Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aemter-und-einrichtungen/unternehmen/feuerwehr/brandschutz/freiwillige-feuerwehr/c_05.php 10.10.2018 11:47:17 Uhr 17.11.2019 04:12:29 Uhr

Stadtteilfeuerwehr Gompitz

Feuerwehrhaus Gompitz
Feuerwehrfahrzeug
Feuerwehrtransporter
Feuerwehrfahrzeug

Wehrleitung und Mitglieder

  • Wehrleiter: Mirko Göhler
  • aktive Mitglieder: 20
  • Alters und Ehrenabteilung: 24 Mitglieder
  • Jugendfeuerwehr: 20 Mitglieder

Kontakt / Internet

Telefon: 01629338657
E-Mail: info@feuerwehr-gompitz.de
Internet: www.feuerwehr-gompitz.de
Facebook: feuerwehrgompitz

Gerätehaus

Altnossener Str. 46a, 01156 Dresden

Fahrzeuge

  • MTW (Opel)
  • LF16/12 (Mb)
  • GW-Zschone (T5)

Ausrückebereich

Gompitz, Pennrich, Steinbach, Zöllmen, Roitzsch, Unkersdorf und Altfranken

Einsätze im Jahr

2017: 63

Verein Freunde und Förder der Freiwilligen Feuerwehr Dresden-Gompitz e.V.

Altnossener Str. 46a, 01156 Dresden
E-Mail: verein@feuerwehr-gompitz.de
50 Aktive Mitglieder

Geschichte

1875 entschlossen sich die Gemeinden Gompitz, Ockerwitz, Pennrich und Zöllmen zur Bildung eines gemeinsamen Spritzenverbandes. Zweck war die Anschaffung einer fahrbaren Handkraftspritze und für deren Bedienung in jeder Gemeinde geeignete Einwohner zu verpflichten.

Im Jahre 1884 kam es schließlich, 9 Jahre nach dem Zusammenschluss zu einem Spritzenverband, zur Anschaffung einer vierrädrigen, fahrbaren Wagenspritze. Für deren Einsatz waren 8 Wehrmänner und 1 Spritzenmeister nötig. Die Spritze wurde in Pennrich stationiert, dem annähernd geografischen Mittelpunkt der Verbandsgemeinden.

1886 löste sich die Gemeinde Ockerwitz aus dem Spritzenverband heraus um durch die Anschaffung einer eigenen Spritze eine eigenständige Wehr zu unterhalten. Bis zu ihrer Eingemeindung 1993 gab es keine weiteren Berührungspunkte mit den anderen hier beschriebenen Gemeinden.

1945 kam es mit dem Ende des 2. Weltkrieges und dem totalen Zusammenbruch des 3. Reiches durch die Sowjetische Militäradministration in Deutschland (SMAD) zur Zerschlagung aller faschistisch und militärisch geprägten Organisationen. Dazu
gehörten auch die nach der Gesetzgebung von 1938 formierten Freiwilligen und Pflichtfeuerwehren.

Am 5. November 1945 wurde durch die Gemeinden Gompitz, Pennrich und Zöllmen die gemeinsame Freiwillige Feuerwehr Pennrich gegründet. Dem erhaltenen Schriftstück dazu ist zu entnehmen, dass es 15 Gründungsmitglieder gab. Im Folgejahr stieg die Mitgliederzahl auf 19 und im Jahr darauf auf 23 Kameraden, die namentlich dokumentiert sind.
Die Neuformierung der Wehr in Unkersdorf erfolgte im Winter 1945/46.

1969 schloss sich die FF Zöllmen mit der FF Unkersdorf zur Freiwilligen Feuerwehr Zöllmen/Unkersdorf zusammen. Grund war der Erhalt der verbliebenen aktiven Einsatzkräfte und des vorhandenen Gerätehauses mit TSA-TS8 für eventuelle Erstmaßnahmen bei Bränden in Unkersdorf.

Die Anzahl der Wehren im heutigen Ortschaftsgebiet verringerte sich dadurch auf 3 und veränderte sich bis zur Entstehung der Freiwilligen Feuerwehr Gompitz 2001 nicht mehr.

(Textauszug aus der Festschrift 70 Jahre Freiwillige Feuerwehr Gompitz, © Freiwillige Feuerwehr Dresden-Gompitz 2015)

Drucken