Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2007/01/pm_057.php 29.05.2015 01:12:56 Uhr 18.11.2019 10:09:41 Uhr
Meldung vom 29.01.2007

Weniger Erwerbsfähige bis 2020

Faltblatt nennt Zahlen für Dresden

In Deutschland leben in Zukunft immer weniger erwerbsfähige Menschen. Ihre Zahl sinkt, wenn auch unterschiedlich, in allen Regionen. Für die sächsische Landeshauptstadt Dresden rechnet die Kommunale Statistikstelle gegenüber heute mit einer Abnahme um rund fünf Prozent bis zum Jahr 2020. Zur erwerbsfähigen Bevölkerung zählen Einwohner im Alter von 15 bis 64 Jahren.

Seit 1999 scheiden alljährlich mehr 65-Jährige aus dieser Gruppe aus, als 15-Jährige nachrücken. Für das Jahr 2015 wird mit einer Differenz (Saldo) von minus 1500 bis minus 2000 Erwerbsfähigen gerechnet. Diese altersbedingten Abgänge werden für Dresden zum Teil durch Zuwanderungen aufgehoben. Ab 2009 beträgt der Wanderungssaldo voraussichtlich plus 1500, gleicht den altersbedingten negativen Saldo aber nicht aus. Viel dynamischer verläuft dagegen die Entwicklung einzelner Jahrgänge: Die Zahl der Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren wird z. B. in den nächsten Jahren um fast die Hälfte abnehmen.
Ausführlichere Informationen enthält das Faltblatt „Dresdner Zahlen aktuell“, Nr. 10/2006, das die Kommunale Statistikstelle kostenlos anbietet: Nöthnitzer Straße 5, Telefon (03 51) 4 88 11 00, Fax (03 51) 4 88 69 13, E-Mail: statistik@dresden.de.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken