Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/politik/stadtrat/auslaenderbeirat/aktuelles.php 02.09.2019 08:27:43 Uhr 19.10.2019 03:19:14 Uhr

Aktuelles

Wahlergebnisse

2. September 2019

Die Wahl ist vorbei. Vielen Dank an alle Mitwirkende!

Über diesen Link gelangen Sie zu den Wahlergebnissen:

Endspurt in der Integrations- und Ausländerbeiratswahl

27. August 2019

Noch bis zum 29. August können die Briefwahlunterlagen der Integrations- und Ausländerbeiratswahl ausgefüllt und mit der Deutschen Post zurück gesendet werden.

Hier finden Sie einen kleinen Werbespot, der Ihnen hilft, die Unterlagen richtig zu bearbeiten.

Wer spät dran ist, kann die ausgefüllten Unterlagen auch noch bis zum 1. September 11 Uhr in den Briefkasten am Haupteingang des Neuen Rathauses, Dr.-Külz-Ring 19 einwerfen. Später eingehende Briefe können leider nicht berücksichtigt werden.

Spot zur Ausländerbeiratswahl am 1. September 2019

Informationen zur Briefwahl

8. August 2019

Auf der folgenden Internetseite finden Sie alle wichtigen Informationen zur Briefwahl für den Integrations- und Ausländerbeirat.

Musterstimmzettel verfügbar

30. Juli 2019

Unter folgendem Link ist ab sofort der Musterstimmzettel für die Wahl des Integrations- und Ausländerbeirates am 1. September 2019 verfügbar.

Neues von der Wahl zum Integrations- und Ausländerbeirat

9. Juli 2019 

Ab Anfang August werden durch die Wahlbehörde gemeinsam mit der Wahlbenachrichtigung die Briefwahlunterlagen für die Wahl des Integrations- und Ausländerbeirates verschickt. Alle Wahlberechtigten haben drei Stimmen, die auf einen oder mehrere Kandidaten und Kandidatinnen verteilt werden können. Die Briefwahlunterlagen müssen ausgefüllt und in den mitgesendeten Briefumschlag eingelegt werden. Dieser Briefumschlag muss dann zugeklebt und bis zum 29. August in die gelben Briefkästen der Deutschen Post eingeworfen werden. Eine Briefmarke ist nicht notwendig. Der Briefumschlag kann aber auch in den zentralen Briefkasten der Stadtverwaltung, Eingang Dr.-Külz-Ring 19, bis zum 1. September um 12 Uhr eingeworfen werden.

Im August organisiert der Integrations- und Ausländerbeirat mehrere Veranstaltungen, bei denen sich die Kandidaten und Kandidatinnen vorstellen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

  • 19. August 2019, 18:00 – 20:00 Uhr,Weltclub, Afropa e. V., Königsbrücker Str. 13, 01099 Dresden
  • 21. August 2019, 18:00 – 20:00 Uhr, Volkssolidarität, SUFW Dresden e. V., Altgorbitzer Ring 58, 01169 Dresden
  • 22. August 2019, 18:00 – 20: 00 Uhr, Begegnungszentrum, Ausländerrat Dresden,Heinrich-Zille-Straße 6, 01219 Dresden
  • 23. August 2019, 18:00 – 20:00 Uhr, Kinder- und Elternzentrum, Kolibri e. V., Ritzenbergstraße 3, 01067 Dresden
  • 27. August 2019, 18:00 – 20:00 Uhr, Christliche Missionarische Gemeinde, Halleluja e. V., Prohliser Allee 6, 01239 Dresden

Es werden immer noch Wahlerhelferinnen und Wahler gesucht. Wer Wahlhelfer oder Wahlhelferin sein möchte, muss die "Bereitschaftserklärung Wahlvorstand" ausfüllen und einsenden. Die entsprechenden Formulare finden Sie hier:

Weiterhin Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

6. Juni 2019

Für die Wahl des Integrations- und Ausländerbeirats werden weiterhin Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht. Die Voraussetzungen dafür sind: gute Deutschkenntnisse, Demokratieverständnis, Neutralität und Engagement. Mitmachen kann jede Person, die wählbar oder wahlberechtigt ist, seit mindestens 3 Monaten in Dresden wohnt und 18 Jahre alt ist. Wahlberechtigt ist, wer keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Wählbar sind Menschen mit ausländischem Pass, die seit einem Jahr rechtmäßig in Deutschland leben, oder eingebürgerte Personen.

Zu den Aufgaben der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gehört es, die Wahlbriefe zu zählen und auf die inhaltliche Vollständigkeit zu prüfen. Die geprüften Wahlbriefe und Wahlscheine werden dann zugelassen. Im Anschluss werden die Stimmzettel ausgezählt und die Ereignisse des Wahltags schriftlich dokumentiert.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer bilden den Wahlvorstand, der aus 7 Personen besteht. Diese Personen haben verschiedene Aufgaben. So gibt es drei Beisitzende, einen Schriftführer mit Stellvertreter und einen Wahlvorsteher mit Stellvertreter.

Die Prüfung und Auszählung wird am 1. September 2019 von ungefähr 11 Uhr bis 16 Uhr stattfinden. Für den Einsatz der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gibt es eine kleine Entschädigung in Höhe von ca. 40 Euro. Sie ist abhängig von der ausgeführten Tätigkeit.

Integrations- und Ausländerbeiratswahl: Aufruf zur Kandidatur 

13. Mai 2019

Für die Wahl des Integrations- und Ausländerbeirates werden weiterhin Kandidatinnen und Kandidaten gesucht. Aufgrund der aktuellen Zusammensetzung des Beirats sind vor allem Kandidaturen von Frauen sehr willkommen. Aber auch Menschen aus Syrien, Irak, Iran, Afghanistan, der Türkei, Indien, Eritrea, Somalia oder anderen afrikanischen Staaten werden besonders zur Kandidatur aufgerufen, da sie bisher nicht im Beirat vertreten sind.  

Um zu kandidieren, muss zwischen dem 3. und 27. Juni 2019 ein Wahlvorschlag in der Wahlbehörde eingereicht werden. Der Vorschlag ist auf einem Formblatt einzureichen. Die Formblätter sind ab Mai 2019 in der Wahlbehörde (Theaterstraße 6, Telefon: 0351-488 5882) erhältlich. 

Der Wahlvorschlag muss neben einigen persönlichen Daten auch die Unterschrift der Bewerberin oder des Bewerbers, die Angabe einer Vertrauensperson und deren Stellvertreter/-in enthalten. Außerdem müssen dem Wahlvorschlag verschiedene Dokumente beiliegen. Genauere Informationen dazu bekommen Sie bei der Wahlbehörde. Nach Einreichung des Wahlvorschlags, müssen noch mindestens 20 Unterstützungsunterschriften gesammelt werden. Diese Unterschriften müssen von wahlberechtigten Personen stammen, die selbst nicht für den Beirat kandidieren. 

Die eingereichten Unterlagen werden im Anschluss geprüft und bei Vollständigkeit/Richtigkeit vom Wahlausschuss voraussichtlich am 4. Juli 2019 bestätigt. Die Bekanntgabe der Kandidatinnen und Kandidaten erfolgt nach der Sitzung des Wahlausschusses Anfang Juli im Dresdner Amtsblatt.

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

10. April 2019

Für die Wahl des Integrations- und Ausländerbeirats werden Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht, die verschiedene Funktionen einnehmen. Zu den Aufgaben gehören dabei die Prüfung der Wahlbriefe und Wahlscheine und die Auszählung der Stimmzettel.

Die Voraussetzungen um Wahlhelferin und Wahlhelfer zu werden sind: gute Deutschkenntnisse, Demokratieverständnis, Neutralität und Engagement. Wahlhelferinnen und Wahlhelfer können alle Personen werden, die wahlberechtigt oder wählbar sind, 18 Jahre alt sind und mindestens seit drei Monaten in Dresden wohnen. Wahlberechtigt ist, wer keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Wählbar sind Menschen mit Migrationshintergrund oder mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit, die seit mindestens einem Jahr rechtmäßig in Deutschland leben.

Die Prüfung und Auszählung wird am 1. September 2019 von ungefähr 11 Uhr bis 16 Uhr stattfinden. Für den Einsatz der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gibt es eine kleine Entschädigung in Höhe von ca. 40  €. Sie ist abhängig von der ausgeführten Tätigkeit.

Wer Wahlhelfer oder Wahlhelferin sein möchte, findet hier die entsprechenden Formulare:

Neues von der Vorbereitung der Wahl des Integrations- und Ausländerbeirates

15. März 2019 

Die Wahlleitung steht fest! Frau Luciana Christina Marinho Schollmeier vom Jugendamt ist die Wahlleiterin, Herr Nilsson Samuelsson vom Stadtplanungsamt ihr Stellvertreter. Als Wahlleiterin leitet Frau Marinho Schollmeier beispielsweise die Sitzungen des Wahlausschusses und beruft den Briefwahlvorstand, der am Wahltag die Wahlhandlung leitet und das Ergebnis feststellt.

Interessierte, die darüber nachdenken zu kandidieren, haben in diesen Wochen Zeit, sich darauf vorzubereiten und sich über die Arbeit des Beirates zu informieren. Die Aufforderung für die Einreichung der Wahlvorschläge und Fristen werden Anfang Juni im Amtsblatt veröffentlicht. Wer kandidieren möchte, muss das Verfahren für die Kandidatur beachten. Wahlvorschläge sind bis Ende Juni auf Formblättern einzureichen, die von der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt werden. Der Wahlvorschlag muss Personendaten der Bewerberin oder des Bewerbers enthalten, eine Vertrauensperson und eine stellvertretende Vertrauensperson bezeichnen und von der Bewerberin oder dem Bewerber unterschrieben eingereicht werden. Zusätzlich sind noch mindestens 20 Unterstützungsunterschriften und weitere Dokumente mit dem Wahlvorschlag abzugeben.

Die Wahl des Integrations- und Ausländerbeirats findet am 1. September 2019 statt. Von den 11 Mitgliedern mit Migrationshintergrund sind nur zwei Frauen. Somit ist die Kandidatur von Frauen sehr willkommen. Auch Menschen aus Syrien, Irak, Iran, Afghanistan, der Türkei, Indien, Eritrea und Somalia sind besonders zur Kandidatur aufgerufen, da sie bisher im Beirat nicht vertreten sind. Wählbar sind alle volljährigen Ausländerinnen und Ausländer, die sich seit mindestens einem Jahr im Bundesgebiet rechtmäßig aufhalten und seit drei Monaten Dresden als ihren Hauptwohnsitz gemeldet haben oder auch Personen, die die deutsche Staatsbürgerschaft erworben haben.

Auch Wahllhelferinnen und Wahlhelfer werden gesucht. Als Gegenleistung erhält jede Wahlhelferin und jeder Wahlhelfer eine kleine Entschädigung. Wahlhelfer/-innen können Personen aus der Gruppe der Wahlberechtigten sein. Weitere Informationen zur Vorbereitung der Wahl finden sie regelmäßig im Dresdner Amtsblatt und unter:

Integrations- und Ausländerbeirat: Stadtrat beschließt neue Wahlordnung

4. März 2019 

Am 24. Januar hat der Stadtrat die neue Wahlordnung zur Wahl des Integrations- und Ausländerbeirats beschlossen. Neu ist zum Beispiel, dass die Wahl ausschließlich als Briefwahl durchgeführt wird. Sie findet voraussichtlich am 1. September 2019 statt. Ab Mitte Juli erhalten alle Wahlberechtigten die Briefwahlunterlagen zugeschickt. Kandidatinnen und Kandidaten müssen die notwendigen Unterlagen bis Ende Juni in der Stadtverwaltung einreichen. Kandidieren können alle ausländischen Personen, die volljährig sind, sich seit mindestens einem Jahr in der Bundesrepublik rechtmäßig aufhalten und seit drei Monaten in Dresden ihren Hauptwohnsitz haben sowie Personen, die die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben. Der Integrations- und Ausländerbeirat besteht aus 20 Personen von denen 11 einen Migrationshintergrund haben und durch die Wahl für fünf Jahre bestimmt werden. Die anderen neun Personen kommen aus dem Stadtrat. Unter den Personen mit Migrationshintergrund gibt es bisher nur zwei Frauen. Personen aus Syrien, Irak, Iran, Afghanistan, der Türkei, Indien, Eritrea und Somalia oder anderen afrikanischen Ländern sind bisher nicht im Beirat vertreten. Daher sind Kandidaturen von Frauen und von Personen aus den genannten Ländern sehr willkommen!  

Der Integrations-und Ausländerbeirat berät den Stadtrat und den Oberbürgermeister. Durch die Arbeit des Integrations- und Ausländerbeirats können die bisher in Dresden bestehenden Lebensbedingungen für Menschen mit Migrationshintergrund verändert werden. Sein Hauptziel ist es, ein friedliches Zusammenleben zwischen allen Menschen zu fördern. Am 20. März ab 17 Uhr findet die nächste Sitzung des Integrations- und Ausländerbeirats im Neuen Rathaus, Beratungsraum 200, in der 1. Etage statt. Das Neue Rathaus befindet sich am Dr.-Külz-Ring 19, 01067 Dresden. Wer die Arbeit des Beirats kennenlernen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Die Tagesordnung finden Sie unter:

Wahl des Integrations- und Ausländerbeirates 2019

7. Februar 2019

Alle fünf Jahre wird der Integrations- und Ausländerbeirat neu gewählt. Im September 2019 ist es wie-der soweit: Ausländerinnen und Ausländer, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, dürfen abstimmen. Voraussetzung ist, dass die Person volljährig ist und seit drei Monaten ihren Hauptwohn-sitz in Dresden hat. Diese Wahl ist wichtig, denn der Integrations- und Ausländerbeirat vertritt in der Stadt Dresden die Interessen der Menschen mit Migrationshintergrund.

Das heißt, dass er sich für die Verbesserung der Lebensverhältnisse dieser Personengruppe in der Stadt engagiert. Des Weiteren möchte der Beirat das friedliche Zusammenleben der Menschen aller Nationalitäten in Dresden fördern sowie auch die freie Entfaltung der Persönlichkeit eines jeden, unabhängig seiner Nationalität, Kultur, Religion oder ethnischen Zugehörigkeit. Um diese Ziele umzusetzen, begleitet der Integrations- und Ausländerbeirat alle Vorhaben der Stadt Dresden, die Menschen mit Migrationshintergrund im besonderen Maße betreffen. Dazu gehört das Schreiben von beratenden Stellungnahmen für den Oberbürgermeister und den Stadtrat. Außerdem kann der Integrations- und Ausländerbeirat eine Vertretung bestimmen, welche im Stadtrat ein Anhörungs- und Rederecht zu diesen Themen hat. Die Arbeit des Beirats ist dabei stets unabhängig, weisungsfrei und ehrenamtlich.

Wer Interesse hat, sich mit der Arbeit des Integrations- und Ausländerbeirats vertraut zu machen, ist herzlich zu dessen Sitzungen eingeladen. Diese finden in regelmäßigen Abständen statt und können online eingesehen werden. Auf der Website finden sich auch nähere Informationen zum Beirat in verschiedenen Sprachen.

Kontakt

Landeshauptstadt Dresden

Integrations- und Ausländerbeirat


E-Mail Auslaenderbeirat@dresden.de
Website Facebook Integrations- und Ausländerbeirat


Postanschrift

Postfach 120020
01001 Dresden

Drucken