Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/behinderung/bildung-arbeit/arbeit.php 11.04.2024 11:48:52 Uhr 14.04.2024 05:54:48 Uhr

Arbeit

Informationen zum Thema Arbeit für Menschen mit Behinderung in der Landeshauptstadt Dresden

Eckpunktepapier zu Änderungsbedarfen für eine Reform des deutschen Systems der Werkstätten für behinderte Menschen

In einem Eckpunktepapier hat das Institut für Menschenrechte wesentliche Änderungsbedarfe für eine Reform des deutschen Systems der Werkstätten für behinderte Menschen veröffentlicht. Es konzentriert sich auf vier Handlungsfelder: Zugang in die Werkstatt, Übergang aus der Werkstatt auf den allgemeinen Arbeitsmarkt, Werkstattentgelt: Transparenz und Angemessenheit sowie Teilhabe von Menschen mit komplexen Behinderungen. Das Eckpunktepapier ist an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales adressiert, das den Reformprozess bereits 2023 begonnen haben.

Weitere Informationen (in schwer Sprache und in Leichter Sprache):

Beratungs-Hotline für Persönliches Budget

Die bundesweite Beratungs-Hotline für Persönliches Budget und Budget für Arbeit der Zentren für selbstbestimmtes Leben - ZsL hat eine neue Rufnummer: (030) 2 35 93 51 90. Seit über 15 Jahren können sich behinderte Menschen, ihre Angehörigen und Interessierte durch behinderte Beraterinnen und Berater über die Leistungsform informieren lassen: 

Praxisbaustein

Mit dem Projekt Praxisbausteine hat die Diakonie Sachsen den Schwerpunkt Übergänge aus der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt aufgegriffen. Entwickelt wurde das Konzept für Menschen mit Behinderungen, die eine Werkstatt in Sachsen besuchen und als nicht ausbildungs- sowie nicht erwerbsfähig gelten.

Das Projekt der Diakonie Sachsen wurde im Rahmen der Allianz Arbeit + Behinderung begleitet.

Die Kooperation mit den für Ausbildung zuständigen Stellen sowie mit den Partnern der Liga der Freien Wohlfahrtspflege förderte die gemeinsame Entwicklung der PRAXISBAUSTEINE. Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz unterstützt das Projekt sowie die sachsenweite Etablierung der Praxisbausteine in den WfbM aus der Richtlinie Teilhabe.

Weitere Informationen:

"Wegweiser Inklusion im Betrieb"

KOFA – Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen veröffentlichte den „Wegweiser: Inklusion im Betrieb“. Ziel ist es, Personalverantwortliche in kleinen und mittleren Betrieben (KMU) dazu anzuregen, mittels des Ordners direkt mit der Arbeit beginnen zu können. Dieser Arbeitsordner enthält Informationen zum Herausnehmen, Checklisten und Leitfäden. Der Ordner ist als PDF auf der Internetseite der KOFA veröffentlicht und ist ebenso als Printexemplar bestellbar.

Online-Wegweiser für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

Den Familienratgeber finden Sie auf der Internetseite der Aktion Mensch.
Menschen mit Behinderungen werden durch den Online-Wegweiser begleitet. Er steht ihnen bei alltäglichen Fragen zur Seite.

Alle Informationen gibt es auch in leichter Sprache.
Nutzer können sich im Forum austauschen.