Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/verkehr/bruecken/albertbruecke/geschichte-der-albertbruecke.php 18.02.2021 10:06:08 Uhr 06.12.2021 19:25:14 Uhr

Historie

Historisches Bild vom Wiederaufbau der Albertbrücke
Historisches Bild vom Wiederaufbau der Albertbrücke

Am 14. Juni 1875 begann unter Leitung von Stadtbau-Oberingenieur Karl Manck der Bau der König-Albert-Brücke. Die Fertigstellung und Eröffnung fand am 19. November 1877 statt.

Am 7. Mai 1945 sprengte die Wehrmacht die Bögen 4 bis 6 und 9, 11 sowie den Bogen 10 teilweise (die Unterstromseite).

Die 1945 zerstörten Bögen wurden 1946 als Stahlbetonbögen mit stirnseitigen Sandsteinverblendungen und darüberstehenden Sandsteinwänden wiedererrichtet. Die Vormauerung im Bereich der Sandsteinbögen ist mit einem Sandsteinkonglomerat hinterfüllt und der übrige Raum mit nichtbindigem Material aufgefüllt. Über den Stahlbetonbögen wurde Auffüllbeton eingebracht. Mit der Freigabe erhielt die Brücke den Namen "Brücke der Einheit".

Im September 1990 entschied sich der Stadtrat für den Namen Albertbrücke.



Drucken

Partner