Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/heiraten-in-dresden/goetheallee/geschichte.php 21.08.2015 08:55:28 Uhr 01.10.2020 01:00:59 Uhr

Zur Geschichte des Standesamtes Goetheallee

Die »Villa Weigang« – unser heutiges Standesamt – zählt zu den größten und bedeutendsten Villen in Dresden-Blasewitz. Sie wurde 1895 in einem eklektizistischen Stil mit Neorenaissance-Elementen errichtet. Ihren Namen verdankt sie ihrem früheren Besitzer, dem Bautzner Kaufmann Karl Ernst Otto Weigang, der sie von Max Poscharsky am 21. Dezember 1895 kaufte.

Es besteht die Vermutung, dass Poscharsky, 1894/1895 Eigentümer des Grundstücks, als Architekt in Betracht kommt.

Weigang, Besitzer einer chromolithographischen Kunstanstalt und Steindruckerei in Bautzen, erwarb durch die Herstellung von Verpackungspapieren für Zigaretten und Schokolade ein erhebliches Vermögen. Die Villa in Dresden-Blasewitz nutze er bis 1914 als Sommerwohnsitz. Der lateinische Spruch im Fenster über der Holztreppe »Beatus Ille Qui Procul Negotis« – »Glücklich, wer fern von den Geschäften weilt«, weist darauf hin.

Das Haus verfügte nicht nur über eine prächtige Innenausstattung, sondern erhielt 1895 auch eine der ersten Dampfheizungen und eine zentrale Ventilation.

Zu Beginn der Rekonstruktionsarbeiten im Herbst 1991 war von der wertvollen Innenausstattung nicht mehr viel zu sehen und das setzte sich im Außenbereich fort, obwohl das Haus seit 1978 auf der Bezirksdenkmalliste stand.

Das Dachgebälk war vom Schwamm befallen, die Wandbespannung, Deckenvergoldungen und viele Details waren nicht mehr vorhanden. Die Gemälde und Verzierungen in der Kassettendecke, an den Wänden und im Außenbereich waren übertüncht. Beide Türme waren gekappt und die Brunnenanlage war mit Erdmassen verfüllt.

Nach 3-jähriger Bauzeit fand am 30.09.1994 die erste Eheschließung statt. Das Haus diente seit den 50er Jahren als Standesamt und ist nun die Villa für »Traumhochzeiten« in Dresden. Die Schönheit der Räume erschließt sich seitdem den Brautpaaren und ihren Gästen in voller Pracht.

Drucken

Partner