Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/jagdangelegenheiten.php 19.05.2020 10:49:37 Uhr 13.07.2020 18:37:43 Uhr

Jagdangelegenheiten

Coronavirus: Jagd-/Waffen-/Sprengstoffbehörde passt Dienstbetrieb ab 4. Mai 2020 an die aktuelle Entwicklung an

Die Jagd-/Waffen-/Sprengstoffbehörde passt das durch den Notbetrieb stark eingeschränkte Service- und Leistungsangebot schrittweise an die aktuelle Situation an und ermöglicht einen eingeschränkten und kontrollierten Besucherverkehr wieder in einem größeren Umfang. Den unbedingten Grundsatz bildet weiterhin der Schutz der Bürger, Einwohner und Geschäftspartner sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2.

Für den Besuch der Jagd-/Waffen-/Sprengstoffbehörde gelten darum folgende Hinweise:

  1. Persönliche Vorsprachen sind ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung und (schriftlicher) Terminbestätigung innerhalb der unveränderten Öffnungs- und Sprechzeiten möglich. Zur Vermeidung der dynamischen Ausbreitung des Corona-Virus wird es jedoch keine Öffnungszeiten für den sonstigen allgemeinen Besucherverkehr (Laufkundschaft) geben. Bürgerinnen und Bürger werden im eigenen sowie im Interesse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung gebeten zu prüfen, ob ein persönlicher Behördentermin notwendig ist oder ob Anliegen schriftlich, per E-Mail oder telefonisch zu klären sind.
  2. Der Zutritt zum jeweiligen Dienstgebäude erfolgt ausschließlich unter Vorlage der schriftlichen Terminbestätigung bzw. in Form einer Einlasskontrolle. Bürgerinnen und Bürgern wird der Zutritt zu den Dienstgebäuden nur mit Mund-Nasenbedeckung gestattet. Die Abgabe von Unterlagen ist auch ohne Termin an den Außenbriefkästen der Dienstgebäude möglich.
  3. Der Zutritt zum jeweiligen Dienstgebäude erfolgt maximal zehn Minuten vor Termin und ohne weitere Begleitpersonen (ausgenommen minderjährige Kinder im Notfall sowie Begleitpersonen von Behinderten).
  4. Achten Sie auf weitere, konkrete Zugangs- und Abgangsmodalitäten vor Ort (Nutzung von Nebeneingängen, Markierung von Laufwegen u. ä.) und halten Sie die allgemeinen Abstands- und Hygieneregelungen ein. Bringen Sie wenn möglich eigene Schreibutensilien mit.

Hinweise zur Terminvereinbarung:

Behördenbesuche sind nur nach vorheriger Terminabsprache per E-Mail oder Telefon zu den regulären Sprechzeiten mit den zuständigen Mitarbeiter*innen möglich. Die meisten Anliegen können auch weiterhin per E-Mail (waffenbehoerde@dresden.de bzw. ordnungsamt-sicherheit@dresden.de) oder auf dem Postweg eingereicht werden. Die zuständigen Mitarbeiter*innen sind unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:

  • Jagdbehörde: (03 51) 4 88 59 32

Der unteren Jagdbehörde obliegt der Vollzug jagdrechtlicher Regelungen, wie

  • Erteilung, Versagung, Widerruf und Einziehung von Jagdscheinen
  • Rechtsaufsicht über die Jagdgenossenschaften
  • Überwachung einer ordnungsgemäßen Jagdausübung
  • Genehmigungsverfahren zur Jagdausübung in befriedeten Bezirken
  • Abnahme der Jägerprüfung.

Voraussetzungen für die Erteilung des Jagdscheins sind:

  • Zeugnis über die bestandene Jägerprüfung (bei Erstausstellung)
  • Nachweis einer Jagdhaftpflichtversicherung
  • Erforderliche Zuverlässigkeit (wird von der Behörde geprüft)
  • 1 Lichtbild (bei Erst- oder Neuausstellung)

Kontakt

Landeshauptstadt Dresden

Ordnungsamt
Untere Jagdbehörde


Besucheranschrift

Theaterstraße 13
3. Etage, Zimmer 360


E-Mail Waffenbehoerde@dresden.de


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden


Öffnungszeiten

Dienstag: 8.30 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr
Donnerstag: 13 bis 18 Uhr
Freitag: 8.30 bis 12 Uhr
Montag und Mittwoch: geschlossen

Drucken