Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2014/10/pm_109.php 28.05.2015 22:51:19 Uhr 27.09.2020 19:50:06 Uhr
Meldung vom 27.10.2014

Bauarbeiten auf der Schandauer Straße

Information für die 44. Kalenderwoche

 

Freigabe der Straßenbahn ab 27. Oktober

Ab heute, 27. Oktober, verkehren die Straßenbahnlinien 4 und 10 wieder auf der Schandauer Straße. Gleise, Weichenanlagen und Fahrbahnen sind auf der gesamten Länge des Bauvorhabens fertig gestellt. Ab dem 30. Oktober können, voraussichtlich ab 16 Uhr, dann auch die anderen Verkehrsteilnehmer den neu gebauten Straßenabschnitt nutzen. Die Arbeiten an den Gehwegen, unterhalb des Brückenbauwerks sowie in der Ludwig-Hartmann-Straße dauern noch bis Ende November an.

 

Junghansstraße bis Altenberger Straße

Hier gehen die Arbeiten an den nördlichen Gehwegen weiter. Es entstehen neue Grundstückseinfriedungen mit Zaun- und Toranlagen. Außerdem verlegen die Arbeiter Betonplatten, führen Pflasterarbeiten mit Natursteinen durch, stellen Pflanzflächen her und statten die Haltestellen aus. An der Junghansstraße/Dornblüthstraße wird eine bereits halbseitig verlegte Rohrstrecke unter der Schandauer Straße mit Kabel bezogen. Dazu müssen die Enden der Rohstrecke auf beiden Seiten der Schandauer Straße freigelegt werden.

 

Altenberger Straße bis Ludwig-Hartmann-Straße

Auch hier laufen noch Arbeiten an den Gehwegen. Das betrifft vor allem die Gehwege zwischen Hoffmannstraße und Ludwig-Hartmann-Straße.

Seit gestern, 26. Oktober, laufen die ersten Baumaßnahmen in der Ludwig-Hartmann-Straße. Dafür wurde die Fahrleitungsanlage der Ludwig-Hartmann-Straße an der Einmündung zur Schandauer Straße/Wehlener Straße demontiert. Das war erforderlich, um Straßenbahnbetrieb auf der Schandauer Straße uneingeschränkt in Betrieb nehmen zu können.

 

Brücke über den Blasewitz-Grunaer Landgraben

Nordseite:

Die Fahrbahn ist fertig gestellt. Die Arbeiten an der Brüstung kommen zum Abschluss. Es laufen noch Arbeiten an den Gehwegen. Diese dauern aufgrund der besonderen Befestigungsart (Verlegung der Betonplatten und des Pflasterstreifens in Einkorn-Kunstharzbeton) noch einige Zeit. Die Arbeiten hängen stark vom Wetter ab. Bis zum Fertigstellungstermin Ende November 2014 wird auch das Bachbett des Blasewitz-Grunaer Landgrabens in den Endzustand versetzt.

 

Verkehrsführung

In Richtung Osten:

Seit heute, 27. Oktober, kann die Schandauer Straße wieder ab Pohlandplatz befahren werden. Die Umleitung ab Pohlandplatz über Schlüterstraße, Glashütter Straße und Junghansstraße zur Schandauer Straße entfällt. Die Ampel an der Kreuzung Schlüterstraße/Glashütter Straße wird abgeschaltet.

Ab Altenberger Straße bleibt die Verkehrsführung wie bisher bestehen. Hier müssen die Verkehrsteilnehmer weiterhin in nördliche und südliche Richtung abbiegen, weil der Abschnitt Schandauer Straße bis Ludwig-Hartmann-Straße gesperrt bleibt. Der Verkehr in Richtung Osten wird deshalb wie bisher umgeleitet, ab Altenberger Straße zur Kipsdorfer Straße und auf dieser weiter bis Berggießhübler Straße zur Wehlener Straße. Dort endet diese Umleitung.

 

In Richtung Westen:

Der Abschnitt zwischen Ludwig-Hartmann-Straße und Altenberger Straße bleibt für den Durchgangsverkehr noch bis Ende November 2014 gesperrt. Ab 30. Oktober, gegen 16 Uhr, ist die Schandauer Straße ab Altenberger Straße bis Pohlandplatz auch für den Individualverkehr freigegeben. Wegen noch laufender Arbeiten an den Gehwegen bleibt aber die künftige Fahrbahn für Fußgänger und Bauunternehmen reserviert. Der Individualverkehr nutzt den befahrbaren Gleisbereich mit. Nur an der Haltestelle Gottleubaer Straße wird die reguläre Fahrbahn für den Straßenverkehr frei gegeben.

 

Mit der Freigabe der Schandauer Straße am 30. Oktober werden auf der bisherigen Umleitungsstrecke Wittenberger Straße einige Änderungen wirksam, die besondere Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer erfordern:

  • Die Bevorrechtigung der Wittenberger Straße wird aufgehoben. Ab diesem Zeitpunkt gilt wieder die Rechts-vor-links-Regel!
  • Die Einbahnstraßenregelung wird aufgehoben. Kritisch ist diese Umstellung wegen der Freigabe der zweiten Verkehrsrichtung vor allem an folgenden Kreuzungen: Behrischstraße, Glasewaldstraße und Dornblüthstraße. Wer sich an dieser Kreuzung von Norden nähert, muss wieder mit bevorrechtigten Verkehrsteilnehmern rechnen.
  • Die Ampeln an den Kreuzungen Altenberger Straße/Wittenberger Straße, Voglerstraße/Wittenberger Straße und Ermelstraße/Wittenberger Straße werden gegen 16 Uhr abgeschaltet. Dann gelten an diesen Stellen wieder die Vorfahrtsregelungen des ursprünglichen Zustandes.

 

Straßenbahnbetrieb:

Seit heute, 27. Oktober 2014, verkehrt die Straßenbahn auf der Schandauer Straße wieder durchgängig in beide Richtungen. Der Schienenersatzverkehr entfällt mit Betriebsbeginn der Straßenbahn. Mit Inbetriebnahme der Straßenbahn wächst das Verkehrsaufkommen auf der Schandauer Straße. Da zugleich die Gehwege auf der Nordseite teilweise noch im Bau sind, wird eine zusätzliche Fußgängerampel in Höhe Lauensteiner Straße eingerichtet. Diese Ampel wird mit der Freigabe der nördlichen Gehwege im Laufe des Monats November wieder eingestellt.

 

Fußwege zwischen Pohlandplatz und Altenberger Straße:

  • Die Fußwege auf der südlichen Seite sind weitestgehend fertig gestellt. Hier gibt es nur noch punktuell Flächen, die geschlossen werden (Junghansstraße, Gottleubaer Straße).
  • Die Fußwege auf der nördlichen Seite sind nur teilweise fertig gestellt. Dort, wo noch gebaut wird, müssen die Fußgänger ersatzweise auf die Fahrbahn ausweichen. Lediglich zwischen Behrischstraße und Lauensteiner Straße nutzen sie den südlichen Gehweg. Zum Queren der Schandauer Straße sollten die Fußgänger die stationären Ampeln an der Haltestelle Gottleubaer Straße und an der Lauensteiner Straße nutzen.

 

Fußwege zwischen Altenberger Straße und Ludwig-Hartmann-Straße:

  • Auf der Nordseite zwischen Hoffmannstraße und Ludwig-Hartmann-Straße sowie auf der gesamten Südseite sind noch Arbeiten an den Gehwegen auszuführen. Fußgänger weichen hier auf den künftigen Radfahrstreifen aus und können so die Baubereiche passieren.

 

Fußweg im Bereich der Einmündung der Ludwig-Hartmann-Straße:

  • Mit dem Beginn der Bauarbeiten in der Ludwig-Hartmann-Straße ab 27. Oktober kann die Baustelle nur noch auf der östlichen Seite der Ludwig-Hartmann-Straße und über die Baustelleneinrichtungsfläche zur Wehlener Straße umgangen werden. Entlang der Schandauer Straße ist die Baustelle an der Einmündung der Ludwig-Hartmann-Straße nördlich nur auf der Südseite passierbar. Der Wechsel der Fahrbahnseiten wird vor und hinter der Baustelle durch zwei Fußgängerampeln gesichert.

 

Kreuzung Altenberger Straße:

Ab heute, 27. Oktober, entfallen die Einschränkungen. Die Fahrbahn und die Gehwege sind fertig gestellt. Die freigegebenen Verkehrsrichtungen ändern sich aber noch nicht. Die geltende Beschilderung mit den zulässigen Fahrtrichtungen bleibt weiter in Kraft. Die Linksabbiegespuren auf der Altenberger Straße Nord und Süd bleiben gesperrt.

Am 30. Oktober wird gegen 16 Uhr die Fahrtrichtung der Schandauer Straße in westliche Richtung freigegeben. Dazu wird die Linksabbiegespur auf der südlichen Altenberger Straße freigegeben.

 

Anlieger:

Mit der Fertigstellung der Fahrbahnen verbessert sich die Situation für die Anlieger erheblich.

 

Regelung zwischen Pohlandplatz und Altenberger Straße:

Die Objekte auf der Nordseite sind von der südlichen Fahrbahn aus erreichbar. Zusätzlich können die Grundstücke zwischen Lauensteiner Straße und Altenberger Straße auch von der Kreuzung Altenberger Straße aus erreicht werden. Diese Zufahrt ist für Anlieger aber nur bis Lauensteiner Straße frei. Die Straßeneinmündungen auf der Nordseite (Lauensteiner Straße, Voglerstraße, Behrischstraße, Glasewaldstraße und Dornblüthstraße) bleiben vorerst weiter gesperrt. Von diesen Straßeneinmündungen aus werden die Baubereiche in den Gehwegen auf der Nordseite der Schandauer Straße versorgt. Deren Freigabe erfolgt nach und nach mit der Fertigstellung der Gehwegabschnitte.

 

Regelung zwischen Altenberger Straße und Ludwig-Hartmann-Straße:

Dieser Straßenabschnitt kann vom Knoten Altenberger Straße aus erreicht werden und dorthin wieder verlassen werden. Weiterhin steht hier auch noch die Hoffmannstraße als An- und Abfahrtsweg zur Verfügung.

 

weitere Informationen:

Drucken