Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aemter-und-einrichtungen/oe/diensthund/blog-diensthund.php 15.05.2019 08:35:18 Uhr 22.05.2019 13:59:56 Uhr
Kopfgrafik
© Ordnungsamt Dresden

Einsatz auf vier Pfoten

Sie sind am aufmerksamsten, am schnellsten, besonders lernfähig und es ist immer Verlass auf sie. Diensthunde sind der beste Schutz im präventiven Einsatz für Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung sowie in schwierigen Situationen. Die Besondere Einsatzgruppe des Gemeindlichen Vollzugsdienstes im Dresdner Ordnungsamt ist dankbar für die Unterstützung der Diensthunde. Was sie erleben, erschnüffeln, überhaupt nicht mögen oder besonders lieben im Einsatz, erzählen sie hier.

Würstchenduft und -frust

Also ich liebe Bratwürste! Leider bekomme ich selten eine ab, wenn mein Herrchen mal grillt, weil es angeblich zu ungesund ist… Jetzt im Frühling, bin ich auch beruflich wieder oft an den öffentlichen Grillplätzen unterwegs. Aber wenn ich im Einsatz bin, ist mir der Geruch sowas von egal. Da nervt es nur, wenn die Leute ihren Müll rumliegen lassen. Warum? Das ist unhygienisch und meine vierbeinigen Freunde oder auch kleine Kinder können sich verletzen. Deswegen ist es verboten. Die Besondere Einsatzgruppe und auch der Stadtordnungsdienst gehen regelmäßig in die Grünanlagen und zu den Grillplätzen, um nach dem Rechten zu sehen. Und was mich besonders nervt, wenn die Menschen einfach irgendwo in den Parks und auf den Elbwiesen grillen. Das ist auch verboten, weil es echt gefährlich werden kann und man nun mal aufeinander Rücksicht nehmen sollte. Also bitte ihr da draußen, genießt eure Bratwurst dort, wo es erlaubt ist und keinen stört. Und dann nehmt bitte euren Müll mit. Ich sag dafür schon mal Danke. Ihr dürft ja wenigstens eine Bratwurst essen ... :-) Bis bald, Euer Nick.

Willkommen Buddy

Darf ich vorstellen: mein neuer Kumpel und Kollege Buddy. Der "Kleine" ist zehn Monate alt und will auch mal ein Diensthund im Ordnungsamt werden. Dafür übt er schon fleißig mit Elena Effenberger. Das ist sein Frauchen. Ich hab den beiden heute mal zugeschaut: Sitz, Platz und Fuß klappt schon super. Kürzlich haben wir das zusammen auf der Prager Straße geübt. Mensch, da waren viele Leute. Aber das ist egal. Was mein Herrchen sagt, muss ich machen und mich konzentrieren. Für Buddy war das noch sehr anstrengend. Aber dafür geht er ja jetzt sechs Wochen zur Ausbildung. Er lernt, immer zu folgen und sein Frauchen vor Angreifern zu beschützen. Das kommt zwar zum Glück selten vor, aber hey, wir sind Schutzhunde! Wie das bei der Ausbildung so läuft, wird Buddy hier berichten. Ich werde ihn auf jeden Fall besuchen und mich mit ihm auf die jährliche Prüfung vorbereiten. Bis bald also. Euer Nick.

Heute waren viele Fotografen und Journalisten da. Alle wollten mich, Buddy, kennenlernen. Das war sehr aufregend. Auch für meinen Kumpel Nick, der gezeigt hat, was er als Schutzhund drauf hat. Ich glaube, den Leute hat`s gefallen. Mir auf jeden Fall. Denn nach der Aufregung gab es zur Belohnung eine extra Streicheleinheit von meinem Frauchen und wir sind noch mal über den Hundeplatz getollt. In zwei Wochen geht´s los mit meiner Ausbildung. Bis dahin, euer Buddy.

Ich bin Nick

Hallo. Ich bin Nick. Mein Herrchen hat mich so genannt, als er mich vor fünf Jahren zu sich geholt hat. Das war aufregend. Mein Herrchen ist Marcel Langenbacher und ich passe auf ihn auf. Und auf seine Kollegen. Seit 2015 sind wir jeden Tag in Dresden unterwegs. Nach der Gassi-Runde am Morgen geht es los. Manchmal auch erst nachmittags, da kann ich ausschlafen. Dann bekomme ich mein Geschirr um, den Maulkorb ran und dann entgeht mir nix mehr. Wir laufen durch die Straßen, durch Parks und auch auf Spielplätze. Mein Herrchen schaut, ob alles sauber und in Ordnung ist. Und wenn uns jemand zu nahe kommt und mein Herrchen ärgern will, dann knurre ich. Warum? Weil es mein Job ist. Ich bin Diensthund beim Gemeindlichen Vollzugsdienst im Ordnungsamt. Und weil mein Job Spaß macht und wichtig ist, möchte ich ab jetzt hier regelmäßig über mich und meine Erlebnisse als Diensthund erzählen. Gerade ist es sehr aufregend in meinem "Büro". Ich habe einen neuen Kollegen! Mehr dazu beim nächsten Mal. Euer Nick

Drucken