Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/behinderung/information/serviceleistungen.php 30.11.2023 17:24:56 Uhr 28.05.2024 13:02:52 Uhr

Serviceleistungen

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Serviceleistungen für Menschen mit Behinderung in der Landeshauptstadt Dresden.

Schnelle und kostenfreie Erstberatung für einkommensschwache Bürger und Bürgerinnen wird in Dresden jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr in den Stadtbezirksämtern Altstadt und Pieschen angeboten. Weitere Informationen und Hinweise erhalten Sie über den nachfolgenden Link.

Euro-Schlüssel

In Deutschland und weiteren europäischen Ländern gibt es zusammen über 12 000 Toiletten speziell für Menschen mit Behinderungen. Damit sie nur von denjenigen in Anspruch genommen werden, die diese auch wirklich benötigen, gibt es den Euro-Schlüssel. Dieser Schlüssel kann in Dresden günstig beim Verband der Körperbehinderten Dresden e. V. erworben werden.

Berechtigt zum Erwerb des Euro-Schlüssels sind Personen, die mindestens einen Grad der Behinderung von 70 sowie das Merkzeichen „G“ im Schwerbehindertenausweis eingetragen haben.

Außerdem können Personen mit einem der folgenden Merkzeichen den Schlüssel erhalten:

  • „aG“ außergewöhnliche Gehbehinderung,
  • „B“ Berechtigung der Mitnahme einer Begleitperson,
  • „H“ hilflos oder
  • „Bl“ Blindheit.

Ebenfalls berechtigen bestimmte Krankheiten wie Multiple Sklerose, Morbus Crohn sowie chronische Blasen- oder Darmerkrankungen zum Erwerb des Schlüssels.

Weitere Informationen: 

Berechtigte Touristen, die die Landeshauptstadt Dresden besuchen, erhalten diesen Schlüssel auf Kaution in der Tourist-Information.

Online-Wache der sächsischen Polizei

Die „Online-Wache“ der sächsischen Polizei ist überarbeitet worden. Sie soll nutzerfreundlicher, barrierefrei und moderner geworden sein. Bürgerinnen und Bürger können darüber Straftaten anzeigen.

Zur Pressemitteilung: 

Zur Online-Wache:

Das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat seinen kostenlosen Service des Gebärdentelefons erweitert und bietet diesen über seine Themen hinaus auch für das 115er Telefon (Bürgertelefon) an.

Gehörlose oder hörgeschädigte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, mittels Gebärdentelefon, ISDN Bildtelefon, E-Mail, Fax und Schreibtelefon Informationen zu erhalten.

Montag bis Donnerstag
8 - 20 Uhr

Themenbereiche

  • Rente Unfallversicherung/Ehrenamt
  • Arbeitsmarktpolitik und –förderung
  • Arbeitsrecht Teilzeit/Altersteilzeit/Minijobs
  • Infos für behinderte Menschen
  • Europäischer Sozialfonds
  • Bildungspaket
  • Mitarbeiterkapitalbeteiligung
  • Bestellung von Publikationen

Zu den technischen Voraussetzungen können Sie sich auf der Internetseite unter der Rubrik Bürgertelefon informieren.

Leihrollstuhl - Ein Angebot des Deutschen Roten Kreuzes

Ein Verleih von Rollstühlen ist über das Deutsche Rote Kreuz möglich. 

Rollstühle können gegen eine Gebühr von 3,50 EUR am Tag ausgeliehen werden. Zusätzlich ist eine Kaution von 20,00 EUR zu hinterlegen, die bei der Abgabe des Rollstuhles wieder zurückgezahlt wird.

Dieser Service kann genutzt werden, wenn:

  • aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend ein Rollstuhl benötigt wird,
  • Reisende bei einem Besuch der Stadt Dresden den persönlichen Rollstuhl nicht mitnehmen können.

Weitere Informationen zur Terminvereinbarung und Abholung können Sie dem Kontaktblock entnehmen.