Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2007/01/c_019.php 29.05.2015 01:13:20 Uhr 20.11.2019 15:10:26 Uhr
Meldung vom 11.01.2007

Neue Computer für Dresdner Schulen

Regierungspräsidium bewilligte weitere Fördermittel für die SchulsanierungFreude an vielen Dresdner Schulen: Sie erhalten neue Computertechnik. Das Regierungspräsidium des Freistaates Sachsen bewilligte die von der Stadt beantragten Fördermittel. Der Gesamtumfang beträgt 192 696 Euro, davon übernimmt die Landeshauptstadt 48 174 Euro.
Darüber hinaus bewilligte das Regierungspräsidium Fördermittel für die Sanierung von zwei Schulen: zum einen für die Grundschule Cossebaude und zum anderen für das Berufliche Schulzentrum Bau und Technik. Der Gesamtumfang beträgt 4 775 186 Euro, davon übernimmt die Landeshauptstadt 1 447 412 Euro.
Der Bewilligung gingen zahlreiche Gespräche der Landeshauptstadt, vertreten von Schulbürgermeister Winfried Lehmann, und dem Freistaat voraus. Die Landeshauptstadt Dresden dankt dem Regierungspräsidium für diese wichtige Zuwendung.
PC-Technik für Schulen
Das Regionalschulamt wählte die Schulen, die eine Förderung bekommen, selbst aus. Folgende Schulen erhalten diese PC-Technik noch im ersten Halbjahr dieses Jahres:

  • Berufsvorbereitende Ausbildungsstätte Dresden (BALD) — Förderzentrum, 01069 Dresden, Hahnebergstraße 6
    Erweiterung der Ausrüstung mit Druck- und Kommunikationstechnik 7 220 Euro Antragskosten, davon 5 415 Euro Fördermittel, 1 805 Euro Eigenmittel
  • Förderschule für Lernbehinderte, 01307 Dresden, Dinglingerstraße 4
    Einrichtung einer weiteren Medienecke mit sechs Computern und Ausstattung der Schule mit Lernsoftware 8 610 Euro Antragskosten, davon 6 458 Euro Fördermittel, 2 153 Euro Eigenmittel
  • Gymnasium Cotta, 01157 Dresden, Cossebauder Straße 35
    Neuausstattung von zwei PC-Kabinetten mit modernen Computern, Software und einem Server 40 483 Euro Antragskosten, davon 30 362 Euro Fördermittel, 10 121 Euro Eigenmittel
  • Marie-Curie-Gymnasium, Außenstelle, 01069 Dresden, Terrassenufer 15
    Ausrüstung mit einem PC-Kabinett, aktivem und passivem Datennetz und Zugangstechnik zur zentralen Plattform für die Gewährleistung des Kinder- und Jugendschutzes 62 644 Euro Antragskosten, davon 46 983 Euro Fördermittel, 15 661 Euro Eigenmittel
  • Erlwein-Gymnasium, 01277 Dresden, Eibenstocker Straße 30
    Ergänzung der Computertechnik durch ein mobiles Kabinett, bestehend aus 15 Notebooks und Kommunikationstechnik 21 100 Euro Antragskosten, davon 15 825 Euro Fördermittel, 5 275 Euro Eigenmittel
  • Gymnasium Plauen
    Ergänzung der Computertechnik mit einem mobilen Kabinett, bestehend aus 15 Notebooks und Kommunikationstechnik 19 600 Euro Antragskosten, davon 14 700 Euro Fördermittel, 4 900 Euro Eigenmittel
  • Gymnasium Klotzsche, 01109 Dresden, Karl-Marx-Straße 44
    Erweiterung der Ausrüstung mit Fototechnik 12 627 Euro Antragskosten, davon 9 470 Euro Fördermittel, 3 157 Euro Eigenmittel
  • 25. Mittelschule, 01309 Dresden, Pohlandstraße 40
    Erneuerung eines PC-Kabinetts mit moderner PC-Technik 20 412 Euro Antragskosten, davon 15 309 Euro Fördermittel, 5 103 Euro Eigenmittel

Schulhausbau
Das Regierungspräsidium reichte zwei Fördermittelbescheide für den allgemeinen Schulhausbau aus. Grundlage dafür war die beschlossene Schulnetzplanung vom 7. Dezember 2006.

  • — Grundschule Cossebaude, Bahnhofstraße 5, 01462 Cossebaude
    Im zweiten Bauabschnitt wird der denkmalgeschützte Altbau der Grundschule saniert und die Sanierung des Schulstandortes abgeschlossen. Im Jahr 2002 wurde bereits die Turnhalle erneuert. Im ersten Bauabschnitt, in den Jahren 2005/2006 entstand ein Schulergänzungsbau. Darin sind der Speisesaal und zwei Fachunterrichtsräume einschließlich Vorbereitungsräumen untergebracht. Kosten: 891 718 Euro Antragskosten gesamt, davon 424 015 Euro Fördermittel, 467 703 Euro Eigenmittel, Fördersatz: 50 Prozent
  • — Berufliches Schulzentrum für Bau und Technik, Haus 2, Güntzstraße 5, 01069 Dresden Das Haus 2 wird innen saniert und mit dem Haus 1 auf der Güntzstraße 3, das bereits seit 2005 saniert ist, verbunden. Mit einem Aufzug können Behinderte beide Häuser barrierefrei erreichen. Ein zweiter Fluchtweg entsteht, alle brandschutztechnischen Anforderungen werden erfüllt. Die Fachkabinette werden saniert und neu ausgestattet und entsprechen dann den Lernanforderungen. Wenn das Haus 2 saniert ist, wird die Außenstelle auf der Gasanstaltstraße 8 geschlossen. 3 883 468 Euro Antragskosten gesamt, davon 2 903 759 Euro Fördermittel, 979 709 Euro Eigenmittel, Fördersatz: 75 Prozent

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken