Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2015/01/pm_011.php 28.05.2015 22:54:07 Uhr 23.09.2020 08:42:33 Uhr
Meldung vom 08.01.2015

Umstellung des Liegenschaftskatasters auf ALKIS® – Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem in der Landeshauptstadt Dresden

Grund und Boden sind in unserer Gesellschaft von zentraler Bedeutung. Für viele Investitionen, die mit Grund und Boden zusammenhängen, ist das Liegenschaftskataster mit seinen Daten eine wichtige Entscheidungsgrundlage. Ein geordneter Grundstücksverkehr wäre ohne das Liegenschaftskataster nicht denkbar.

Das Städtische Vermessungsamt ist als untere Vermessungsbehörde für die Fortführung der Daten des Liegenschaftskatasters für das Stadtgebiet Dresden und die Bereitstellung von Informationen aus diesen Datenbeständen zuständig. Die Form, Größe, örtliche Lage und Nutzung aller 107 000 Flurstücke und von 162 000 Gebäuden werden bisher in der Automatisierten Liegenschaftskarte und im Automatisierten Liegenschaftsbuch in getrennten Systemen vorgehalten.

Warum erfolgt die Umstellung?

Die überregionalen Geodateninfrastrukturen erfordern einen bundesweit einheitlichen Grunddatenbestand sowie einen einheitlichen Raumbezug aller Geobasisdaten.

Deshalb werden in Sachsen die gegenwärtigen Verfahren zur Führung der Liegenschaftskarte und des Liegenschaftsbuchs auf das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS®) umgestellt. Zeitgleich erfolgt die Umstellung des Raumbezugs auf das neue Koordinatenreferenzsystem ETRS89_UTM33.

Was ändert sich aufgrund der Umstellung?

Die Sach- und Grafikdaten werden in einem integrierten Verfahren auf Basis von Objekten geführt. Gleiche Informationen müssen nicht mehr doppelt erfasst werden und Widersprüche sind dadurch ausgeschlossen.

Auszüge aus der Liegenschaftskarte werden farbig sein, da die Nutzungen nicht mehr durch Symbole, sondern durch Flächenfüllungen präsentiert werden.

Mit der Einführung von ALKIS® werden die Daten für das gesamte Bundesgebiet in einem standardisierten Format vorliegen und über ein einheitliches Datenaustauschformat bereitgestellt. Dadurch wird eine länderübergreifende Datenabgabe für den Nutzer erleichtert. Durch die Verwendung einheitlicher Standards und Normen ist eine reibungslose Kommunikation über verschiedene Geoinformationssysteme möglich. Anwender können ihre eigenen Fachdaten auf der Grundlage von Web-Services mit den amtlichen Geobasisdaten aus ALKIS® verknüpfen.

Wann erfolgt die Umstellung?

Die Umstellung auf ALKIS® beginnt am 2. Februar 2015 und wird voraussichtlich am 13. März 2015 abgeschlossen sein.

In dieser Zeit können keine Änderungen im Liegenschaftskataster vorgenommen werden.

Dies betrifft insbesondere Änderungen, die aufgrund von Katastervermessungen und Abmarkungen Öffentlich bestellter Vermessungsingenieure vorzunehmen sind.

Die Erteilung von Auskünften aus dem Liegenschaftskataster mit Stand vom 30. Januar 2015 ist während des Umstellungszeitraumes gewährleistet.

Wo können weitere Informationen abgefordert werden?

Auskünfte erteilt Ihnen das Städtische Vermessungsamt, Abteilung Liegenschaftskataster.

Weitere Informationen über das Fachschema AAA® (AFIS®, ALKIS® und ATKIS®) und das ALKIS®-Projekt enthalten die Internetseiten des GeoSN und der AdV.

http://www.landesvermessung.sachsen.de

http://www.adv-online.de

Drucken