause.“ – dieses Motto begleitet die Kruzianer. Es spricht vom bewegten Leben zwischen Schule und Proben, Auftritten daheim und Konzert-Reisen in alle Welt, von künstlerischer und persönlicher Prägung in einer einzigartigen Gemeinschaft. Für jedes der 125 Chormitglieder liegen Ehre und Verantwortung eng beieinander, ob sie nun in Dresden auftreten oder in Shanghai.

 

Meine Damen und Herren! 

Der Kreuzchor steht in der ersten Reihe international renommierter Ensembles. Sein Jubiläum zeugt davon, wie eng Kontinuität und Erneuerungsfähigkeit in Dresden verknüpft sind. Bis heute erreicht der Chor die Herzen. Mit seinem breiten Repertoire, seiner künstlerischen Leistungsfähigkeit und seiner starken emotionalen Ausstrahlung ist er eines der wichtigsten Aushängeschilder Dresdens, Sachsens und Deutschlands.

Ich wünsche dem Dresdner Kreuzchor und seinen Tausenden Gästen ein fulminantes Jubiläumsjahr 2016!

Es gibt zahlreich Gelegenheit, mitzufeiern: Schon heute darf ich Sie aufmerksam machen auf die Festwoche im April, die  Kreuzkirche, Kreuzchor und Kreuzgymnasium im Dreiklang organisieren. Außerdem möchte ich Ihnen das Bachfest, das im September beginnt, empfehlen. Und selbstverständlich lade ich Sie gern am 3. Oktober nach Dresden ein, zur Bundesfeier am Tag der Deutschen Einheit.

Bei all diesen Anlässen gibt der Dresdner Kreuzchor Sachsens Landeshauptstadt nicht nur Stimme, sondern auch Gesicht und Seele!

Ihnen allen bewegende Momente!

Drucken