Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2007/01/pm_042.php 29.05.2015 01:12:42 Uhr 13.11.2019 10:51:14 Uhr
Meldung vom 19.01.2007

Sturmschäden an zahlreichen Gebäuden

Feuerwehrleute,  Rettungskräfte  und weitere Helfern seit gestern Mittag im
Einsatz

 
Zahlreiche  Schäden  richtetete  der  Orkan „Kyrill" vor allem letzte Nacht
auch  in  der  Stadt Dresden an. Die nötigen Sicherungsarbeiten wurden bzw.
werden veranlasst. Die genaue Schadenshöhe muss erst noch ermittelt werden.
Akute Gefährdungen bestehen nicht mehr.
Der  Erste  Bürgermeister  dankt  den  Feuerwehrleuten, Rettungskräften und
allen  Helfern,  die  seit  gestern  bei  der  Beseitigung der Sturmschäden
geholfen haben.
Dem  Amt  für  Stadtgrün wurden bisher ca. 300 umgestürtzte Bäume gemeldet.
Sie  wurden  zumeist  bereits  beseitigt.  Der  Sturm  hat auch nahezu alle
Gaslaternen  ausgeblasen.  Sie  werden nach einem Tourenplan wieder in Gang
gesetzt.  An  mindestens  21 Stellen der Stadt wurden die Freileitungen von
umfallenden  Bäumen  beschädigt.  Am  Wochenende kann es deshalb an manchen
Orten noch zu Stromausfällen kommen.
 
Feuerwehreinsätze:
350  Angehörige  der  Freiwilligen  und  der  Berufsfeuerwehr Dresden waren
gestern  und  heute  mit  70  Einsatzfahrzeugen  in  Dresden im Einsatz, um
Sturmschäden  in  der  Stadt  zu  beseitigen.  Unterstützt  wurden  sie vom
Technischen Hilfswerk. Insgesamt 349 Einsätze wurden vom 18. Januar, 12 Uhr
bis 19. Januar, 3 Uhr gefahren.
Dächer  mussten  gesichert,  umgestürzte  Bäume  und  abgerissene  Äste von
Straßen,  Gebäuden und aus Frei- und Fahrleitungen der Straßenbahn entfernt
werden. Auch parkende Autos wurden von umgestürzten Bäumen befreit.
Leider  gab  es  auch  neun  Fehlalarme von automatischen Brandmeldern, die
Einsatzkräfte und -fahrzeuge banden.
Bei  Sicherungsarbeiten  am Dach einer Markthalle stürzte ein Feuerwehrmann
vom  Dach,  ein  weiterer wurde von einem umstürzenden Baum verletzt. Beide
mussten  verletzt  ins  Krankenhaus  gebracht  werden.  Ihnen  geht  es den
Umständen entsprechend gut.
Der  Rettungsdienst musste keine verletzten Bürger behandeln. Er hatte eine
eher ruhige Nacht.
Weiteren   Feuerwehreinsätze:   Kleinnaundorfer  Straße  6  (Turnhallendach
abgedeckt),     Karlshagener    Weg    1    (Baum    an    Gebäude    einer
Kindertageseinrichtung),  Alfred-Althus-Straße  (abgestürzte Dachteile beim
ehem. Kraftwerk Mitte), Pohlandstraße 4 (Schäden am Dach).
 
Straßensperrungen:
Das Straßen- und Tiefbauamt schätzt die Sturmschäden bisher auf ca. 20 TEUR
ein (Stand: Freitag Vormittag).
Wegen umgestürzter Bäume mussten gesperrt werden: Radeberger Landstraße, Am
Gänsefuß   und  Radeberger  Str./Ullersdorf/Langebrücker  Straße,  Bautzner
Landstraße  zwischen  Fischhausstraße  und Schillerstraße. Die Straßen sind
seit Freitag, 10 Uhr wieder frei.
Weitere Straßensperrungen (zumeist wegen umgestürzter Bäume):
Ullersdorf-Langebrücker  Straße  (große  Äste),  Rudolfstraße  (Schäden  an
Hausdach/Schornstein),   Königsbrücker  Straße  i.  H.  Meschwitzer  Straße
(großer  Straßenbaum  in  Grundstück  gekippt,  Vollsperrung des Gehweges),
Coventrystraße  (Aquaplaning),  Moritzburger Weg, Karl-Liebknecht-Straße am
Hellerauer   Festspielhaus   (Gehbahn   blockiert),   Charlotte-Bühler-Str.
(Dachschäden).
15 Ampelanlagen sind noch nicht wieder in Betrieb, davon an Carolaplatz und
Nürnberger  Platz  wegen  größerer  Schäden.  Die  Schäden  an öffentlichen
Beleuchtungen und Freileitungen sind behoben bzw. in Arbeit.
 
Kindertagesstätten:
Alle Kinder wurden gestern von ihren Eltern abgeholt.
In folgenden Einrichtungen sind Bäume umgestürzt:
Annenstraße 11/13
Dinglingerstraße 12
Dürerstraße 50
Gret-Palucca-Straße 3
Am Dahlienheim 21
Emil-Ueberall-Straße 9
Fröbelstraße 36
Karlshagener  Weg  1 (hier sind drei Bäume umgefallen, einer davon auf Haus
und Feuertreppe. Die Betreuung der Kinder im Haus ist aber gewährleistet)
 
An mehreren Schulen hat der Sturm vor allem die Dächer beschädigt:
32. Grund-/Mittelschule, Hofmannstraße 34
10. Mittelschule, Gret-Palucca-Straße 1 (auch Baum umgestürzt)
10. Grundschule, Struvestraße 10/11
57.  Grundschule, Hausdorfer Straße 4 (auch Hauswand eingefallen - größerer
Schaden)
Hans-Erlwein-Gymnasium, Eibestocker Straße 30
Sportgymnasium, Parkstraße 4
14. Grundschule, Schweizer Straße 7 (auch Gewächshaus beschädigt)
Marie-Curie-Gymnasium, Zirklusstraße 7 (Sturmschäden bereits am 12.Januar)
56. Mittelschule, Cottbusser Straße 34
Berufliches  Schulzentrum,  Bautzner  Straße  116 (nur zwei Fensterscheiben
zerstört)
Schule für Lernbehinderte, Pirnaer Landstraße 53/55
 
Sturmschäden an Theatern und Museen:
Theater  Junge  Generation,  Meißner  Landstraße  4/6:  Schäden an mehreren
Fenstern und am Dach
Leonhardi-Museum, Grundstraße 26: Baum und Zaun umgestürzt
Kleinbauernmuseum  Reitzendorf,  Schullwitzer  Straße  3:  Dach der Scheune
beschädigt
Festspielhaus Hellerau, Karl-Liebknecht-Straße 56: ein Fenster und das Dach
beschädigt (auch die Dachrinne am Pavillonhaus)
Am  Landhaus  wurde  das  Dach  an  verschiedenen  Stellen beschädigt. Lose
Dachziegel  drohen  immer noch abzustürzen (Landhausstraße, Gehweg zum Teil
gesperrt  und  Wilsdruffer  Straße).  Sicherung  und Reparaturen des Daches
wurden veranlasst.
 
Schäden am Rathaus Dr.-Külz-Ring:
Am  Rathaus  Dr.-Külz-Ring  19  hat  der  Sturm  rund  50 Quadratmeter Dach
abgedeckt,  Das Glasdach des Lichthofes wurde durch herabfallende Ziegel an
einigen  Stellen  zerstört.  Eindringendes  Regenwasser hat das Stadtmodell
beschädigt.  Auch  in  den Fahrstuhlraum auf dem Dach am Haupteingang drang
Wasser  ein.  Die  Straßen  um  das  Rathaus und die Innenhöfe wurden wegen
herabfallender Ziegel gesperrt. Nur der Haupteingang ist zur Zeit geöffnet.

Weitere Schäden wurden gemeldet für:
- Ortsämter Cotta und Pieschen (Dachschäden)
- Meixstaße 3 (Dachfirst abgedeckt),
- Am Steinberg 11 (Baum auf Telefonleitung und Zaun gestürzt)
- Windmühlenstraße 53 (Fenster zerstört)
-  Kleinnauendorfer  Str.  6  (gesamtes Turnhallendach heruntergerissen und
Fenster zerstört. Die Feuerwehr hat die Halle gesichert)
- Wiener Str. 71 (Dach beschädigt)
- Mietgaragenstandort Ruschewiesen (Fensterscheiben beschädigt)
- unbebauter Garten in Oberwartha (umgestürzter Baum zerstört Nachbarzaun)
 

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken